SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.02.2017, 05:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 10.05.2015, 13:39 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 593
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

und es geht weiter.

Der Aufbau steht ja inzwischen, nun geht es an die Verrohrungen. Da habe ich das System komplett verändert und gehe in eine eigene Richtung. Den Öler habe ich rechts an den Kessel gehängt, da kommt man zum Befüllen gut bei offenem Dach ran und kann auch das Kondensat leicht ablassen. Habe kurzerhand ein T-Stück aus Messing zusammen gebohrt und M5x0,5 geschnitten.

Die Dampfzufuhr erfolgt (noch nicht realsiert) nun von unten an das Umsteuerventil (das Ding ist symmetrisch und kann von beiden Seiten beaufschlagt werden), nach oben geht es dann in den selbstgebauten Abdampfkondensator/trenner. Diesen habe ich aus zwei U-Profilen 10X10x1,5mm zusammen gebraten, der Einlass-Fitting ragt in den Innenraum, der Auslassfitting hinten ist bündig im Innenraum abgefeilt. Das Abdampfrohr ragt bis ins Ende des kleinen Gehäuses. Ob und wie es funktioniert, das bleibt erst mal offen. Sogar die originale Abdampfleitung passt, allerdings schlägt die Kurbel des Dampfhahns an.... das lässt sich lösen.

Nun kommt die echte Herausforderung: Der im Katalog abgebildete Gastank hat einen kleinen Durchmesser und ist von einem Manteltank für das Kondensat umgeben. Das möchte ich auch trotz des nun größeren Gastanks realisieren. Das heißt, wenn man keinen Tank anfertigen kann, muß man ihn suchen - Konservendose! Sollte im Durchmesser ca. 10mm größer als der Gastank sein, aus Stahlblech, nicht Alu und ohne Rillen. Also mache ich eine Skizze mit dem Durchmesser des Gastanks, durchforste die Supermärkte der Nachbarschaft zwischen Hundefutter und Suppe auf eine geeignete Blechdose - und bin fündig geworden! Passt genau, der Inhalt, Cracker für Kinder wird aufgegessen, für rund 2Euro fast ein Schnäppchen.

Beim originalen Gastank steht der Gashahn eigenwillig schief, hmm, das ist kein Meisterstück, das hätte man besser lösen müssen! Da werde ich mir was einfallen lassen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine Frage zum Abschluss:

Wie soll ich das Dach farblich gestalten? So hell lassen, wie es ist, dunkler beizen, Sandpapier als Dachpappe aufbringen, am Rand dunkel, oder in der Mitte dunkel, was sagen die Experten?

Danke & Gruss,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 10.05.2015, 15:51 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 889
Wohnort: Wien (A)
Hallo Andreas,

das T-Stück und der Kondensatabscheider sehen gut aus!
Hast du es hartgelötet?

Und, bist du sicher, dass der neue Gastank auf die Dauer auch druckdicht bleibt?

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Hosszúmacskás Vontatási Telep
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 11.05.2015, 03:19 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 593
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo Zoltan

das T-Stück ist mir noch zu massive, das frißt zuviel Wärme aus dem Dampf, das werde ich nochmal neu und kleiner machen, kein großer Aufwand.

Der Kondensattrenner ist weichgelötet mit Kollektorlot, es wird ja, da drucklos, nicht wärmer als 100 C.

Die Keksdose dient nur als Mantel um den bestehenden Gastank mit rd. 5mm Abstand als Kondensatsammelbehälter, so wie das Regner ursprünglich vorgesehen hatte. Es wäre in der Tat grob fährlässig, eine solche Dose als Gastank zu verwenden.

Gruß

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 12.05.2015, 08:42 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 889
Wohnort: Wien (A)
Danke dir, Andreas, für die Erläuterungen, ich habe es wohl missverstanden in der Eile :)

LG Zoltan

(PS.: dick und grob oder nicht, das T-Teil gefällt mir trotzdem - sieht serioös und solide aus :))

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Hosszúmacskás Vontatási Telep
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 12.05.2015, 14:16 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 593
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo Zoltan,

habe schon mal den Hülltank auf Format gebracht, die Stellprobe zeigt, wie das aussehen soll. Der Originalgastank ist innen zusätzlich um 10mm aufgestelzt, so daß der Kondensattank ein Volumen von rd. 100ml erreicht. Den ringförmigen Deckel für den Hülltank werde ich demnächst angehen.

Vielleicht schiebe ich das Ganze noch so 10mm nach vorn und bringe hinten auf der Plattform eine kleine pultförmige Werkzeugkiste, so wie bei manchen Vorbildern, an.

Einen Ablaßhahn bringe ich auch noch an, dann wird schwarz lackiert, Befestigung mit kleinen Pratzen, die ich in der Bastelkiste hatte.

Bild

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 15.05.2015, 13:29 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 593
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

bei dieser Class A Climax sind ja nur die beiden inneren Achsen angetrieben, was für den Vortrieb sicherlich ausreicht. Puristen streben natürlich den Antrieb aller vier Achsen an, dazu habe ich mir mal einige Gedanken gemacht.

Ein Umbau der originalen Trucks unter Beibehalt des originalen Prinzips halte ich für nicht machbar.

Einfach und auch rasch wäre ein Umbau mit Kettenrädern und Kette. Der Platz reicht aus, man muß nur die recht breiten Naben der Kettenräder rund 2mm schmäler drehen und eine neue Bohrung für die Madenschraube setzen. Am Drehgestell sollte alles passen.

Bild

Bereits bei einem meiner früheren und nicht realisierten Projekte hatte ich einen Antrieb über Kegelräder in einem Versuchsaufbau getestet. Im Prinzip machbar. Das ist nahezu identisch mit dem Climax Antriebskonzept, welches Otto Hadorn mal vorstellte, danke an Pierre für diesen Hinweis per PM!

Bild

Falls ich überhaupt umbaue, werde ich mit grosser Wahrscheinlichkeit schrägverzahnte Zahnräder nehmen, auch hier ein Versuchsbaufbau, Zahnräder von Mädler, Übersetzung 1:2. Man kann wohl auf 1:3 gehen. Das ganze läuft butterweich, auch beim Schieben! Vorteil ist auch, dass die Antriebswelle relativ weit oben liegt und nicht auf Achsenebene. Problem ist nur, der Regner Antrieb im Truck ist 1:4 untersetzt. Entweder fährt dann die Climax schneller, oder sie bleibt an der Steigung stehen.

Bild

Bild

Wer am Original hängt, der kann für ordentliches Geld auch bei Shapeway glücklich werden:

http://www.shapeways.com/shops/ClimaxSh ... +Parts&s=0

Mal sehen, was aus den Ideen wird....

Gruss

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 15.05.2015, 16:38 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2010, 23:21
Beiträge: 384
Wohnort: Büttenberg BE (CH)
Hallo Andreas,
und wenn du die Uebersetzug 1:1 wählen würdest ? Oder bekommst du Probleme mit der Höhenlage der Antriebsachse , d.h. am Antriebselement Regner vorbei zu kommen ? So wäre aber mindestens das Antriebskonzept Regner betr. Drehzahl übernommen.

Herzlichst Pierre

_________________
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

Winston Churchill


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 10:42 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 593
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

inzwischen gab es weitere, gute Fortschritte, Nachspeisung und Manometer sind eingetroffen und – die Lok hat eine Frontlampe erhalten. Diese hatte ich bestellt, sie wurde mir kostenlos geliefert – vielen Dank, liebe Regners! Oder hatte hier Wolfgang seine Finger im Spiel?

Auf jeden Fall passt die Lampe sehr gut zur Lok, werde sie später mit einer Glühlampe oder einer gelben LED nachrüsten, Platz für eine Batterie plus Schalter gibt es genügend.

Auf das Sicherheitsventil kam ein kleiner Steckaufsatz aus 8mm MS-Rohr, das sich oben auf 5mm verjüngt. Die Nachspeisung sitzt vorn links neben dem Kessel, der Anschluß mündet oben links in den T-Kessel, ich habe bewußt nicht über den Wasserstand angeschlossen. Die Griffstangen an den Aufgängen sowie vorn und hinten an den Rangiertritten sind aus 2mm MS und mit kugelförmigen Haltern (Relinghalter aus dem Schiffsmodellbau) befestigt. Auch das Geländer hinten habe ich aus 2mm MS gefertigt, es ist dreiteilig und mit kleinen Haltern angeschraubt. Auf die Pufferbohlen kamen Verschubtaschen mit vorbildgerechter Dreipunktbefestigung. Sie bestehen aus MS Blech und einem kurzen Stück 8mm MS-Rohr, weichgelötet.

Der Gashahn wanderte von seiner exponierten schrägen Position auf dem Gastank in die Kabine auf der echten Seite. Das Dach wurde schwarz lackiert – frisch geteert -, da fehlen noch ein paar Alterungsspuren, auch habe ich die Dachhalter innen aufgedoppelt, damit es mehr Stabilität gibt.

Nun ging es an das erste Anheizen, immer ein spannender Moment. Vorheriger Testbetrieb mit Druckluft verlief einwandfrei, bis auf die üblichen kleinen Leckagen – Verschraubungen nachziehen, fertig.

Erstmal den Gastank im Freien gut mit Gas durchgespült, um die Luft innen zu entfernen, dann befüllt, Wasser in den Kessel, Dampföl in den Öler und etwas Öl an die Dampfmaschine und in die vier wattegefüllten Ölbecher. Der Brenner zündete nach einigen Versuchen rasch über den Kamin, brannte rund und nach wenigen Minuten wurde ein Druck von 2,5bar erreicht. Das Maschinchen läuft aufgebockt leicht an, die Drehzahl ist ordentlich, die Umsteuerung funktioniert.

Ja, auch der Kondensattrenner funktioniert, eigentlich zu gut. Ich hatte den Eindruck, daß der Abdampf komplett den direkten Weg zum kühlen Gastank nimmt, zumindest dampfte es aus der Entlüftung des Tanks gewaltig, auch war der Sammeltank richtig heiß geworden. Im Kondensattank fanden sich am Ende des ca. 10 minütigen Testlaufs etwa 50ml öltrübes Kondensat. Da werde ich wohl im Kondensattrenner die Leitung zum Tank etwas drosseln müssen. Der Ablaßhahn ist ein Kraftstoffhahn für Modellflieger, er glänzt mir noch zu sehr. Auch die Kondensatzuleitung ist noch provisorisch aus Schlauch, es war mir trotz einiger Versuche nicht gelungen, MS-Rohr gescheit (= optisch einwandfrei) zu biegen.

Antriebsseitig habe ich alles gelassen, ich warte erst mal die Fahrversuche ab und entscheide dann, ob ich auf 4-achsigen Antrieb umbaue.

Bis auf einige Kleinigkeiten ist der Bau hiermit abgeschlossen. Auf RC werde ich bei dieser Lok verzichten, man wirft sie an und läßt sie fahren. Der Bausatz ist leicht zu montieren, einige unpräzise Holzbauteile erfordern aber etwas Geschick und könnten einen Anfänger überfordern. Man kann sehr viel individualisieren – farblich, konstruktiv und mit Anbauteilen, je nach Geschmack und modellbauerischem Vermögen. Zu Beginn war ich etwas zögerlich und nicht ganz glücklich über den Kauf des Bausatzes, inzwischen, nach vielen investierten Arbeitsstunden mag ich diese Climax sehr und würde sie nicht mehr hergeben. Für den Waldbahnliebhaber daher durchaus eine Empfehlung – bei Regner gibt es noch einige Bausätze.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild

Gruss,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 14:44 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3410
Wohnort: Wien (A)
Hallo Andreas,

gefällt mir sehr, deine Lok :TOP

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 20:16 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 705
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (D)
Hallo Andreas,

mir gefällt Deine Lok auch sehr. Sauber gebaut :TOP ie Farbgebung des Holzes ist finde ich sehr gelungen.

Beste Grüße,

Marco


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 20:29 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 08:11
Beiträge: 180
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (D)
Hallo Andreas,

ein feines Modell hast Du gebaut.

Mich interessiert, wie der Getriebeschalthebel den entsprechenden Gang hält. Es ist keine Klemmfeder, kein Rastenhebel, keine Tellerfedern zu sehen?

Viel Freude mit der Lokomotive wünscht Dir

Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Climax A von Regner
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 23:01 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 737
Wohnort: Wien/Stammersdorf (A)
Hallo Andreas
Ich habe die Front-Lampe nicht bezahlt. Ich habe, wohl wissend, dass es Sinn macht, geschrieben, ich würde nachfragen.
Messingrohre biege ich genau so, wie Glasrohre.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

selbstgeplante Climax
Forum: Gasbefeuert
Autor: Clemy96
Antworten: 59
Climax S/N 148 - The Gold Bug
Forum: Gasbefeuert
Autor: Christian
Antworten: 75
Langsam wird sie flügge: CLIMAX CLASS A "GOLDEN BUG"
Forum: Spiritusbefeuert
Autor: Dampfmaschinenjoe
Antworten: 1
4-achsige Class A Climax
Forum: Gasbefeuert
Autor: Andreas
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum