SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 19.10.2021, 20:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 03.08.2019, 19:16 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 250
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Ralf,
das ging mir beim Testlauf genauso.
Aber nach 30min. war alles erledigt.

Jetzt kommen wir zum Kessel :E :E
Es ist ein Dampfkessel mit Rohrbrenner und Quersiderohren.
Mit knapp 500ml Fassungsvermögen eindeutig der Größte in meinem Dampflok-Park.
Zum Größenvergleich...der kleine "Raubvogel" rechts im Bild hat gerade mal 25ml Fassungsvermögen und ist meine kleinste Lokomotive! Aber immerhin zwei Zylinder :lol: :D Da kann man mal schön sehen wie sich die Größenverhältnisse in 100 Jahren Lokomotivbau verändert haben.
Bild


Bild

Die Armaturen habe ich bereits montiert. Als Dichtmittel diente herkömmliches Teflonband

Bild

Liebe Grüße
Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 03.08.2019, 19:19 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 250
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hier noch die erste Stellprobe...
es lässt sich langsam erahnen was hier entsteht.
Bild

Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 26.09.2019, 23:27 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 250
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo,
nach langer (gezwungener) Pause..wurden jetzt Kesselmantel und Führerhaus der BR 50 montiert.

Bild

Bild

Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 26.09.2019, 23:37 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 250
Wohnort: Plankstadt (DE)
Danach wurde noch die Brennerdüse im Flammrohr des Kessels montiert und mit dem Gastank verbunden.
Nun war es ENDLICH!!!! an der Zeit dieser schwarzen Schönheit mal Feuer unter dem Hintern zu machen... :flt: :flt: :flt:
Die Vorfreude auf das erste Dampfen war gewaltig!!!!

Erstes Anheizen der BR 50:
https://www.youtube.com/watch?v=Ekqo8ZBZkpw

Erster Testlauf der BR 50 unter Dampf:
https://www.youtube.com/watch?v=I452NhIRa8Y

Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 08:08 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 543
Wohnort: Leipzig (DE)
Hi Chris,

täuscht das, oder wackelt der linke Zylinder? Ist der fest?

Ansonsten sieht die Maschine sehr gut aus.

Viele Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 11:08 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 250
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Stefan,
gut beobachtet. Ich habe die Verbindungsschrauben mit meinen schwachen,"zarten Buchhalterhänden" nicht fest genug angezogen.
Das Problem habe ich nach dieser ersten Probefahrt sofort behoben und die Schrauben fest angezogen.
Mit der Lok kann man jetzt dicke Nägel in die Wände kloppen...da lockert sich nix mehr!! :TOP :TOP ---Fachmännisch montiert! Passt!!
Die Maschine läuft auch nach dem festziehen sehr rund.
Als nächstes werde zur die Ausrüstung der Lok kommen. Die Umsteuerung.. und die Frage ob RC oder doch manuell?? Bin da etwas unentschlossen. Meine Asters laufen alle ohne RC-Umsteuerung.
Mich interessiert mal, was Ihr mir empfehlen würdet?
Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 15:06 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 543
Wohnort: Leipzig (DE)
Hi Chris,

lief die Maschine nach dem Festschrauben besser? Auch in beide Richtungen? Weil wenn man nach dem Einstellen die Zylinder noch mal gegenüber der originalen Position vor oder zurück verschiebt, liegt der Schieber dann ja auch woanders. Zugegeben, wahrscheinlich maximal zwei zehntel, aber bei den kleinen Hebeln ist das schon ein Stück Raddrehung.

Viele Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 18:17 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 11:31
Beiträge: 1293
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Chris
Ich gratuliere Dir wenn ich das recht gesehen habe läuft Deine BR 50 mit 1 Bar Druck toll :B :B :TOP .
Du stellst die Frage RC ja oder nein da scheiden sich die Geister. Ich habe in meiner ganzen Kariere bei der SBB nie einen Lokführer gesehen der seiner Lok nachgerannt ist. Auch gibt es Anlagen die ein nachrennen gar nicht zulassen. Es ist glaube ich mehr die Herausforderung die das bauen einer RC-Anlage mit sich bringt die viele davon abhalten.
Soviel ich weiss konstruiert Michael Wyrwich seine Loks alle mit der Option Fernsteuerung bei meiner BR 96 von Wyko ist das auf jeden Fall so.
Viele Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 18:55 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 305
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (DE)
Hallo Chris!

Eine herrliche Lokomotive hast Du da montiert. Ich wünsche Dir viel Freude damit!

Zu Deiner Frage wegen der Fernsteuerung:
Ein fernsteuerbares Modell kommt einem fortgeschrittenen Alter entgegen. Man rutscht bei auf dem Boden verlegten Schienen nicht mehr auf den Knien herum und bei aufgeständerten Anlagen muss man nicht mehr hinterherlaufen.
Der übliche Weg ist nach der Montage die Lokomotive erst einmal auf dem Rollenprüfstand oder auf der Werkbank durch hin- und herfahren zu testen. Das kann man mit manueller Steuerung oder auch mit bereits eingebauter Fernsteuerung bewerkstelligen. Dabei fallen einem schon einmal die ersten "Bausünden" auf. Irgend ein Teil ist lose oder die eine oder andere Schraube fällt schon einmal aus seinem Gewinde. Beim Umsteuern klemmt einer der Aufwurfhebel usw. Sind alle Ungereimtheiten beseitigt kann man auf die Strecke.
Und selbst nach einigen Stunden Fahrzeit kann schon einmal ein Schräubchen verloren gehen oder die Umsteuerung klemmt. Besonders nett ist, wenn die Lokomotive bei voll geöffnetem Dampfhahn nicht anfährt, weil ein Aufwurfhebel klemmt und man ihn mit der Hand gedankenlos in die befohlene Richtung drückt und die mehrere Kilogramm schwere Maschine auf einmal lossaust und ein Meter weiter ist die erste enge Kurve. Hier ist es auch egal ob mit oder ohne Fernsteuerung. Die Fuhre kann fliegen.

Das soll jetzt keine Angst machen!!!

Überlege für dich wie oft möchte ich fahren. Einmal im Jahr für ein paar Runden auf topfebenem Gelände in eine Richtung? Ich tendiere da zu keiner Fernsteuerung, sondern würde in dem Fall die Fahrtrichtung mit Kontrolle der synchronen Schwinge und langsamem Öffnen des Dampfhahnes einfach den einen Tag einmal dampfen lassen. Dann fahren die mehrere tausend Euros und kommen sicher nach Hause.

Willst Du öfter und komfortabel fahren, dann baue eine Fernsteuerung ein. Es lassen sich Geländeunebenheiten geschickt befahren, der Fahrtrichtungswechsel ist einfach zu bewerkstelligen etc. Ist zu 100 Prozent der größere Spaß. Voraussetzung hierfür ist eine sauber eingestellte Maschine und eine gut eingestellte Umsteuerung (siehe oben wegen den Flugkünsten).

Mit lieben Grüßen
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 27.09.2019, 23:42 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 250
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Stefan,
..sehr geschultes Auge!! Respekt!
Ja ich habe mich nochmal die um Feineinstellung der Schieber kümmern müssen. Die Lok lief nicht ganz optimal im Rückwärtslauf.
Das ist bei Wyko-Loks aber ziemlich einfach zu machen, da die Schieberkästen jeweils über zwei Wartungsöffnungen verfügen.
Bei meinen anderen Echtdampfloks ist so eine Aktion mit ERHEBLICH größerem Aufwand verbunden.

Hallo Georg, Hallo Thomas,
Auch Euch beiden vielen Dank für eure Kommentare zur Fernsteuerung.
Das sind für mich wirklich sehr wertvolle Aspekte die Ihr da angesprochen habt.
@Georg:
Der Einbau einer RC-Anlage stellt oftmals eine große Herausforderung dar! Nicht aber bei WYKO Loks. Die sind so konzipiert, dass man sie ohne großen Aufwand auf RC umrüsten kann. Das hast Du bei deiner 96er selbst festgestellt.
In dem Umfeld, wo meine Lok später "überwiegend" zum Einsatz kommen soll, ist eine RC-Anlage nicht zwingend notwendig. Ich fahre dort meine "japanischen Spirituskocher" seit Jahren ohne RC-Steuerung. Bei STEAM-PACK Rhein Neckar verfügen wir auch noch über eine mobile Spur 1 Anlage mit 2,3m Schienenradius. Da hat bislang auch noch keine meiner Loks "Flügel" bekommen...
@ Thomas:
Sehr interessante Punkte die Du da ansprichst. Vieles kommt mir sehr bekannt vor :mrgreen:
Die BR 50 wird jetzt erstmal "manuell" ohne RC auf dem Prüfstand eingefahren. Die Erfahrung mit Schrauben die sich nach mehreren Fahrten lösen kenne ich von anderen Loks die ich gebaut habe.
Wie oft möchte ich fahren? Die Lok ist so gewählt, dass man hier wirklich km machen kann..500ml Kesselinhalt, Achspumpe, großer Gastank, Nachspeisemöglichkeiten für Gas und Wasser,großer Öltank und großzügiger Vorratsbehälter für Wasser.
Nun ist die BR 50 ja keine Schnellzuglokomotive, sondern eine Güterzuglok mit gewaltiger Kraft. Wenn die 50er auf die Schiene kommt wird sie einiges an Waggons am Haken hängen haben. Ich glaub nicht, dass die Lok aufgrund zu hoher Geschwindigkeit stiften..ähh aus der Kurve fliegen wird.
Die Anlagen auf der die 50er später unterwegs sein wird, lassen einen RC freien Betrieb zu:
Ich denke, dass ich es erstmal ohne RC versuchen werde. Die Wyko-Loks sind wirklich gut konstruiert, da kann man jeder Zeit eine RC Anlage einbauen.
Ich muss auch nochmal erwähnen, dass ich bislang noch nie eine Lok mit RC ausgestattet habe. Ich kenne das von Anfang an nur so, dass man die ganzen kleinen Regler und Ventile, die in der Lokomotive verbaut sind per Hand steuert und die Lok/den Zug so in Bewegung hält. Wenn ich ehrlich sein soll..das macht mir auch irgendwo Spaß
Hier noch ein Bild meiner 38er, die seit Jahren auf der gleichen Strecke (wie auch bald die 50er) "manuell gesteuert" unterwegs ist:

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 28.09.2019, 07:58 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 543
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Chris,

Chris hat geschrieben:
..sehr geschultes Auge!!

Das kann man nicht im Video sehen, vor allem nicht ohne Verglich. Also keine unnötigen Lorbeeren... ;-)


Georg hat geschrieben:
Ich habe in meiner ganzen Kariere bei der SBB nie einen Lokführer gesehen der seiner Lok nachgerannt ist.

Grandiose Begründung, Georg! Ich bin ja auch Verfechter der Funke. Aber so bestechend begründen konnte ich es nicht.

Viele Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WYKO BR 50
BeitragVerfasst: 23.11.2019, 00:32 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 01:17
Beiträge: 250
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Ihr Dampfer!!!
Nach längerer Pause meldet sich meine Br 50 wieder zurück!
Der Dampfer ist jetzt fertig montiert und hat seine Testfahrten auf dem Prüfstand samt Feintuning überstanden!
Als nächstes wird die 50er auf der Strecke getestet. Die Funke ist übrigens raus..dazu später noch mehr..
Hier ein paar Eindrücke:
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

P 10 Elberfeld 2814 von WYKO
Forum: Bauberichte
Autor: Witti
Antworten: 66

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz