SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 11.04.2021, 18:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.01.2021, 13:03 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2020, 13:45
Beiträge: 40
Wohnort: Mauren FL
Hoi Georg

Bei meiner 52er beobachte ich jeweils eine Art Vakuum in der Speiseleitung zum Spiritusbrenner. Die 44er , 01er und andere Asterloks haben beim Spiritustank neben dem Ventil ein Röhrchen, das wohl dem Druckausgleich dient, vgl auf dem Foto. Wie funktioniert dieser Druckausgleich beim Tender der 52er? Hat vielleicht sonst jemand diese Erfahrung gemacht?

Herzlich grüsst

Thomas

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.2021, 23:20 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 235
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Thomas,
unterhalb des Spiritustanks befindet sich bei beiden Loks ein kleines Auffanggefäß.
Von hier aus läuft dann der Spiritus über eine Schlauchleitung zum Brenner.
Jetzt ist es so, dass sich bei der ASTER BR 01 zwischen Spiritustank und Auffanggefäß eine Dichtung befindet, die keinerlei Druckausgleich in die Umgebung zulässt. Darum braucht die Aster BR 01 dieses zusätzliche Luftröhrchen, welches den Druckausgleich zulässt.
Siehe Zeichnung des BR 01 Spiritustanks:
Bild

Bei der BR 52 gibt es diese Dichtung nicht. Der Druckausgleich findet über den zuvor erwähnten Zwischenraum von Spiritustank und Auffanggefäß statt...weil hier halt keine Dichtung ist.
Großer Nachteil bei der BR 52!
Wenn dir jetzt bei einer Fahrt der BR 52 das Speisewasser im Tender über die dort befindliche Wanne schwappt, verdünnt es den Spiritus und die Lok bleibt liegen!
Darum haben viele Leute wie zum Beispiel Georg die Wasserwanne im Tender mit einem Deckel versehen. Somit kann man ein Überschwappen verhindern.
Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen
Liebe Grüße
Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.2021, 19:37 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2020, 13:45
Beiträge: 40
Wohnort: Mauren FL
Hallo zusammen,

Ich habe heute versucht, die Situation der leeren Leitung nachzustellen.

Bild

Nach rund 20 Minuten munteres Feuerchen war die Leitung in kürzester Zeit leer. Durch das Öffnen des Einfüllstutzens (Druckausgleich) füllte sich zwar die Leitung rasch wieder, doch dann überfüllte das Manöver schnell den Brenner (vgl. Video) und die Flammen verliessen keck ihr Zuhause.





Das war nun der Zeitpunkt, an dem mal wieder die Feuerwehr zu ihrem Einsatz kam. Ich habe nach den Lösch- und Aufräumarbeiten erst mal noch ein Bier mit ihnen getrunken und die Versuchsreihe für heute abgebrochen. Wenn mir nichts besseres einfällt - und sich die "Vogeltränken" der anderen Tender sonst nicht weiter unterscheiden - löte ich wohl ein Druckausgleichsröhrchen ein. Mal sehen.

Für heute grüssen aus geselliger Runde

Thomas und seine Feuerwehr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.2021, 21:23 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 485
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Thomas,

dass der Brenner überläuft ist auch kein Wunder. So ein Chickenfeed-System braucht halt den Unterdruck im Tank, der das nachlaufen in den Sumpf stoppt, wenn er voll ist. Kann es sein, dass es am Anfang nur ging, weil er komplett bis unters Dach gefüllt war? Da muss ein Luftpolster drin sein, wenn das Ausgelichsrohr fehlt.

Hier hab ich ein Bild gefunden das sich leider nicht mehr direkt verlinken lässt. Also der Google-Link: https://images.app.goo.gl/j3e18p4Dz6BLGL8D9

Viele Grüße,
Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.2021, 22:59 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2020, 13:45
Beiträge: 40
Wohnort: Mauren FL
Hallo Stefan,

Vielen Dank für den Hinweis. Ich denke auch, dass in meinem Fall das Thema Druckausgleich zentral ist. In dem von dir gezeigten Bild funktioniert der Druckausgleich in der Tränke mit einem Röhrchen, das durch den Tank hindurch ins Freie führt.

So eines hat die Aster BR 52 nicht, das Belüftungsrohr geht von der Tränke direkt in den Tank:

Bild

Also muss die Ausgleichsluft irgendwie zuerst mal in die Tränke kommen.

Auf die mutmassliche Lösung kam ich auch über die Hinweise im Forum und heute von Chris, das überschwappende Tenderwasser würde immer wieder mal die Feuerung löschen (entsprechend hatte ich auch von Anfang an eine Abdeckung eingebaut "à la Georg"). Bei meinem Tender war es rund um die Tränke bislang aber so dicht, dass weder Wasser noch ausreichend (Ausgleichs-)Luft in die Tränke oder von da in den Spiritustank gelangen konnten. Ich denke, je weniger Sprit im Tank, desto kleiner wurde die Gewichtskraft des Sprits gegen das wachsende Vakuum im Tank, bis nur noch Tropfen kamen.

Meine Lösung:

Bild

Drei kleine Belüftungsöffnungen zwischen Tank und Tränke (vgl. Im Bild rund um den oberen Rand der Tränke.).

Soweit in der Theorie. Ob es auch funktioniert? Ein (Fahr-)Bericht folgt die nächsten Tage...

Hoffnungsvoll grüsst und dankt für die Hinweise

Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.2021, 23:13 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 485
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Thomas,

ich denke, das sollte funktionieren. Ein Loch hätte es glaube ich auch getan. Auf jeden Fall solltest Du beobachten, ob da was rausschwappert.

Viel Erfolg,
Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Was man beim Hartlöten nie tun sollte
Forum: Löten, Kleben, Dichten
Autor: Anonymous
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz