SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 04.08.2021, 07:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.11.2020, 22:05 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 10:35
Beiträge: 79
Wohnort: Wien / Österreich
Nachdem ich mich entschlossen habe, der 994701 Prignitzer eine Dampfspeisepumpe zu gönnen, habe ich von Regner einen Öler bekommen, der unter dem linken Wasserkastenblech eingebaut werden soll, wobei das Handrad der Spindel seitlich aus dem Wasserkastenblech herausragt.
Stellt sich die Frage, wie sollte dieser Öler befestigt werden? Soll er überhaupt befestigt werden? Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nur durch die Leitungen in Position gehalten wird?

Ich versuche mal Fotos hochzuladen. Fragen zur Kesseleinspeisung und Dampfhahn stelle ich später.Bild
Bild


Bild

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.11.2020, 00:04 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 515
Wohnort: München (DE)
Hallo Jonny,

Da brauchst Du keinerlei weitere Befestigungen. Das Teil hält am Rohr.

Es hat ja auch keine Kräfte aufzunehmen, weiterzuleiten etc. es sei denn Du willst dieses mit Rohrzangen oder vergleichbaren Werkzeugen malträtieren.

Auch bei meinen Loks hängen diese Öler alle fliegend verrohrt nur in den Hautpdampfleitungen hinter den Reglern vorm Überhitzer.

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.11.2020, 00:24 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 10:35
Beiträge: 79
Wohnort: Wien / Österreich
Besten Dank erstmal, geahnt hatte ich es, aber so "fliegend freihändig" konnte ich es mir nicht vorstellen. Kräfte wirken da kaum, stimmt. Die Frage zum Einspeiseventil hat sich somit auch erledigt, dieses wird wohl auch ohne Befestigung auskommen, nehme ich mal an.
Bleibt noch die Frage, Dampfhahn der Speisepumpe fernsteuern oder Handbetrieb, wie macht Ihr das?
Wenn ohnehin nicht während der Fahrt, wegen möglicher Kesselüberfüllung eingespeist werden soll, kann man den Dampfhahn im Stand ja von Hand öffnen?

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 02:20 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 10:35
Beiträge: 79
Wohnort: Wien / Österreich
f.schulz hat geschrieben:
Auch bei meinen Loks hängen diese Öler alle fliegend verrohrt nur in den Hautpdampfleitungen hinter den Reglern vorm Überhitzer.

So, Öler heute eingebaut. Ist ein großer Schmarrn das ganze System. Man zerkratzt sich schön den Kessel und die Umlaufbleche, zumal die zur Pumpe führende Leitung extrem kurz ist. Ich bereue den Kauf jetzt schon. Ob die Speisepumpe anläuft oder nicht, ist auch eher ein Lotteriespiel. Und wenn sie mal läuft, bleibt sie grundlos einfach stecken. Teurer Spaß und zum Herzeigen eher eine Blamage.

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 11:19 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 1089
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Johnny!
Ein Baukastensystem hat den Vorteil, dass man nicht gleich mit dem "hohen Ross" reiten lernen muss, zumal Es selbst noch nie geritten wurde. Logisch ist, dass man schwer rauf kommt und tief runter fällt. Auch der Beste ist einmal runter gefallen. Vielleicht auch ich. Kann mich nicht mehr erinnern.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 12:17 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 10:35
Beiträge: 79
Wohnort: Wien / Österreich
Ja, das stimmt, aber mehr als Dampf kann man einer Speisepumpe nicht zuführen. Entweder sie läuft oder sie läuft nicht. Ist wegen der Garantiesache eine geschlossene Einheit, somit sollte man daran nichts verändern. Andererseits ist das Hin- und Herschicken zwischen Deutschland und Österreich auch nur für die Zustelldienste ein Geschäft.

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 15:33 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2013, 12:24
Beiträge: 348
Wohnort: Freudenstadt im Schwarzwald (DE)
Zitat:
aber mehr als Dampf kann man einer Speisepumpe nicht zuführen.

Einspruch, Euer Ehren!
Dampf ist nicht gleich Dampf, Nassdampf oder überhitzter Dampf?? Ist für eine Speisepumpe schon wichtig, und genauso der Druck, 2 oder 3Bar, oder mehr oder weniger. Soooo einfach ist es mit den Speisepumpen nicht, da muß man sich schon reinarbeiten, ist ne Klasse für sich.
Geduld und Versuch führen zum Ziel,
Grüße,
Reinhold

_________________
....und immer 'ne handbreit Wasser über der Feuerbüchse!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 19:10 
Offline
Dienstleister
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 21:55
Beiträge: 252
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Hallo Jonny,

ich sage es ungern, aber Wolfgang hat recht, Du möchtest zu schnell zu viel.

Ich habe mir vor längerer Zeit eine gebrauchte REGNER-Dampfspeisepumpe in den USA gekauft. Leider war die Beschreibung "etwas geschönt", so dass ich sie erst mal reinigen und ihr weitere "Zuwendung" zukommen lassen musste. Unter anderem wurde ein komplett neuer Satz Dichtungen eingebaut und die Befestigung des Mitnehmers auf der Kolbenstange überarbeitet, weil da "etwas zu kräftig" geschraubt wurde.

Damit die Pumpe zufriedenstellend arbeiten kann, braucht sie in jedem Fall "trockenen" (kein flüssiges Wasser mehr vorhanden) und leicht geölten Dampf, weshalb es sinnvoll ist, die Zudampfleitung zu isolieren.

Das Ergebnis kannst Du im folgenden Video sehen. Besonders die Langsamlaufeigenschaften sind hervorzuheben - ab Minute 3:07.



Grüße Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 19:11 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 10:35
Beiträge: 79
Wohnort: Wien / Österreich
Die Pumpe geht so schwergängig, besonders der Schieber. Da kann man Nass-, Heiß-, usw. reinblasen, egal.
Geht zurück, fertig.

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 19:58 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 10:35
Beiträge: 79
Wohnort: Wien / Österreich
Achja, die Speisepumpe ist nagelneu und hat hoffentlich eine Endkontrolle durchlaufen. Kann mir nicht vorstellen, das sie dabei gelaufen ist. Mehr als den Öler füllen, die Ölerspindel leicht rausdrehen und den Dampfhahn aufdrehen kann (darf) man nicht tun. Also was kann man da falsch, oder zu schnell machen? Ein Manometer ablesen ist ja nicht so schwer.
Falls die nächste Pumpe auch so zickt, lasse ich es lieber. Zum Glück ein Onlinekauf mit Geldzurückgarantie.

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 21:22 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 10:35
Beiträge: 79
Wohnort: Wien / Österreich
Noch etwas ...

Dietrich, es ist ja sehr schön wie die Regnerpumpe am Holzbrett läuft. Die Frage ist aber, ob sie das auch an der Lok tut, vorallem ob sie auch wirklich zuverlässig jedes Mal von alleine anläuft, oder ob man da ständig dran rumpfriemmeln muß?
So zufällig wie meine Pumpe angelaufen und stehen geblieben ist, wäre das große Vorbild keine 10 Meter weit gefahren, zumal sie nun gar nicht mehr anläuft.

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2020, 21:47 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 853
Wohnort: Hamburg (DE)
Moin Johnny,

hast Du mal den Dampfhahn der Pumpe geöffnet, ohne das die Pumpe angeschlossen war?
Bei den 2 mm Rohren kann man schnell mal beim Anlöten des Anschlusses den Querschnitt stark verringern, dann noch ein Grümelchen und nichts kommt mehr heraus.
Wichtig ist auch ein funktionierende Speiseseite. Ich betreibe die Pumpen ohne Speiseventil, da die Pumpe ja zwei Rückschlagventile eingebaut hat. Ist der Speisepunkt unter dem Kesselwasserstand, dann kann es beim Anheizen passieren, das Wasser aus dem Kessel in den Wasserkasten läuft, da die Ventille erst bei Druck dichten.
Wird die Pumpe das Wasser nicht los, läuft sie auch nicht an. Mit einer Pinzette am Hilfschiebermitnehmer sollte sich die Pumpe bewegen lassen.
Du könntest auch mal ein dünneres Öl versuchen. Ich empfehle, wenn schon Öl, dann ein Industriegetriebe Öl mit einer ISO VG von 150 oder 220.
Also es gäbe noch viel zu untersuchen, ohne dass man die Pumpe zerlegen muss. Wenn man sie zerlegt, sollte man neue Dichtungen vorrätig haben, falls eine kaputt geht.
Ich habe mir für den Wasserteil welche aus 0,5 mm dickem FKM gelasert. Fantastisch wie dicht der Wasserteil ist, ohne dass man die Schrauben stark anziehen muss.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Dampfspeisepumpe
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Hannes
Antworten: 126
Stellschraube am Öler
Forum: Allgemeine Fragen und Antworten
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Dampfspeisepumpe, Injektor
Forum: Grundkenntnisse
Autor: MarkusW
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz