SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.02.2018, 19:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 06.02.2018, 20:30 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 12:24
Beiträge: 423
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Gerd,

ich weiss, dass von Quersiederohren höchsten die ersten drei, welche am nächsten beim Brenner sind eine sichtbare Verdampfung erzeugen.
Im Längssiederohr wird das Wasser sicher nicht auf der ganzen Länge der Siederohre verdampfen, vermutlich sogar nur am hintersten Teil auf Höhe des Brenners, dort ist das Siederohr wieder nur mehr ein 4x3mm Rohr. Vorne am Kessel ist es am "kühlsten" und die Rohre liegen am tiefsten, dort kann Wasser nachlaufen.
Ob es denn auch so funktioniert wird sich noch zeigen.
Das Senkrechtstellen ist jeweils nur beim Anheizen gedacht um alle Luft aus den vergrösserten Siederohren austreten zu lassen. Ich hoffe das eintretene kühlere Wasser von vorne, schiebt den Dampf nach hinten in den Kessel. In einem Kessel entstehen Strömungen, deshalb bauen verschiedene Hersteller das Flammrohr nicht in der Mitte des Kessels, sondern leicht verschoben. Bei diesem Kessel ist das Flammrohr vorne in der Mitte, hinten leicht versetzt.

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 19:32 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 12:24
Beiträge: 423
Wohnort: Engadin (CH)
Druckprobe bestanden.

Heute Morgen habe ich in der RhB Werkstätte in Poschiavo das Flammrohr mit den beiden Enddeckel sandgestrahlt. Zuhause dann die beiden Überhitzerleitungen ausgespühlt. Dies war wichtig, Rückstände vom Hartlöten und Sandstrahlen wurden so entfernt.
Am Nachmittag den Kessel zusammengelötet. Natürlich musste ich sofort die Kaltwasserdruckprobe machen. Vorsichtig den Druck auf ca. 8 Bar gebracht, um das Manometer nicht zu beschädigen. Alles dicht :TOP , kein Druckabfall auch nicht nach einer halben Stunde.
Nun werde ich den Kessel mit Zitronensäure auffüllen und über Nacht wirken lassen. Als nächstens folgen dann Versuche mit dem Brenner, bevor der Kessel dann aussen nochmals Sandgetrahlt wird.



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 20:09 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2010, 15:32
Beiträge: 408
Wohnort: Baden Baden (D)
Christoph,
was für eine saubere Arbeit !
Dein bescheidenes Auftreten bei Treffen steht im "reziproken Verhältniss" zu Deiner Arbeit.
Auch Deinen Bericht zum Vorbild habe ich zwar spät entdeckt, nichts desto trotz aber sehr genossen.
Viel Freude am Weiterbau wünscht
Tobias


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 20:22 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2016, 21:25
Beiträge: 29
Hallo Christoph

Eine ungewöhnliche Konstruktion!
Sind die Siederohre quasi mit Kupfer gepanzert?
Zuerst dachte ich sie sind nur sehr dünn! Üblicherweise nimmt man ja VA Rohre als Überhitzer. Davon hat sich eine bei mir schon mal im Flammrohr zerlegt und Schweißperlen gebildet. Es ist eine ganz schöne Thermisch Belastung auf den Rohren.
Ich habe allerdings bedenken das bei Dir im Betrieb auch Wasser nachfließt, der Dampf wird doch an beiden Enden austreten und wenn neues Wasser rein will auch sofort wieder Verdampfen. ist ja dann ähnlich wie ein trocken geheizter Kessel. Möchte es aber nicht schlecht reden!!!
Wünsche Dir viel Erfolg und würde dann diese Konstruktion bei einem weiteren Kesselbau von Mir in die engere Wahl nehmen.
Bin natürlich auf die Dampfentwicklung gespannt! Kann man ja nie genug davon haben!!

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 22:22 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2009, 19:22
Beiträge: 382
Wohnort: Raum Winterthur (CH)
Hallo Christoph,

gratuliere zur erfolgreichen Kaltprüfung des neuen Kessels !
ist doch etwas vom Schönsten für den Selbstbauer, wenn ein neuer Kessel
auf Anhieb dicht ist :flt: :flt:

Grüsse,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 23:26 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 842
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo Christoph,

saubere Arbeit die ich gerne sehe :TOP

wegen dem Aster Kessel wollte ich dieses Bild noch ergänzen mit einem ähnlich aufgebauten Kessel.
Nur das sozusagen eine Schleife von vorne in das Brennerrohr gelegt ist die auch vorne wieder herauskommt und dann im oberen Teil des Kessels endet. Der Überhitzer ist quasi 90° gedreht eingebaut wobei die "Heizwendel" tiefer in das Brennerrohr ragt. Bin gespannt wie der Kessel so Dampf macht.

Bild

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 10.02.2018, 14:54 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 12:24
Beiträge: 423
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Dampffreunde,

besten Dank für das Interesse am Kessel. Die Versuche dazu stehen noch aus.
Ich bin mir schon im klaren, dass es möglicherweise nicht zu der Dampfbildung kommt, die ich mir wünsche. Der Kessel macht aber auf jedenfall Dampf.
Karsten hat ja geschrieben: Ich würde mir den Aufwand mit den Siederohren sparen, selbst die Quersiederohre braucht es nicht wirklich bei einem aus Kupfer gefertigten Flammrohr oder ganz aus Kupfer gebauten Kessel.

Falls ich mit der Leistung nicht zufrieden bin, kann der Kessel vorne aufgetrennt und das Flammrohr hinten ausgelötet werden. Danach kann der leicht verkürzte Kessel mit einem neuen Flammrohr und neuem hinteren Enddeckel wieder zusammengelötet werden.

@Roland: Die Siederohre sind ganz aus Kupfer in der Mitte sind sie einfach mit grösserem Durchmesser um mehr Heizfläche zu erhalten. Für den Überhitzer nehme ich auch ein VA Rohr.

@Marco: Wenn ich dein Bild genau betrachte, fält mir auf, dass der obere Anschluss des "Heizwendel" in den Dampfraum führt. Dies hätte ich vermutlich auch machen müssen, die Austrittsrohre aus dem Flammrohr in den Kessel derart verlängern, dass sie in den Dampfraum und nicht in den Wasserraum des Kessels führen. So könnte nur von einer Seite, nämlich von vorne Wasser in die Überhitzerrohre gelangen, der Dampf müsste immer nach oben in den Dampfraum.

Die Idee die Überhitzerrohre ins Flammrohr zu bauen ist mir beim Betrachten von Belzingrohren an spritgefeuerten Modellen gekommen. Es ist mein erster Kessel mit dieser Bauart, vermutlich aber noch nicht mein letzter.


Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 10.02.2018, 15:52 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2016, 21:25
Beiträge: 29
Hallo Christoph

Genau das wollte ich damit sagen.
Wenn es kein so großer Aufwand ist würde ich die 2 Rohre auf der einen Seite verlängern damit sie in den Dampfraum ragen, dann sollt auch wasser nachfließen.

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 12.02.2018, 00:12 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 842
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo Christoph,

ich habe den Kessel der C&S Mogul heute testen können. Bin überwältigt von der Verdampfungsleistung.
Die Nadel hängt auch unter Last wie festgeklebt am Maximaldruck bzw die Verdamfungsleistung steigt merklich an wenn etwas Zug auf den Brenner kommt. Hab sowas noch nicht erlebt. :oops:
Ein Spektakel :TOP :TOP :TOP



Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 12.02.2018, 16:20 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 12:24
Beiträge: 423
Wohnort: Engadin (CH)
Marco: :B :B :B

genial diese Leistung. Wie hast du das Fahrwerk gebremst?
Beim Anblick deines Fahrwerkes könnte ich neidisch werden, da habe ich leider ein Montagsprodukt von Regner erhalten.

Inzwischen habe ich meinen Kessel auch getestet, und ich werde ihn in die Lok einbauen. Aufheizen werde ich den Kessel aber langsam, mit möglichst kleiner Brennerleistung. In dieser ersten Zeit knattert es in den Siederohren, ein Aussen sehr heisses Rohr trifft im Innern auf kaltes Wasser. Das Knattern hört auf, sobald der Kessel durchgewärmt ist, danach kann auch die Brennerleistung erhöht werden.
Ich habe im Kessel zuerst ohne Armaturen und offenen Anschlüssen einmal Dampf gemacht. Durch die Öffnung des oberen Wasserstandes habe ich mit einer LED Lampe ins innere geleuchtet und durch den Anschluss des Armaturverteilers konnte ich die beiden Siederohreaustritte beobachten. Man konnte die austretenden Dampfblasen sehr gut sehen. Der Dampf tritt also am obersten Ende der Siederohre aus. Sie sind ja im Flammrohr von vorne unten, nach hinten oben, schräg eingebaut.


Blick von vorne ins Flammrohr. Man sieht die steigenden Siederohre. Dank dem gebogenen Anschluss ausserhalb des Kessels, können sich die Rohre auch in der Länge Ausdehnen. Das Licht hinten stammt von der LED Taschenlampe.

Bild

Der Brenner ist ein gewöhnlicher Schitzbrenner. Ich habe statt einem Staukonus das Gegenteil gemacht, nämlich vorne am Brenner ein 1mm Loch gebohrt. Es soll die Flamme weiter ins Flammrohr ziehen um an den Siederohren im Innern die Wärme mehr vorbeistreifen zu lassen.

Bild

Das Resultat bei gut geöffnetem Gashahn. Im Hintergrund ein Flammrohr, wie es im Kessel eingebaut ist. Natürlich ist die Flamme erst ausserhalb des Flammrohres sichtbar, aber einen gewissen Zug im Flammrohr habe ich erreicht.

Bild


Noch drei Bilder zum Versuchsaufbau mit Fahrwerk: Gastank im Wasser, Kessel mit Armaturen und Öler und das Fahrwerk.

Bild

Bild

Bild

Einen kleinen Film vom Aufheizen und der Dampfproduktion dieses Kessels ist Arbeit.

Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 12.02.2018, 17:28 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 12:24
Beiträge: 423
Wohnort: Engadin (CH)
Längssiederohr Kessel macht Dampf







Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 18:22 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1179
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Christoph
Gratuliere :B
Freundliche Grüsse
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum