SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.01.2017, 00:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 23:15 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 264
Wohnort: München (D)
Hallo Andreas,

wirklich eine super Arbeit von Dir, mir gefällt die Optik dieser Lok sehr! :TOP :TOP

Deine bekannt sichere Hand, die Farbwahl betreffend, hat Dich ja auch hier nicht im Stich gelassen und die Ideen der dazu eingebauten Optionen ebenfalls nicht :TOP

Ich hatte diese nachdem ich sie per Katalog sah, eigentlich für eine Option gehalten. Nachdem ich dann aber 2014 das Fertigmodell auf der Spielwarenmesse sah, war mir klar, dass die schlichtweg zu mächtig für meine 32mm Spur daher kommt.

Grüße

Fritz

_________________
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 03.06.2015, 02:51 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 592
Wohnort: Tokyo (JP)
Vielen Dank für die positiven Kommentare!

Thomas: Das mit dem Schalthebel ist echt ein Problem, unter Last springen die Gänge leicht raus, werde daher eine Verrastung mal vorsehen, vermutlich einen Johnson-Bar an der linken Seite innen mit Federrasten.

Wolfgang: Danke für den Tip, werde nun Hitze anwenden

Fritz: Die Lok ist in der Tat recht wuchtig, der Maßstab ist m. E. eher 1:20 als 1:22,5. So ist die "Türöffnung" 10,3cm hoch, das wären bei 1:22,5 rund 2,3m, viel zu hoch. Wenn man dann auf 32mm spurt, sind die Proportionen komplett hin.

Jetzt ist erstmal Pause angesagt, werde bis 23/6 auf Reisen sein.

Gruß

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 02.07.2015, 12:04 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 592
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

inzwischen habe ich einige Kesselfüllungen abgedampft, der Antrieb mit seinen Stirn- und Kegelrädern und Wellengelenken geht nun viel leichter nach diesem Einlaufen. Irgendwann hat sich dann ein Pleuel gelöst, mit Spitzzange und Loctite konnte dies behoben werden, allerdings erheblicher Rückbau erforderlich.

Bild

Der Brenner zündet leicht und verläßlich, ein Schauglas braucht es nicht, das heftig fauchende Geräusch erreicht auch meine alten Ohren zuverlässig. Bei 3,5bar bläst das Sicherheitsventil ab. Mit dem 4mm-Wasserstand bin ich nicht zufrieden, die Anzeige schwankt stark und ist unzuverlässig, ein Problem, da der Gastankinhalt für einige Kesselfüllungen ausreicht und die Gefahr eines trockengefahrenen Kessels besteht. Ein Nachfüllen unter Druck mit Speiseflasche über das Einspeiseventil, oben am T-Boiler angeschlossen, ist leicht möglich.

Bild

Beim Öler reicht es aus, eine Umdrehung zu öffnen, ich verwende das Regner Dampföl, eine Füllung des Ölers reicht ca. für 2h Betrieb. Bei einem Oszillator ist es unvermeidlich, daß sich ein Dampfölfilm über die Maschine ausbreitet, da haben die Ölfrei-Fahrer doch einen Vorteil!

Mit dem Kondensattrenner bin ich noch auf Kriegsfuß, im ursprünglichen Zustand kondensierte zu viel Dampf im Mantel um den Gastank, was den Gastank zu stark erhitzte. Legt man den Abscheider mittels einer Verschlußschraube lahm, spuckt einiges an Wasser in die Rauchkammer und der Gastank kühlt sich stark ab, er steckt ja quasi in einem Thermosbehälter – die Verdampfung stottert. Im Kamin ist innen ein Kragen eingearbeitet, dieser fängt einige ml an Wasser ab, das ausgespuckt wurde und verdampft es dann. Falls diese Menge zu groß wird, sammelt sich die Brühe durch die Rauchkammer im vorderen Kesselfuß, max. so 30ml. Die Gleise bleiben sauber, von ein paar Tropfen Öl und Wasser abgesehen, die die Dampfmaschine von sich schleudert.

Habe nun am Ausgang des Kondensattrenners eine Drossel angebracht, mit der ich Kondensat/Abdampf in den Auffangbehälter einigermaßen regulieren kann. Das ist aber immer ein Kompromiß, abhängig von Last, Dampfhahnstellung und Propan/Butan Gaszusammensetzung.

Bild

Bild

Vermute mal, daß Regner aus all diesen Gründen auf den Kondensattrenner in der beschriebenen Form mit Gastankvorwärmung verzichtet hat.

Die Drossel besteht aus einer M2-Schraube, für das Gewinde im Winkelstutzen ist genügend Wandstärke vorhanden, der Zulauf des Winkels wurde oben auf 2mm/1mm verengt, damit ist die Regulierschraube geführt und hat einen definierten Anschlag, auch wenn es kein Konus ist. Die Verrohrung zum Kondensattank wurde nun aus Kupfer verlegt, von einem professionellen Rohrbieger bin ich aber noch weit entfernt.

Auf meinem kleinen Oval auf dem Balkon im 14. Stock fährt die Climax ihre Runden, so bei ca. 1bar Dampfdruck, die zwei Getriebestufen reichen für laaangsam und gaaaanz laaangsam.... Werde bei Gelegenheit mal ein Video bei Youtube hochladen. Bei dieser Fahrweise kann man wohl auf Antrieb aller vier Achsen verzichten, auf RC ebenfalls.

Bild

Die beiden Getriebestellungen halten ohne zusätzliche Verrastung in den Gängen, dies hatte mir Friedl schon kürzlich vorrausgesagt, ich kann es nun bestätigen.

Der Umsteuerhebel bekam einen schwarzlackierten Holzgriff, am Dampfhahn wurde ein verkürzter Griff angebracht, da der Originalgriff wegen des Umbaus am Kondensattrenner mit der Verrohrung kollidierte.

Was fehlt noch? Etwas Alterung, wobei die Patina des Holzes im Betrieb durch Öl und Wasser alleine kommt, Beschriftung auf der Seite, da habe ich schon Ideen.... Beleuchtung vorn, allerdings wird der Scheinwerfer so heiß, daß ich um die LED fürchte. Dazu eine kleine Werkzeugkiste ganz hinten auf der Plattform, vielleicht eine imitierte Dampfpfeife auf dem Dach. Personal bräuchte ich auch, hemdsärmelig, so eine Art Obama im Overall.

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 05.07.2015, 06:33 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 592
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

auf einigen Vorbildfotos kann man einen pultförmigen Werkzeugkasten hinten am Wassertank sehen. Da ich von Knupfer noch zwei Minischarniere übrig hatte, habe ich rasch einen Werkzeugkasten drumrum gebaut.

Bild

Bild

Bild

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 05.07.2015, 06:52 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 874
Wohnort: Wien (A)
Sieht echt stimmig aus! Nun nur noch halb aufmachen, mit Werkzeug vollpacken un einen Lappen daneben werfen!

Wie verhält sie sich in den R1 Kurven?

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Hosszúmacskás Vontatási Telep
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 05.07.2015, 09:24 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 592
Wohnort: Tokyo (JP)
Zoltan,

R1 ist möglich, aber es ist eine Quälerei für Lok und Betrachter!

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 05.07.2015, 10:47 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2010, 23:21
Beiträge: 384
Wohnort: Büttenberg BE (CH)
Hallo Andreas,

bitte kürze die beiden Schrauben oberhalb der Werkzeugkiste , welche das Geländer halten. Unfallgefahr für das Personal !!!

Liebe Grüsse Pierre

_________________
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

Winston Churchill


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 18.07.2015, 07:22 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 592
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

inzwischen habe ich die Climax auf 4-achsigen Antrieb umgebaut mit Hilfe von Kettenrädern und Kette, da ich diese Teile in der Bastelkiste hatte. Die vier Kettenräder, je 10 Zähne passen perfekt vom Durchmesser, die Kette läuft im Drehgestell, ohne anzuschlagen. Da die Kettenräder unterschiedliche Wellenbohrungen hatten - 2x4, 1x5, 1x6mm, wurden die großen Bohrungen ausgebuchst und aufgerieben, auch wurden bei zwei Kettenrädern die Naben von 10 auf 6mm verschmälert, da der Platz auf der Welle mit dem Antrieb recht beengt ist. Natürlich wurden auch Bohrungen für neue Madenschrauben in den Naben angebracht.

Bild

Die Montage ist einfach, es braucht etwas Geduld und mehrere Versuche, die optimale Kettenlänge zu finden, nicht zu locker, nicht stramm. Es empfiehlt sich, die Kette zu schließen und dann gemeinsam mit den Kettenrädern zu montieren. Ein Schließen der Kette auf montierten Kettenrädern ist eine arge Fummelei. Die Kettenräder wurden vorher brüniert, damit sie weniger auffällig sind.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ob die Zugkraft nun besser ist, habe ich noch nicht ausprobiert.

Was ist sonst noch geschehen? Die Laterne kam 7mm nach vorne, so wie bei den Vorbildern, sie wird aber weiterhin sehr heiß, ich bezweifele, daß eine LED dies thermisch überlebt.

Bild

Auch ein Schriftzug wurde auf beiden Seiten angebracht, klingt fast indianisch-amerikanisch nach Westcoast, ist aber ein Zugeständnis an mein Wohnviertel in Tokyo, wo früher ein Hafen mit viel Holzumschlag war.

Bild

Bild

Insgesamt habe ich inzwischen etwa 20 Kesselfüllungen verheizt, besser, verdampft, die Climax fährt ordentlich, wenn auch langsam, und allmählich setzt sie sich mit einem dünnen Ölfilm zu.

@Pierre: Die Schrauben sind noch nicht gekürzt....

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 18.07.2015, 10:00 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2010, 23:21
Beiträge: 384
Wohnort: Büttenberg BE (CH)
Hallo Andreas,

ich kann deine Bedenken betr. zu großer Hitze für Leds in Lampen auf der Rauchkammer zerstreuen.
Gehe einmal ins Kapitel Allgemeine Fragen und Antworten / Beleuchtung für Echtdampfloks auf Seite 2. Dort habe ich über meine Stirnlampe auf der Fowler geschrieben. Diese sitzt ja auch auf der Rauchkammer. Nicht nur eine Led, sondern auch die Knopfzellen sind eingebaut.
Diese Lampe funktioniert seit Jahren ohne Probleme, die erste Led brennt immer noch.

Liebe Grüße Pierre

_________________
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

Winston Churchill


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 18.07.2015, 12:30 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 20:55
Beiträge: 183
Wohnort: Neubrandenburg (D)
Moin Andreas,

"entkoppel" den Lampenhalter doch thermisch von der Rauchkammer. Als Material für die Zwischenlagen eignen sich Glimmer- (Elektronik-Bedarf) oder PERTINAX-Plättchen. Wenn Du dann dem Bolzen noch eine Hülse und eine weitere Unterlegscheibe aus obigem Material "spendierst", so dass der Halter keinerlei Wärme mehr direkt aufnehmen kann, sollte die Lampe auch deutlich kühler bleiben als jetzt.

Grüße Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 18.07.2015, 14:57 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 592
Wohnort: Tokyo (JP)
Pierre & Dietrich,

danke für Eure Hinweise, werde dies beim Einbau einer LED beachten, Bericht folgt bald.

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 21.07.2015, 14:14 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 592
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

mit Kleinigkeiten geht es weiter, zunächst kam eine Nachbildung einer Dampfpfeife aufs Dach, zusammengelötet aus diversen Rohr- und Rundmaterialien.

Bild

Auch das Spitzenlicht ist verfügbar, gelbe LED - soll ja wie eine Petroleumfunzel aussehen -, Widerstand 470Ohm, betrieben mit einer 3V CR2032, Kabel mit Silikonmantel (bis 150 C) kurz angelötet, mal sehen, ob das alles thermisch belastbar ist.

Bild

Bild

Gruß,

Andreas

.... und wie immer, auf dem Küchentisch


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Climax S/N 148 - The Gold Bug
Forum: Gasbefeuert
Autor: Christian
Antworten: 75
Langsam wird sie flügge: CLIMAX CLASS A "GOLDEN BUG"
Forum: Spiritusbefeuert
Autor: Dampfmaschinenjoe
Antworten: 1
4-achsige Class A Climax
Forum: Gasbefeuert
Autor: Andreas
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum