SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 19.06.2019, 05:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Servo Pumpe?
BeitragVerfasst: 20.02.2019, 21:44 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2018, 15:04
Beiträge: 16
Wohnort: Bremen (DE)
Guten Abend,
ich habe die Servopumpe bestellt und in der Lok schon mal Vorbereitungen getroffen. Am alten Syphon Anschluß an der Kesselrückwand habe ich ein neues Rohr mit neuer Hohlschraube befestigt. Das Rohr führt zu einem Inline Rückschlagventil auf demFührerstandfußboden. Von da gehts weiter zu einer flexiblen Verbindung zum Tender. Die Verbindung besteht aus 3mm Kupferrohr, Silikonschlauch von einem Gas Umfülladapter, und wieder einem Kupferrohr. Dann steckt über dem Schlauch noch eine Feder. Zwei Kabelbinder sollen alles unterstützen.
Ich habe versucht den unter Druck stehenden Kessel über diese Verbindung mit einer großen Kunststoffspritze nachzufüllen. Das ging mit großer Anstrengung. Ich bin gespannt, wie das die kleine Pumpe schafft.

Schöne Grüße
Henry


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Servo Pumpe?
BeitragVerfasst: 17.05.2019, 20:24 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2018, 15:04
Beiträge: 16
Wohnort: Bremen (DE)
Guten Abend zusammen,
ich habe neulich die bestellte Servopumpe von der Firma Regner bekommen und möchte mal kurz berichten. Den Wassertank habe ich selbst gelötet und an die Pumpe angeschlossen. Durch die Elektrik ist jetzt nicht mehr viel Platz im Tender. Die Servopumpe benutzt ja die Batterien für die Servoversorgung.
Die S3/6 hat noch die alte Fernsteuerung mit 2 Kanälen. Deshalb öffne ich jetzt den Dampfregler von Hand und fahre die Lok mit dem Umsteuerungsservo weil ich den 2. Kanal für die Pumpe brauche. Das funktioniert gut. Über kurz oder lang gibt es eine neue Gigahertz Fernsteuerung.
Wenn die Batterien neu sind macht die Pumpe etwa 100 Umdrehungen. Jedenfalls hat sie den Wasserstand konstant gehalten und ich konnte 40 Minuten fahren bis das Gas leer war. Das ganze um die 3 bar und auch mal höher. Nur kurz anhalten um den Tank nachzufüllen.
Die Verbindung zwischen Tender und Lok besteht aus dem Silikonschlauch einer Druckflasche. Er ist auf den Kupferrohren mit Kabelbindern gesichert. Es ist alles dicht geblieben.
Die Pumpe muß aber auch bei der S3/6 oft mitlaufen.
Ich bin zufrieden.
Schöne Grüße,

Henry


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gasventile, Erfahrungen und Alternativen
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: gerd23029
Antworten: 19
Servo Stretcher 180 Grd
Forum: Elektrik
Autor: Andreas
Antworten: 17
Lote, Erfahrungen mit
Forum: Löten, Kleben, Dichten
Autor: Pierre
Antworten: 17

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz