SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 15.10.2018, 10:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 17:37 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Hallo liebe Schienendampfer,
ich hatte im vergangenen Jahr eine große Suchaktion gestartet um an ein Modell der Aster S2/6 zu gelangen...

Die Lok wurde im Jahre 1980 und 81 von Aster Fulgurex vertrieben mit einer Auflage von 580 Stück.
Das Original (welche übrigens der Vorgänger der bekannten S3/6 ist) ist dadurch bekannt geworden, da die Lok im Jahre 1907 einen Geschwindigkeitsweltrekord von 155 km/h aufgestellt hat.
Klassisches Merkmal dieser wunderbaren Maschine sind die beiden gewaltigen Treibräder mit einem Durchmesser von 2200 mm !!
Bis zum Ende Ihrer Laufzeit im Jahre 1925 war die Lok im Raum Ludwigshafen / Straßburg im Einsatz. Somit also in meiner Region!

Das sind die Punkte, welche mich an dieser Lok fasziniert haben. Darum wollte ich unbedingt ein solches Exemplar in meiner Sammlung haben. Einige von Euch haben mir DRINGEND davon abgeraten! Leiter war die Versuchung zu groß. :pff:
Ich bin im Januar über die Bucht fündig geworden...allerdings war es ein ziemlicher Kompromiss auf welchen ich mich da eingelassen habe..
Ich habe ein Modell erworben, welches TOTAL betriebsunfähig war und bei dem sehr viele markante Teile gefehlt haben.
Ich habe oft daran gezweifelt, dass es mir mit meiner bescheidenen Ausrüstung an Werkzeug und Erfahrung gelingen wird, diese Lok in einen betriebsfähigen Zustand zu überführen.
Ich möchte Euch hier gerne zeigen, wie sich das Projekt Aster S2/6 über die vergangenen 3,5 Monate entwickelt hat.
Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 17:40 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Als das Paket endlich da war... wurde erstmal eine Bestandsaufnahme gemacht:
Bild

Auf den ersten Blick nicht so verkehrt...man kann erkennen um was es sich hier handelt.
Fehlen ein paar Beschriftungen...und eine Tür...ja das bekommt man doch ganz schnell in den Griff...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 17:46 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
..bei genauerem Hinschauen dann die Ernüchterung:
Da fehlt ein bisschen mehr als gedacht. Manchmal machen Auktionen scheinbar blind...


Bild

Bild


..soll ich das Ding wieder zurückschicken oder ist es ein Versuch wert?
..vor meiner Frau hab ich den Preis Gott sei Dank verschwiegen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 17:56 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
..immerhin sah der Tender noch ganz gut aus...
Die Pumpe war da und auch die Abdeckung vom Wassertank und natürlich der Gastank.
( Im Übrigen ist die S2/6 einer der ganz wenigen Gas-beheizten Aster Lokomotiven! Allein das hat mein Interesse an diesem Modell geweckt )

Bild


leider war der Tender nur von der Oberseite her vollständig...als ich die Unterseite sah, bekam ich einen Schock!
Die Wasserleitung wurde ZWISCHEN den Rahmen des Tenders geklemmt!! Wer macht sowas?

Bild

Das der Tank keinen Tropfen Wasser halten, kann brauche ich vermutlich nicht zu erwähnen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 18:06 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Zurück zur Lok..
die hat ja auch eine Unterseite..mal schauen was mich hier erwartet:
Bild

Ein paar Schrauben zur Montage des Führerhauses haben gefehlt und die Achspumpe war falsch/bzw. nicht verrohrt. Die Leitung war so schlecht verlegt..die hat irgendwo ins Nirvana geführt und konnte nicht festgezogen werden.

Weiterhin hat die Ablassschraube für Wasser gefehlt. Bei der S2/6 kann man das Kesselwasser über diese Verschraubung ablassen.
Leider blieb es nicht dabei..die Leitung zum Kessel war ebenfalls nicht vorhanden. Der Kessel also offen... :M :M


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 18:48 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
An der Demontage der Lok führte nun kein Weg mehr daran vorbei.
Die Lok musste von Grund auf demontiert - und auf Fehlteile kontrolliert werden
Ich habe glücklicherweise von einem Forenmitglied einen Bauplan der Lok erhalten.
Dieser war mir sehr behilflich bei der Suche nach Fehlteilen (Hier mal ein Auszug: Rot markiert)

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 19:22 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Auf dem Werktisch sah das dann so aus:


Bild

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 19:26 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Hier auch noch ein Bild des "offenen" Kessels mit der Stelle an der normalerweise die Leitung zum entleeren des Kesselwassers angebracht sein sollte:

Bild

ich war zu dem Abschnitt immer noch in der Phase, bei der das 30-Tage Rückgaberecht gültig war...
Jetzt bloß nichts kaputt machen... :lol:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 19:42 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Die zuvor erwähnte Wasserleitung der Achspumpe habe ich demontiert....ich denke das hätte wohl jeder von Euch getan..
Bild

Danach habe ich mir eine neue Leitung gebaut..


Bild

Aus den Resten der alten Wasserleitung habe ich die fehlende Leitung zum entleeren des Kessels gebastelt.
Ein Glück habe ich mir über die Jahre eine Menge Schrauben, Lötringe, Muttern Überwurfmuttern usw. zusammengesammelt.
Da ist dann immer was passendes dabei


Bild

Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 20:13 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Die Lok wurde weitestgehend demontiert und auf weitere Fehlteile untersucht.
Ich habe da nichts weiter gefunden. Was mich wieder etwas optimistischer gestimmt hat :TOP
Wasserleitung der Achspumpe und die Entleerungsleitung habe ich angefertigt und sachgerecht montiert.

Als nächstes habe ich mir die fehlenden Türen vom Tender vorgenommen.
1,5mm-Messingblech ausgesägt und die Türen anhand von Fotos aus dem Internet nachgebaut

Bild

Irgendwie sah das noch nicht so überzeugend aus...ich habe dann später eine Abkantung in die Türen gefeilt und eine 0,5mm Vierkantleiste angelötet

Bild

Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 20:33 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Als nächstes ging es darum die fehlende Haube / Verkleidung für die beiden Sicherheitsventile zubekommen.
Ohne dieses Ding sieht die Lok einfach sch.. nackt aus!
Keine Ahnung wie man so ein Teil ohne Zeichnung herstellen kann..Anhand von Bildern aus dem Internet ist das sehr schlecht möglich. Das ging vlt. noch bei den Türen beim Tender..., aber hier hilft das nicht mehr.

Ich habe dazu zunächst mal Aster kontaktiert. Die haben so eine Haube natürlich nicht mehr auf Lager. Auch keine Detailzeichnung oder ein Muster

Bild

Ich hatte großes Glück! und bin bei einem Dampftreffen in Zell an den stolzen Besitzer einer anderen Aster S2/6 geraten.
Dieser war bereit war mir seine Verkleidung auszuleihen. Vielen Vielen DANK!!! :TOP :TOP
Diese wurde danach vermessen und neu angefertigt :flt: :flt:

Bild

Bild

Hier sei noch zu erwähnen, dass die Haube nur durch tatkräftige Unterstützung eines freundlichen, älteren Herren aus Wuppertal, (welcher sich mit dem Bau technischer Spielwaren einen Namen gemacht hat..) gebaut werden konnte!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster S2/6 "Der Wiederaufbau"
BeitragVerfasst: 16.04.2018, 20:49 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 127
Wohnort: Frankenthal (DE)
Da die Luftpumpe bei meinem Model natürlich ebenfalls abhanden gekommen war....musste auch hier ein Ersatz gefunden werden.


Bild

Auch hier konnte mir Aster leider nicht weiterhelfen. Es ist ja auch irgendwo verständlich, dass von einem fast 40 Jahre alten Modell nicht beliebig viele Ersatzteile verfügbar sind..
..ich stelle mir nur die Frage: Wo sind die ganzen Teile hingekommen?? Was hat der damit gemacht? Und warum nutze ich nicht einfach mein Rückgaberecht?

Ich habe die Pumpe vermessen und wir haben sie an der Drehbank nachgebaut:
Bild

so langsam nimmt sie Gestallt an...
Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Accucraft Quarry Hunslet in 7/8" / 1:13,3
Forum: Vorstellung, Test- und Fahrberichte
Autor: Gerd_Neumann
Antworten: 20

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz