SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.02.2017, 05:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 09.02.2014, 18:23 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 17:03
Beiträge: 133
Wohnort: Region Elmshorn (D)
http://www.ebay.de/itm/Bing-Metall-Spie ... 2c7c153979

Hallo Fritz.
Wenn Dich die alten Sachen von Bing interressieren, kannst Du hier zu einem angemessenen Preis zuschlagen.
Das sind alte Händlerkatologe von 1927-1930-1931-1932 in einem Buch zusammengefasst.
Hier ist das komplette Angebot an Spielzeug der Firma Bing aus dieser Zeit abgebildet.
1933 ist die Firma Bing in Konkurs gegangen. Die Firma Bing war einmal die größte Spielzeugfirma der Welt.

Ich habe selbst keine Sammlerlektüre von Bing mehr, ausser Märklin von 1890 bis 1939.
Die Bücher von Bing habe ich erst kürzlich verkauft.
Gruß Holger


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 09.02.2014, 22:43 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 272
Wohnort: München (D)
Vielen Vielen Dank Jungs,

Mann oh Mann hier wird einem fast besser geholfen als im kleinen Autochens Forum, nur mit einem Unterschied, dort kann ich helfen. 8)

Holger das Booklet ist bestellt, bin jetzt doch neugierig geworden, was das mit Bing so auf sich hatte.

Weiss man eigentlich warum die damals pleite gegangen sind?

Viele Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 11.02.2014, 16:54 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2011, 23:15
Beiträge: 217
Wohnort: Region Aurich (D)
Hallo, Fritz,
die Firma BING ist 1933 nicht im üblichen Sinne pleite gegangen sondern musste sich wegen jüdischer Eigentümer in der Form als Spielwarenfabrik auflösen/Konkurs anmelden . Dann gab es unter dem Namen BING kriegswichtige Produkte und die Firma BING hat bis heute als Zulieferer der Automobilindustrie überlebt. Die BING Vergaser sind vielen Motorradfahrern heute noch ein Begriff- Ach, Ja , noch was: Die Claude Jeanmaire Bücher geben einen schönen Überblick aus der Spielzeug/Eisenbahnzeit und sind historisch echt bedeutend. Hab sie auch als Referenzquelle

immer Hp1

Joe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 13.02.2014, 01:10 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 272
Wohnort: München (D)
Hallo Männer,

So sieht die Fantasialock nun aus:

Bild


Ich bin zufrieden, einen Namen habe ich ihr auch spendiert. Man könnte natürlich noch vieles besser machen, aber mir genügt der Zustand.


Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 14.02.2014, 13:06 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.09.2009, 09:13
Beiträge: 108
Wohnort: Raum Dresden (D)
Hallo Fritz,

schön ist Deine Lok geworden!
Ich würde sie nicht als "Fantasialok" sondern als "Sonderedition" bezeichnen.

Als ich Dir die Hinweise zu der Farbgebung schrieb, war es weder meine Absicht Dich zu belehren noch zu kritisieren. Solltest Du das so verstanden haben, bitte ich um Entschuldigung.

Was ist denn bei Deiner Lok ggü. dem Original anders?
Der Kessel war unlackiertes Messing. Das Fahrerhaus war m. W. n. in einem Dunkelgraugrün (Revell EMAIL COLOR Nr. 48 matt) mit schmalen roten Streifen (dto. Nr. 36 matt). Ansonsten gibts ja - wenn ich von Deiner "Höherlegung" des Tenders absehe - keine Veränderungen. Sie ist also noch original.

Auch ich habe eine Bing Schwingzylinderlok in der Reko. Dazu werde ich bald hier berichten.

Also nochmal. Hast eine gute Arbeit geleistet.
Ich wünsche Dir viel Spaß beim Echtdampfbetrieb in Tinplate.

Manfred B.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 16.02.2014, 01:11 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 272
Wohnort: München (D)
Hallo Manfred,

Sonderedition Fritz, das klingt aber gut!
Die noch Original? Wenn Du das sagst o.k. Tender s.u. ist ja ein Neubau!
Da kenne ich andere Sammlerworte: oller Faller AMS Opel, Fiat, xyz Karren, in seltener Farbe, A Säulen gebrochen, verkratzt, Stoßstangen ohne Chrom, also grauenhafter Zustand, den muss man aber so lassen, sonst ist der statt 50 nur mehr 20 € Wert. Gut dass ich nie sammeln werde. :D


mabaadre hat geschrieben:
schön ist Deine Lok geworden!
Ich würde sie nicht als "Fantasialok" sondern als "Sonderedition" bezeichnen.

Als ich Dir die Hinweise zu der Farbgebung schrieb, war es weder meine Absicht Dich zu belehren noch zu kritisieren. Solltest Du das so verstanden haben, bitte ich um Entschuldigung.


Danke für Deine aufmunternden Worte! Wegen einer Farbempfehlung entschuldigen, noch dazu unter gestandenen älteren Herren, nein, es ist aber angekommen, wäre aber nicht nötig gewesen. :wink:

Der Tender ja, das ist eine Eigenkonstruktion, das war ein alter Tender einer Aufzugslok, die mein jüngerer Bruder mal bekommen hatte und der überlebt hat, dem ich einfach das Fahrwerk abgeschnitten habe, und auf das Regner Fahrwerk erhöht gesetzt habe, damit dieses Klappblech, das die Lock ja hat, nicht irgendwo im Nirwana landet, wie im Original.
Eine Schlepptenderlock ohne Tender ist für mich ein Unding, so wie Weißwürste ohne passenden Senf. :flt:

Diese Revell Farben, ich kenne sie gut von meinen Mini Autochens, hasse ich aber wie die Pest, weil das miserable Lacke sind. Bin da ja beruflich vorbelastet. Jeder Industrielack, ob wässrig oder lömihältig, ist da um Klassen besser. Da wartest nicht 5h bis der zumindest grifffest ist. Aber einem Modeller bleibt ja meist nichts anderes übrig als diese kleinen Töpfchen zu nehmen.
Habe gerade heute ein paar Resinebausätze aus Wales fertig gemacht, die Lackiererei mit den aus dem Fachhandel bezogenen Spraylacken, kein Problem, das Feincolorieren mit den Revell Töpfchen eine Katastrophe. :OW

Freue mich schon mit Dir auf die Restaurierung Deiner Bing Lock und bin gespannt wie ein Flitzebogen!

Gestern kam übrigens ein schweres Paket aus England mit Gleisen, damit die Bing endlich Auslauf bekommt!
Habe sie heute schon einmal aufgebaut, schönes Layout, mache demnächst Fotos. Wobei diese hier ja, so wie ich es kapiert habe nicht erwünscht sind.??!

Noch eine kurze Frage:
Hat hier: schon einmal jemand etwas bestellt? Ich habe denen vor einer Woche eine größerer Order geschickt, knapp 400 Teuronen, aber bislang kam bis auf die automatisch vom System generierte Mail nichts mehr?
Ich weiß, einige Händler bieten deren Sachen an, aber ich bin bereit den händlerüblichen Aufschlag von 30% zu zahlen, aber nicht fast 100%. :OW

Davon träumt mein kleiner Slotcarshop ja geradezu.


Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 00:35 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 272
Wohnort: München (D)
Hi Männer,

das Roll Out im Februar muss ich Euch irgendwie vorenthalten haben, zumindest finde ich es im Forum nicht. Asche über.....

Ich versuche es nochmal direkt einzustellen.





Entschuldigt bitte die Geräuschkulisse am Ende, es war erstens mein erstes Video und meine bessere Hälfte tat ihr übriges mit dem Staubsauger dazu. :wink:

Nach der Fahrt war der Keller dann tabu, das ausgespuckte Öl war kaum mehr von dem Estrich zu entfernen, außerdem stank es im ganzen Haus nach Spiritus.
Dafür hat sie nun im Garten Auslauf. :mrgreen:

Grüße

Fritz


Zuletzt geändert von Oliever am 04.09.2014, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Videos eingefügt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 23.10.2014, 21:10 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.02.2014, 23:02
Beiträge: 10
Wohnort: Ulm
Hallo Fritz,

Bei den alten Loks gehört eine gewisse Inkontinenz einfach dazu, sprich: sie kleckern Wasser und Öl... Wenn ich mir vorstelle, dass die so im Wohnzimmer fuhren, dann haben sich wohl die Maßstäbe deutlich geändert.

Zur Regelung: wenn die Lok zu schnell ist, einfach noch einen Wagen dran. Das war die übliche 'Regelung'. Um zuviel Geschwindigkeit zu vermeiden, solltest du auch Geraden vermeiden... Damals ging es ums Fahren, Modellbahn im Sinne einer genauen Abbildung der großen Welt hatte sich noch nicht durchgesetzt...

Und ja, die alten Loks haben echt gute Zugkraft!

Gruß
Rüdiger


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 28.10.2014, 00:08 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 272
Wohnort: München (D)
Hallo Rüdiger

ruebennase hat geschrieben:
Hallo Fritz,

Bei den alten Loks gehört eine gewisse Inkontinenz einfach dazu, sprich: sie kleckern Wasser und Öl... Wenn ich mir vorstelle, dass die so im Wohnzimmer fuhren, dann haben sich wohl die Maßstäbe deutlich geändert.

Rüdiger


Na ja die Sabberei auf den Boden geht noch, wenn der Haushaltsvorstand das tolerierte. Das waren damals zumeist gebohnerte, gewachste Böden, vielleicht saugten die das Öl in das getränkte Holz einfach mit auf. :wink:
Die haben ja auch keinen richtigen Verdrängungsöler, wie ich feststellen musste, sondern der ölt sofort alles raus, wohl damit alles geschmiert ist. Da ist bei meiner zwar eine Regelung drinnen, die funktioniert entweder nicht mehr, oder, was ich glaube ist diese "Startölung" so bewusst konzipiert eingebaut worden.

Weitaus im wahrsten Sinne brandgefährlicher sehe ich diese Spiritusbrenner an, übrigens auch die neuen. Wenn so eine Lok entgleist und umkippt, liegt die nämlich, wenn man nicht blitzartig, handschuhbewaffnet eingreift in einem Flammenmeer. Selbst wenn die damals üblichen Eichenböden per se nicht zu schneller Entzündung neigen, so tut diese Öl/Wachstränkung lösemittelbeinhaltend, das Ihrige dazu. Dazu dann noch der Christbaum, nebst Packpapieren etc. in der Nähe, heute ein undenkbares Risiko, auch wenn der Feuerlöscher in Reichweite ist.

Aber diese Loks machten Spaß und wurden eben vorsichtig betrieben.

Meine steht halt jetzt renoviert in der Vitrine und wird bei absoluter Windstille dann eben im Freien betrieben und entsprechende Waggons habe ich mittlerweile, um die einzubremsen.

Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 23.05.2016, 21:17 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 272
Wohnort: München (D)
Hallo dampfende Gemeinde,

heute bekam meine Bing Besuch vom großen Papa, einer Bing Lok Karstens in Regelspur, weil wir letztere bei mir im Garten wegen des Spritgestankes probieren wollten.

Bild

Bild

Noch ein Blick in den Führerstand mit abklappbarem Dach:

Bild

Zu sehen ist unten die Pfeife, der Brennerentlüftungsschlauch, Dampfhahn, sowie das Umsteuergestänge.

Leider war der Papa sehr indisponiert. Er war mit dem Brennertuning nicht so recht einverstanden und spuckte gleich mal den Öler von sich. Also nichts mit einem Probelauf auf den mitgebrachten LGB Schienen. :GR

Deshalb, es ging kaum ein Wind, versuchte ich es mit meiner. Ein erster Versuch scheiterte kläglich an einem zu wenig gefüllten Sprittank, der 2. mit überfülltem Tank an einem Flammeninferno im Führerhaus, das Karsten zuverlässig mit der von mir sicherheitshalber bereit gestellten Löschanlage unter Kontrolle brachte. Die weiteren Versuche endeten dann sehr erfolgreich auf der Bahn, seht selbst, wie diese 100jährige Lady lautlos, es schepperte nur schienenbedingt, über das Gleis huschte. Das sollen die aktuell verkauften Produkte egal von wem, erst einmal nach machen.





Die Feuerlöschanlage, bestehend aus einer Blumenspritze musste noch ein weiteres Mal ihre Tüchtigkeit unter Beweis stellen als Karsten noch vor obiger Diagnose einen weiteren Lauf am Rollenprüftand absolvieren wollte und dabei fast unseren Tisch abgefackelt hätte. :lol:
Unser beider pyromanische Affinität kam also voll auf ihre Kosten! :) :pff:

Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 24.05.2016, 00:04 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 705
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (D)
Hallo Fritz,

Zitat:
Die weiteren Versuche endeten dann sehr erfolgreich auf der Bahn, seht selbst, wie diese 100jährige Lady lautlos, es schepperte nur schienenbedingt, über das Gleis huschte.


Das hatte ich mir auch schon gedacht. Sehr robust die alten Dampfer. Ein Bekannter hat auch eine Sammlung mit Spur 0 Spiritus Echtdampfloks. Die Loks laufen alle echt klasse. Die Zylinder sind dicht und teilweise ziehen die Loks ganz schön was weg.

Danke auch für das Filmchen.

Beste Grüße nach München,

Marco


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es hat Bing gemacht
BeitragVerfasst: 05.06.2016, 20:09 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 272
Wohnort: München (D)
Hallo Männer,

f.schulz hat geschrieben:
Leider war der Papa sehr indisponiert. Er war mit dem Brennertuning nicht so recht einverstanden und spuckte gleich mal den Öler von sich. Also nichts mit einem Probelauf auf den mitgebrachten LGB Schienen. :GR


So das wollte Papa aber nicht auf sich sitzen lassen, eine hochmoderne Feuerungsanlage zwischenzeitlich eingebaut pimpte ihn vom 19. ins 21. Jahrhundert!

Seht selbst, was Karsten da wieder aus einem Kupferrohr, 2 Deckeln und einem MSS Keramikbrenner zusammengestrickt hat:

Hier der Gastank mit Ventil und Hahn:
Bild

Blick auf den perfekt eingepassten Brenner:

Bild

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Mäusekino mit Anzeigen für Wasserstand und Dampfdruck, natürlich nebst km Zähler und Drehzahlmesser. :D

Leider kamen wir gestern nicht mehr dazu seine Leistungsfähigkeit am Prüfstand bewundern zu können, dazu beschäftigten uns beiden Baustellen doch zu intensiv.

@ Marco: das mit der Zugkraft ist nur relativ und im Freien sehr unterschiedlich, wegen der Windempfindlichkeit. Ich bin bei meiner schon froh, dass sie dort zumindest mit dem Tender läuft, im Keller zieht die natürlich locker einen Zug weg.

Viele Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Es hat "BING" gemacht: BING 1`B Lok mit Hackworth Steuerung
Forum: Die guten alten (Tinplate-) Stücke
Autor: Dampfmaschinenjoe
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum