SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 28.11.2020, 02:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.10.2013, 11:29 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 1036
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Borris,
ich schließe mich an Christian an, aber schreibe in einem neuen Thema. Hier geht es nur darum Erfahrungen mit Phosphatzusatz zu beschreiben. Ich habe Gestern eine neue Versuchsreihe mit und ohne Phosphat gestartet und nach 12 Stunden kann man schon erkennen was ein Tropfen Phosphat pro ein viertel Liter Wasser ausmacht. Jetzt ist warten angesagt.
Meine Versuche waren und sind mit Messingrohrstücken und nicht komplette Dampfkessel.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Zuletzt geändert von Christian am 09.10.2013, 13:01, insgesamt 2-mal geändert.
Habe die beiden Themen getrennt, es kann also ruhig hier weiter diskutiert werden ... ;o)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.2013, 13:57 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1351
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Hallo Freunde!

Hach - mein Lieblingsthema! Ich verwende nun schon seit einiger Zeit den Polyphosphatzusatz. Gerade an den Gewinden der in der Kessel "eingeschraubten" Armaturen - Pfeifenventil, Wasserstand, Überdruckventil - konnte ich vorher starke Verfärbungen hin zum Kuper sehen / das Zink war hier schon in Größenordnungen verschwunden .... und lag als Schlamm im Sumpf des Wasserstandes.

Mit dem phosphatierten Wasser kann ich ähnliches nicht mehr feststellen. Die alten, bereits verfärbten Gewinde haben ein kaffeebraune Farbe angenommen und Kratzversuche zeigen, dass sich die "Entzinkung" nicht verschlimmert hat. Neue Armaturen haben unter der Oxidschicht gar keine Verfärbungen.

Ich sehe das pragmatisch und der ganze chemische Hintergrund geht mir .......... vorbei - ich verstehe ihn nicht (wer meine Schulzeugnisse kennt wird dies bestätigen).

Im übrigen muss sich wohl jeder selbst entscheiden was er in seine Kessel füllt :duascht . Wer soll denn die Verantwortung für irgendwelche Empfehlungen übernehmen .... selbst die Hersteller der Maschinen tuen sich hier schwer.


So .... alle Mann an die Speiseflaschen!

LG / Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.2013, 14:55 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 637
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

wer mal etwas tiefer in die Korrosion von Kupfer und Kupferlegierungen, auch bei höheren Temperaturen und Entzinkung von Messing einsteigen möchte, dem sei dieser Artikel (leider auf Englisch), empfohlen:

http://www.fwr.org/copper.pdf

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.2013, 16:21 
Moin,

guter Bericht.. besonders seite 22.

Grüsse,

Borris


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welches Speisewasser? Zusatz zu destiliertem Wasser?
Forum: Betriebsstoffe
Autor: dampffranz
Antworten: 59
Welches Material für Wellen oder Achsen
Forum: Räder, Gestänge etc.
Autor: Oliever
Antworten: 14
Welches Lot wo?
Forum: Löten, Kleben, Dichten
Autor: Nick
Antworten: 6
Welches Weichlot?
Forum: Löten, Kleben, Dichten
Autor: Joachim
Antworten: 13
Welches Messing
Forum: Fragen, Tipps und Tricks
Autor: Dampfbahner
Antworten: 14

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz