SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 19.01.2017, 11:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 17.11.2014, 21:59 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 367
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Marco
und an alle die Maschinenöle, Bettbahnöle usw. in Dampfloks einsetzen wollen.
Die normalen Maschine- ,Gleitbahn-, Getriebeöle usw. sind nicht einemulgierend, was heißt sie mischen sich nicht mit Dampf oder heißem Wasser, sondern bilden getrennte Phasen.
Aber es gibt bei den Gleitbahn- und Bettbahnölen auch einemulgierende Typen - sie wurden für die Industrie geschaffen um auf den Emulsionen nicht einen dichten Ölfilm zu bilden, welcher dann anerobe Bakterien erzeugt.
Also wenn Umstieg auf Industrieöle dann darauf sehen dass es sich um einemulgierende Typen handelt.
Ich persönlich verwende sowohl die höher viskosen Produkte von Regner, als auch die 220er von Roundhouse, obwohl sie in Relation teurer sind, aber bei unserem Hobby ist vieles wesentlich teurer, als man es normal bekommt.
Beste Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 17.11.2014, 22:36 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3407
Wohnort: Wien (A)
ga40at hat geschrieben:
Also wenn Umstieg auf Industrieöle dann darauf sehen dass es sich um einemulgierende Typen handelt.

Hallo Gerhard,

woran erkennt man das?

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 17.11.2014, 23:26 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 264
Wohnort: München (D)
Hallo Christian,

da kann ich auch weiterhelfen, das sind Öle die amphotere (wasser- und ölllösliche) Eigenschaften haben müssen. Fein ich Dir Öl- Du mir Bitnachilfe.... :B

Christian hat geschrieben:
ga40at hat geschrieben:
woran erkennt man das?
vlg, Christian


Ganz einfach Wasser und Öl zusammenschütten, rühren bis du arztreif bist. Wenn sich dann das Wasser gnadenlos unten absetzt ist es ein lipophiles Öl, Fett oder sonst eine fettige auf jeden Fall kohlenstoffhältige nur öllösliche Substanz. Wenn es eine hydrophile Substanz, ich schreibe hier bewusst nicht Öl ist, entsteht eine Emulsion oder gar ein echtes Gemisch. Das erreicht man bei Mineralölen durch den Einsatz von Chemie. Als da wären: Ethoxylierung, Laurylether und andere Substanzen psst manchmal geht sogar Pril, Spüli etc.
Bei Medien, die beides können, spricht man von amphoter und die gibt es. Vor allem die Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie ist ja darauf angewiesen. Wie ich lese auch die Schneidöle, damit wurde ich noch nie beruflich damit konfrontiert.

In good old England kippen die da, wenn ich in entsprechenden Foren darüber gestolpert bin in ihre Loks alles ölartige rein. Gut ich habe jetzt n.n. gelesen, dass die die Creme mit Niveau rein gekippt äh gespachtelt haben. Die müsste aber genau besehen einwandfrei gehen. :mrgreen:

Grüße

Fritz

_________________
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 18.11.2014, 08:42 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3407
Wohnort: Wien (A)
Danke Fritz für deine Ausführungen :E
Ich musste seinerzeit an der HTL selbst Emulsionen für die Kühlung an der Drehbank aufmixen.

Was ich aber eigentlich wissen wollte - wie erkenne ich, wenn ich in einem Laden stehe, in welcher Flasche/Dose sich nun ein einemulgierender Typ befindet.
Steht da irgend etwas auf der Etikette?

Sorry dass ich mich zuerst undeutlich ausgedrückt habe.

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 18.11.2014, 11:20 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 14:39
Beiträge: 442
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Christian,

Wir benötigen keine Emulsion zur Zylinderschmierung, da wir ja aus dem Dampf ausgefallenes Öl an den Oberflächen haben wollen.
Auch wenn ein Öl bei Raumtemperatur und kaum mechanischen Einfluss beim auftreffen auf Wasser nicht emulgiert, ist ein Transport mit Dampf >100 °C durch dünne Rohrleitungen möglich, solange es in Bewegung ist fällt kein Öl aus.
D.h. wir wollen gar keine Emulsion, d.h. es sollte schlecht emulgierend sein, was alle Industriegetriebeöle sind, die nicht besonders gut biologisch abbaubar sind.

Wenn ein Öl Emulgationszusätze enthält ist das im Produktdatenblatt vermerkt.

Grüße,
Georg

_________________
Gehe in deinen Handlungen auf, als wäre es deine letzte Tat. - Approach you action as though it were your last.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 18.11.2014, 11:45 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3407
Wohnort: Wien (A)
Hallo Georg!

Da Du mich direkt ansprichst - ich brauche überhaupt kein Zylinderschmieröl - ich dachte das hat sich schon rumgesprochen ... :mrgreen:
und dementsprechend interessiert mich das Thema auch nur peripher.

Da Gerhard geschrieben hat "Also wenn Umstieg auf Industrieöle dann darauf sehen dass es sich um einemulgierende Typen handelt"
wollte ich von ihm - rein aus Neugierde - einfach nur wissen, ob das irgendwo draufsteht.

Wenn Du mit Gerhard nicht einer Meinung bist, musst Du das schon mit ihm ausdiskutieren ... :wink:

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 18.11.2014, 18:01 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1113
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Dampffreunde
Ich verfolge eure Öldepate mit Interesse und verstehe eigentlich nur Bahnhof :oops: .
Ich glaubte eigentlich das Heissdampf Oil extra für diesen Zweck hergestellt wird und ich mir keine Sorgen machen brauche über die Schmierung wenn noch Oil-Wassergemisch am Kamin austritt und meine Lok (auch mit Überhitzer) nach dem Gebrauch so richtig ölig ist ums Kamin.
Beim "Anton" ist die Dampfleitung jeweils dunkelrot glühig und glaube nicht, dass sich das Oil im Überhitzer zersetzt und nachher wieder zusammensetzt.
Das alles ist aus der Sicht des Laien geschrieben und nur als persönliche Meinung zu werten.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 18.11.2014, 18:38 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Ich bin der gleichen Ansicht wie Georg. Viele Lokhersteller (z.B. Regner, Aster oder wer auch immer) bieten ihre eigenen Öle an. Man nehme diese Öle und es geht, denn solange die Lok im Betrieb um den Kamin herum leicht ölig wird läuft nichts schief. Ob eher dick- oder dünnflüssig spielt keine Rolle, ich habe beides probiert und sehe da keinen Unterschied, ausser dass dünnflüssige Öle besser von der Lok wegzuwischen sind. Hier haben es die „Teflon-Leute“ einfacher, sie müssen nicht (oder nur wenige Teile) ölen.

Gruss / Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 18.11.2014, 22:06 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 264
Wohnort: München (D)
Hallo Hermann und Georg,

Georg hat geschrieben:
Ich glaubte eigentlich das Heissdampf Oil extra für diesen Zweck hergestellt wird ......


Da muss ich Euch nach 30 Jahren Erfahrung in der Großchemie enttäuschen.

Für die 100 oder lasst es 1000 Liter Öl sein, die wir da in Modelldampfmaschinen verheitzen, rührt kein Chemiker bei Exx.n, Sh...l und Konsorten irgendeine Mischung an. Bei 50 - 100 Tankzügen würde das dann schon anders aussehen. :?
Auch kleinere Anbieter, wie T..n....Up oder L.. Mo.y können sich den Aufwand bei dem Potential nicht leisten.

Da wird aus dem meist sehr umfangreichen Portfolio das passendste ausgewählt und den Herstellern von Loks etc. empfohlen, dann sind die am Zug mit dem Testen und müssen dann die Faßware in die kleinen Fläschchen abfüllen oder abfüllen lassen.

Bei den hydrophilen oder amphoteren Substanzen kommen mir auch Zweifel ob diese Verdrängungsöler dann noch wirklich funktionieren, die nutzen ja die Schwerkraft des Wassers, um Öl ins System zu speisen. :o

Gut eine gewisse Injektorwirkung könnte der vorbeiströmende Dampf bewirken, der dann die Emulsion mitnimmt.

Ich mache es auch so wie Ihr, das angebotene Öl kommt in die Lok, wobei mir diese klebrige Regner "Pampe", so gut sie schmiertechnisch sein mag, sehr mißfällt wegen der Putzerei danach. :cry:

Grüße

Fritz

_________________
Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden,
die Menschen werden alt, weil sie aufhören zu spielen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 24.11.2014, 18:07 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 17:03
Beiträge: 132
Wohnort: Region Elmshorn (D)
Hallo Heißdampfölnutzer.

Ich habe schon die verschiedenen Dampfölprodukte ausprobiert. Mein Beitrag betrifft nicht die Zusammensetzung der Dampfölprodukte, denn davon habe ich keine Ahnung.
Lediglich die unangenehmen schmierigen Rückstände auf den Loks bei der Nutzung von Regner- oder DMR-Dampföl haben mich schon immer gestört.
Gefunden habe ich ein Heißdampföl das nicht so saut und wenn geringe Rückstände auf der Lok sind, so lassen sich diese leicht mit einem weichen Tuch abwischen.
Für meine Ansprüche als Ölnutzer also das ideale Heißdampföl.

Gruß Holger

http://www.dampfmodellbau-keifler.de
Dampfmodellbau - Zubehör
Ludger Keifler
Rembrandtweg 2
99423 Weimar
Tel: 03643-9063716

Artikelnummer: 14-3120/2

Heißdampfzylinderöl ED 1500 250 ml
Zur Schmierung von heißdampfberührten, gleitenden Teilen an Dampfmaschinen, Dampfmotoren und Dampfkolbenpumpen.

Das auf Mineralölbasis hergestellte Dampfzylinderöl zeichnet sich durch hohe thermische Beständigkeit sowie geringe Verkokungsneigung aus.
Von daher ist Rückstandsbildung nicht zu erwarten. Bei Einsatz von ED 1500 lassen sich aufgrund der guten Schmierfähigkeit und der damit verbundenen Verschleißminimierung sowie durch die äußerst hohe Alterungsbeständigkeit lange Standzeiten der mit diesem Öl geschmierten Komponenten erzielen.

Chem. und physik. Kenndaten ED 1500

Dichte bei 15°C.............................................921 kg/m3
Kin. Viskosität bei 40°C............................1500 mm²/s
Kin. Viskosität bei100°C................................69 mm²/s
Viskositätsklasse...............................................1500
Flammpunkt COC................................................320 °C
Pourpoint...................................................................-5 °C
Aschegehalt Gew....................................................0,1 %
Koksrückstand nach Conradson (CCT) Gew....0,8 %
Zulässige Dampftemperatur........................bis 380 °C


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 26.11.2014, 12:40 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 20:55
Beiträge: 183
Wohnort: Neubrandenburg (D)
Hallo Holger,

ich habe gerade mal nachgeschaut, das Angebot wurde etwas geändert, statt der Vorratsflasche ist es nun eine mit "Rüssel" - anwenderfreunlicher eben.
Nun kann man das Öl direkt aus dem Fläschchen in den Öler einfüllen.

Bild

Grüße Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Öle für die Zylinderschmierung
BeitragVerfasst: 26.11.2014, 13:54 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 14:39
Beiträge: 442
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Holger, Hallo Dietrich,

wenn die Angabe mit 1500 bzw. 1000 mm²/s für die Viskosität bei 40 °C stimmt bekommt man das Produkt bei Raumtemperatur aber nicht durch die dünne Tülle. Schon Öle mit einer Viskosität von 320 mm²/s bei 40 °C verhalten sich wie zäher Hohig (Entspricht wohl dem Regner'schen Dampföl).

Beim EDHT in Köln habe ich meine 99 211 von Regner, die noch nicht auf Ölfrei umgebaut ist mit einem Shell Omala S2 G 220 betrieben und konnte keine Betriebsprobleme feststellen.
Solche Industriegetriebeöle bekommt man aber meist eher im Fass als in einem 100 ml Flächchen.
Auch habe ich die Ölmenge soweit reduziert (die Einstellschraube nur gelöst), dass ich mit dem Ölerinhalt etwa 5 Stunden dampfen konnte.

Grüße,
Georg

_________________
Gehe in deinen Handlungen auf, als wäre es deine letzte Tat. - Approach you action as though it were your last.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Zylinderschmierung
Forum: Betriebsstoffe
Autor: Christian
Antworten: 25

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum