SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 15.10.2018, 10:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 19.01.2016, 21:53 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3537
Wohnort: Wien (AT)
Hallo zusammen!

Hat schon einmal jemand ausprobiert?

Soll auch geruchlos sein :WN

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 20.01.2016, 01:30 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 396
Wohnort: München (DE)
Hallo Männer,

Christian hat geschrieben:
Hat schon einmal jemand ausprobiert?


Bitte gar nicht erst mal in einem Spritbrenner ausprobieren, der Docht samt berührten Abgasflächen ist danach zugerußt und zwar mit einer eklig klebrigen "Sootschicht". Ich schreibe bewusst nicht Rußschicht, hieße "Carbon black". Wenn das geruchlos ist, fresse ich einen Besen. Das ist odorisiert mehr nicht und ich dachte diese Duftbrennstoffe wären mittlerweile wegen x Todesfällen, da gab es welche, die das bunte Zeuchs soffen, verboten?!?

Das ist schlichtweg ein mieses Petroleum, wenn nicht gar Heizöl EL, das da angeboten wird. In der Qualität würde ich es nie in meinen Petromax oder andere Petroleumlampen reinkippen.

Wenn ich da lese: "enthält weniger Schwefel als gewöhnliche Erdöl." und "Vorbereitung ist schädlich."
kann ich mir das Lachen nicht verkneifen, klopfe mir sogar auf die Schenkel! :D :lol: :flt:

Wenn schon damit rumexperimentieren, dann bitte mit Reinstpetroleum, Paraffinöl DAB (heute EP) Qualität oder Synthesepetrol wie Exxol D 60 o. ähnlichem. Dazu benötigt man aber m.E. unbedingt einen verstellbaren Docht, damit auch diese edle Suppe einigermaßen rußfrei brennt.

Das Zeug hat einen erheblich besseren Brennwert, müsste jetzt nachlesen oder selbst ausrechnen anhand der C Atome, als Methylalkohol, dazu habe ich jetzt aber momentan keinen Bock mehr dazu. :BW

Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 20.01.2016, 10:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 17:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Ich verwende 100% Bioethanol wie man es für die offenen Kamine benötigt.
Riecht weniger penetrant, kann aber trotzdem störend sein.


Bild


Deshalb habe ich provisorisch eine kleine Abluftanlage installiert. Nur ein Versuch um zu schauen ob es funktioniert.

Ein Aschesauger saugt die Luft direkt über der Lok ab und bläst durch eine Wandöffnung ins Freie.
Die Ablufthaube ist ein grosser Karton mit unterer Öffnung über dem Kamin der Lok.


Bild

Bild

Bild



Resultat: Der beissende Spritgeruch und die Dampf- / Ölabluft ist weg. Deshalb ist das Provisorium immer noch im Betrieb.

Wer im Wohnzimmmer brennert müsste dann überlegen, wie er den Abluftschlauch ins Freie führt.

Aber ein Versuch mit Abluftsauger lohnt sich allemal. Die übrigen Hausbewohner werden sich freuen.


Ein Gruss an alle Spritfahrer

Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 20.09.2018, 08:50 
Offline
Gast

Registriert: 20.09.2018, 08:41
Beiträge: 1
Dampfmodell-js hat geschrieben:
Hallo Stefan,

vielleicht weil weniger von dem Vergällungszeug verwendet wird (Spiritus 6%, Ethanol 1%) und auch noch teilweise andere Zutaten? Keine Ahnung warum genau, ich kann das nur empirisch feststellen - wenn ich am Spiritus rieche dann ist das viel intensiver als beim Ethanol. Und bei der Verbrennung ist der Unterschied auch sehr deutlich. Diese Ethanolkamine müssen ja ziemlich geruchsfrei sein, da diese selten einen Abzug haben.

Ich habe immer mit den selben Brennern getestet (entweder komplett aus Messing + Glasfaserdocht oder Glas/Messing und Glasfaserdocht)

Einfach mal eine Flasche bestellen, Versand geht dort problemlos (sogar nach Österreich - da allerdings nur 1l Flaschen, dafür aber gleich 24 Stk. auf einmal).


@Fritz: Naja, im Marketing werden die Zahlen nach dem Komma immer schon flexibel gehandhabt, wo kommen wir da hin wenn das genau sein müsste :wink:

Gruß, Josef


Ganz so geruchsfrei sind die Teile dann leider Doch nicht, würde man vielleicht im denkt, aber deine Bude fängt gegen Ende hin doch ganz schön an zu stinken... Abzug gibt es dabei tatsächlich nicht. Nutze auch den Bioethanol für meinen , welcher ebenso vergällt ist, aber kann mir vorstellen, dass Spiritus doch noch etwas stechender riecht, wie du schon meintest. Da hilft leider nur lüften bei mir...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 20.09.2018, 20:09 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 11:31
Beiträge: 1207
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Dampffreunde
Ich verwende auch Bio-Flamme Premium Ethanol und bin sehr zufrieden da es nicht so wie der normale Brennsprit stinkt aber trotzdem für die Nase noch erkennbar ist dass da eine Echtdampflok geheizt wird.
Ich möchte nicht gegen das Bestreben sein alles zu optimieren. Aber wir betreiben doch Echtdampfmodelle und meiner Meinung nach gehört da eine gewisse Aura dazu. Das Bestreben die Lok Ölfrei, geruchsfrei, tropffrei, vollautomatisch nachgespiesen und optisch total sauber zu machen widerstrebt mir.
Ich würde sonst auf Elektrobertieb umstellen.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 07:04 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 16:37
Beiträge: 1311
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Georg,

ich finde, du hast Recht.
Eine echte 1:1 Dampflok riecht auch.
Und schmierig ist sie ebenfalls.
Wenn alles mögliche im Modell nachgebildet werden will, warum gerade nicht auch das?

Wobei die "elektrischen" auch riechen: Bürstenfeuer, Rauchgenerator...

Mein Flammenfresser fährt mit BioEthanol vom Hornbach und riecht kaum.

Die Gasloks riechen mehr :)

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 12:07 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 241
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Georg,

da ich zuhause die Lok im Wohnzimmer fahren lassen will, wo mein(e) Kind(er) spielen, ist es nicht so dolle, wenns riecht wie in der Raffenerie. Die Rückstände vom vergällten Alkohol, insbesondere wenn nicht vollständig verbrannt, stinken echt fies. Ich muss da 2 Stunden querlüften, damit es wieder geht. Im Winter ist das keine Option. Wem die Dampffahne und Dampfölgeruch nicht reicht und ungefiltertes Echtdampf-Feeling haben will, soll einfach am Kessel anfassen.

@ Zoltan - "riecht kaum" liegt auch im Auge (bzw. der Nase) des Betrachters (bzw. Riechers). Da kann man auf Starkraucher manchmal echt neidisch sein (aber nur kurz).

Viele Grüße,
Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spiritus oder was?
BeitragVerfasst: 21.09.2018, 15:48 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 16:37
Beiträge: 1311
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Stefan,

ich habe eine extrem empfindliche Nase, manchmal ist es eine Plage, und das Rauchen steht mir kilometerweit fern in allen Belangen.

Die Flüssigkeit namens BioEthanol, welche ich bei Hornbach gekauft habe, riecht praktisch wirklich gar nicht, ob du es glaubst oder nicht. Ich verbrenne es auf einer Stahlgitternetz-Docht.

Offene Flammen fressen natürlich Sauerstoff weg, und es muss natürlich während und danach gelüftet werden, aber nach 2-3 Stunden Echtdampffahren (mit Gas) mit einer halben Stunde Spiritus noch dazu, mit gekippten Fenstern, macht gar nicht wirklich viel aus. Ein Paar Minuten Querzug danach und die Bude ist frisch wie eine Frühlingswiese.

Wer das nicht vertragen kann, soll draußen, oder elektrisch - oder gar nicht fahren.

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Alte Märklin Spiritus Dampfloks
Forum: Die guten alten (Tinplate-) Stücke
Autor: Thomas
Antworten: 5
Welchen Spiritus und welchen Brennerdocht verwendet Ihr?
Forum: Betriebsstoffe
Autor: ga40at
Antworten: 5
Kein Druck im Spiritus beheizten Kessel
Forum: Allgemeine Fragen und Antworten
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Aster Shay Nr6 (Spiritus befeuert)
Forum: Vorstellung, Test- und Fahrberichte
Autor: Sascha
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz