SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 03:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 03.12.2016, 00:02 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2011, 00:24
Beiträge: 256
Wohnort: Stuttgart
Hallo Wolfgang,

bitte hilf mir Deine Idee zu verstehen. :oops:

Das blaue Teil ist doch die Schwingenführung und die jetzt gekröpfte schwarze "Schwingenstange" wohl die Exzenterstange.
D.h. Friedl möchte eine Exzenterstange gabeln um die seitliche Bewegung der Schwingenführung ruhiger zu machen, richtig ?
Dann müsste aber doch der rechte Teil der Gabel an der blauen Schwingenwand befestigt werden und nicht am grünen Hängeeisen.

Oder sehe ich das um die Uhrzeit komplett falsch?

Viele Grüße und viel Erfolg
Manfred


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 03.12.2016, 00:30 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 861
Wohnort: Wien/Stammersdorf (A)
Hallo Manfred!
Bei der Rigi würde, nach dem die Hängeeisen nach unten schauen, die Gabel oben an derSchwinge montiert sein. Also, verdeckt das Hängeeisen, von unten gesehen die Lagerstelle der Schwingenstange.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 03.12.2016, 11:23 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2011, 00:24
Beiträge: 256
Wohnort: Stuttgart
Hallo Wolfgang,

danke ,ich habe es verstanden. Du sprichst von der Rigi und ich dachte an die Achenseelok von Tobias.

Ist aber eigentlich egal, da die Steuerung gleich ist und man die Hängeeisen hängend oder stehend benennen kann.
Und die Schwingenstange ist die Exzenterstange :GR

Auf jeden Fall bin ich sehr am Ergebnis interessiert.

Viele Grüße
Manfred


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 23.03.2017, 01:27 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2016, 11:40
Beiträge: 22
Wohnort: Frankreich, Region Paris
Da ich schon beim Posten war, hier mal wieder etwas vom Status der Rigi Baustelle.
Die Zylinder laufen inzwischen mit Druckluft, aber nach Einbau klemmten sie im vorderen Totpunkt...

Bild

...bis ich herausfand, dass man die Befestigungsschrauben der Zylinder am Rahmen erst festziehen sollte wenn man die Zylinder ganz nach "bergwärts" geschoben hat.
Auch die Sicherungsmutter des Schiebers kann am Halter der Kolbenführung klemmen.

Bild

und wenn ich dann den Mut gefunden habe das fehlende Loch und Gewinde am Kessel zu schneiden ohne ihn zu zerkratzen:

Bild

kann der Bau weitergehen. Bis jetzt waren aber die Baustellen der Hohenlimburger Tramwaylok und das Dampftreffen von EVC45 (weitere Forums-Beiträge) wichtiger.
Also drückt die Daumen für weitere regnerische Wochenenden :wink:

Andreas

_________________
If we knew what it was we were doing, it would not be called research, would it?
Albert Einstein


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 23.03.2017, 10:56 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 191
Wohnort: Leipzig (D)
Hallo Andreas,

F-dampf hat geschrieben:
Also drückt die Daumen für weitere regnerische Wochenenden :wink:


Schönes Wortspiel, war das Absicht?

Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 23.03.2017, 19:37 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 206
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (D)
Hallo Andreas!

Das mit Silberlot zugelötete Gewinde ist ärgerlich, passiert aber hin und wieder. Die Lötung ist genau so fest wie das umliegende Messing des Nippels. Hier hilft nur ein Aufbohren und Nachschneiden des Gewindes.
Freihändig geht wird aber niemals mittig. Mit einer kleinen Ständerbohrmaschine , einem Schraubstock zum Einlegen des Kessels und einem dazwischen gelegten Stoff (zur Verhinderung von Kratzern) ist das schon komfortabler. Das Gewindeschneiden mit 2 mm ist dann nicht mehr so schwer. Die Bohrer mit 1,7 mm sind etwa 43 mm lang und ausreichend.

Bild

Bild

Mit lieben Grüßen
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 23.03.2017, 21:27 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 206
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (D)
Hallo Andreas!

Ich habe für das Aufbohren des Loches einen Denkfehler gemacht! So wie oben angeführt lässt sich das Loch nicht aufbohren!

Soeben habe ich einmal aus einem 55 mm-Messingabschnitt und einem Holzstück ein maßstäbliches Modell des Rigi-Kessels gemacht. Mit dem Standardfutter der Bohrmaschine ist schwer am Kessel vorbeizukommen, mit einer Spannzange schon. Das gebohrte Probeloch ist so eng es ging am Kessel vorbeigebohrt. Das Originalbohrloch zeigt etwas weiter vom Kessel weg und ist prima zu erreichen (auf dem Foto mit einer Bleistiftmarkierung zu sehen). Für das Bohren braucht es eine zweite Person - einer hält den Kessel sicher fest und einer bohrt - in meinem Fall war es meine Frau, die so vielleicht auch den Weg zum Modellbau findet (?). Eine extra Haltevorrichtung für den Kessel für diese eine Bohrung braucht es nicht. Hier wirken keine großen Kräfte.

Bild

Bild

Mit lieben Grüßen
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 10:26 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2016, 11:40
Beiträge: 22
Wohnort: Frankreich, Region Paris
Vielen Dank Für die Ermutigung und die guten Tips. Ich versuche ine paar Photos zu machen wenn es geklappt hat.
Gruss, Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 25.09.2017, 15:46 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.03.2016, 14:40
Beiträge: 14
Hallo liebe Dampfergemeinde,

mit Spannung habe ich den Baubericht um die Rigi Nr 7 verfolgt, den ich super finde und viele kleine versteckte Fehler aufgedeckt hat. Schließlich schlummert auch bei mir zu Hause seit Jahren das Maschinchen vor sich hin. Da sie mir sehr viele Probleme bereitet hat :NE , habe ich sie immer wieder zurückgestellt und verstauben lassen.
Aber mit der Hilfe von Regner hat sie am Wochenende endlich ihre erste Bergtour gemacht (zum ersten mal überhaupt).
Rigi Nr 7 auf Bergfahrt
Bild

Fleißig ist sie auch jeweils 2 mal den Berg hoch und auch wieder runtergedampft (mein Gott ist die Lok durstig; also immer gut den Wasserstand beobachten :BT )
Aber bei der dritten Bergfahrt life sie immer unruhiger und hakte. Resultat: Sie blieb stehen und Ende der Probefahrt. Jetzt war gutter Rat teuer. Erstmal alles abkühlen lassen und kontrollieren. Aber nix zu sehen, alles fest und auch dort, wo es hingehören sollte.
Also wieder anheizen und zu nächsten Probefahrt: Gleiches Bild wie bei der ersten Probefahrt: Erst Hui, zum Schluss wieder Pfui... Sie bockte. Irgendwie hatte ich das Gefühl, das sie richtig gegen einen Widerstand ankämpft...

Jetzt ist guter Rat teuer. Was könnte sie für ein Problem haben? Hat jemand eine Idee? Macht eine von den fahrbereiten Rigi Loks auch solche Probleme?

Viele Grüße
Tobi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 25.09.2017, 17:55 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.02.2014, 00:02
Beiträge: 12
Wohnort: Ulm
Hallo Tobi,
zwar hab ich keine Rigi, aber vielleicht ein paar hilfreiche Erfahrungen.
1. Kann es ein Problem mit der Zylinder/Schieber-Schmierung sein?
2. Hat sie Teflonkolben? Eine meiner Loks lief toll unter Preßluft und eigentlich gar nicht mehr mit Dampf. Dort klemmten die Kolben. Regners haben die Zylinder nochmal gehont und dabei den fehlenden 100srel Millimeter entfernt. Seitdem läuft sie super.
Du kannst ja mal probieren, ob die Kolben bei Wärme festsitzen. Evtl. ists auch die Stopfbüchse und die Kolbenstange klemmt. Sie wird langsamer warm, so dass das den Effekt erklären könnte.

Viel Erfolg bri der Suche!
Rüdiger


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 26.09.2017, 10:06 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.03.2016, 14:40
Beiträge: 14
Hallo Rüdiger,

vielen Dank für deine Hinweise. Den Öler hatte ich auch schon im Verdacht. Als ich aber den Schieberkasten geöffnet habe, war die Schiebermuschel und der Schieberspiegel leicht ölig... :GR
Die kleine Maschine hat in der Tat Teflonkolben. Muss ich mal schauen, ob diese dann blockieren. Könnte eine Ursache natürlich sein. Wäre schade, wenn die Kleine nicht zum laufen gebracht wird.

Viele Grüße
Tobi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Rigi Nr. 7
BeitragVerfasst: 26.09.2017, 11:34 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2012, 20:08
Beiträge: 708
Wohnort: Winsen/Luhe (D)
Hallo Tobi!
Welche Teflonkolben hast Du in der Lok. Im Regner-Blätterkatalog S.15 gibt es 2 Typen. Den Älteren mit Topfmanschetten (20155, 20160, 20150) und die Neueren mit O-Ringunterstützung (20172, 20171, 20170). Mit den Neueren hab ich in mehreren Maschinen schlechte Erfahrungen machen müssen. Die Älteren mit den Topfmanschetten laufen dagegen bei mir einwandfrei.
Gruß Gerd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum