SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 12.11.2019, 06:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.06.2019, 13:21 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2019, 22:34
Beiträge: 111
Wohnort: Bosen am Bostalsee/Nordsaarland
Hallo Ihr lieben Dampfbahner
Ich denke es ist Zeit, mal eine kleine Zusammenfassung des hoffentlich gelernten zum vorbildgerechten Fahren einer Dampflok nieder zu schreiben:
Wenn man die Möglichkeit hat, eine Bahn zu bauen, keinen Radius unter 120 cm (R3) einplanen und die Steigungen eher moderat wählen (max. ca. 3cm/m), weniger ist besser.
Entscheidet man sich für eine Getriebelok (z.B. Regner easyline), deren Fahreigenschaften eher langsam und konstant sind oder aber für eine Dampflok mit Direktantrieb, deren Bedienung ungleich anspruchsvoller ist.
Bei der Wahl der Dampflok ist zu beachten, dass die gewünschten Steuerungsmöglichkeiten machbar sind. Dampfregelung über Ventil, eventuell Feuer (Gasventil) Regulierung, die Möglichkeit die Steuerung zu beeinflussen (Füllung u. Expansion, vor, stop und zurück). Hier gibt es einige gute Hersteller in Deutschland, aber auch weltweit, da hat man die große Auswahl. Es bietet sich an, sich hier im Forum zu informieren.
Soll in der Lok ein Slomo verbaut werden bitte beachten, dass zur Zeit meines Wissens diese nur in RH Loks direkt verbaut werden können (wohl wegen dem bei diesen Loks verwendeten Außenrahmens). Andere Loks müssen den Slomo im Tender oder anderem angehängten Wagon verbauen. Man sollte aber vorher erst mal ohne Slomo üben, um die Fahreigenschaften zu beherrschen und um zu sehen, ob man den überhaupt braucht.
Jetzt zum Fahren an sich: Am logischsten erscheint mir die Fahrweise, bei der mit dem Feuer die Dampftemparatur so eingestellt wird, dass die Strecke mit voll geöffnetem Dampfregler und voller Zylinderfüllung auch an Steigungen gut fahrbar ist. Leichtere Streckenabschnitte werden mit weniger Dampf und weiniger Füllung, aber dadurch mehr Expansion gefahren. Damit lässt sich dann Dampf sparen, die Geschwindigkeit anpassen und sogar ein wenig bremsen.
So, jetzt brauchts nur noch die Lok, um das alles in die Praxis umzusetzen.
LG an alle Helfer
Ingobert


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Fernsteuerungsumbau für vorbildnäheres Fahren
Forum: Allgemeine Fragen und Antworten
Autor: Joachim
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz