SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 23.09.2019, 13:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Regner "Oldtimer"
BeitragVerfasst: 11.09.2015, 10:26 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1803
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo alle zusammen,

auf Grund von Peters Fragen bin ich ins Grübeln gekommen,
wo in unserm Forum schon über "alte Regner Loks" und dehren Aufrüstung berichtet wurde ?!

Hier noch mal Peters Fragen:
Zitat:
Von einem Bekannten bekam ich den Hinweis mich mal mit der Firma Regner zu beschäftigen. Dies tat ich dann auch und habe mich spontan in die 994701 verknallt. Da mir aber der Neupreis etwas zu hoch erschien habe ich mir bei e-bay eine Lok ersteigert. Aber wie das dann manchmal ist, wenn man sich nicht auskennt, stellt sich dann heraus, dass man hätte lieber die Finger davon lassen sollen. Es handelt sich um das alte Modell mit Feuerung unterm Kessel. Die Laufzeit beträgt gerade mal 6 Minuten. Jetzt habe ich mir das Fertigmodell bestellt. Jetzt meine Frage. Wie lang ist die Laufzeit der neuen Generation von 994701 ohne Nachspeisung und mit Nachspeisung? Wie ist es mit dem Gasverbrauch? Ich habe gelesen, dass es möglich ist, dass mit einem größeren Gastank Laufzeiten bis zu einer Stunde möglich sind. Kann ich mir bei jetziger Maschine schwer vorstellen.


Ein Thread über eine alte Regner Lok ist mir im Gedächnis hängen geblieben:

Wer hat noch Regner Oldtimer in der Vitrine stehen, bzw. revidiert auf der Anlage laufen,
und kann Peter bei seiner "alten" 994701 weiter helfen?

Gruß und Dank
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner "Oldtimer"
BeitragVerfasst: 11.09.2015, 12:38 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1803
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo Peter,

hier noch ein Thread:

Gruß
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner "Oldtimer"
BeitragVerfasst: 11.09.2015, 13:01 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1803
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo Peter,

falls du dich noch mal an die alte 4701 wagen möchtest,
schau mal nach der Gasdüse, vielleicht ist diese verstopft,
auch gibt es verschiedene Mischungen an Gas, da kannst du auch mal ein paar durchprobieren,
den Gastank zu befüllen bis er voll ist braucht auch etwas Feingefühl
(wenn du das kleine Röhrchen am Tank eindrückst, muss dir Flüssiggas entgegen kommen),
und nach dem Gas einfüllen, warte eine Zeit bis sich das Gas bzw. Dreck gesetzt hat.

Gruß
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner "Oldtimer"
BeitragVerfasst: 11.09.2015, 17:57 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 286
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (DE)
Hallo Sascha!

Seinerzeit habe ich die 994701 gebraucht gekauft, komplett zerlegt, gereinigt, neu lackiert, Verrohrungen neu gelötet, fast alle Schrauben durch neue ersetzt und bekam ein schönes Vitrinenmodell (ich wollte sie einfach haben) in Erinnerung an Herrn Manfred Regner, der mich zu diesem Hobby brachte. Da ich dieses Modell schon in einer neuen Ausführung besaß war es mir nicht so wichtig ob sie gut lief. Vor der Revision bewegte sie sich keinen Millimeter, weil der Dampfhahn verkalkt war und sich nicht bewegen ließ, die Gasdüse war zu, der Gastank deformiert und die Steuerung durch lose Schrauben komplett verstellt. Nach der Aufarbeitung fuhr sie mit einem externen Gastank unter Dampf sehr zufriedenstellend und wurde dem Zweck des Andenkens zugeführt und erfreut mich heute als Standmodell. Ich habe so viele Lokomotiven, dass ich gar nicht alle fahren kann.
Sie hat aber doch gegenüber den heutigen Maschinen viele Nachteile wie der Anordnung des Ölers unter dem Führerhausdach, der äußerst schwer zu bedienen ist, die schwere Zugänglichkeit der Gasdüse, der Gefahr des Platzens des Gastanks bei Überdruck (alternativ ein neuer Tank unter der Kohleabdeckung) und der kurzen Fahrzeit, die sich durch ein Speiseventil verlängern ließe.
Für einen Dampfanfänger ohne Ersatzteillager und/oder Erfahrung ist sie nur bedingt geeignet und zeitintensiv.
Die neue 994701 ist dagegen leicht zu bedienen und hat alles was man sich nur wünscht!

Bild

Bild

Auf den beiden Bildern sind links die ganz alte, in der Mitte die neuere und rechts die ganz neue 994701 (noch in der Schlussphase des Aufbaus) zu sehen.

Bild

Die erste 994701 wie sie nach der Aufarbeitung aussieht - schick, funktionsfähig und wie neu - aber schwer zu bedienen und nur mit neuem Gastank betriebssicher.

Zu den Betriebszeiten der neuesten 994701 kann ich sagen, dass sie ohne Nachspeisung ca. 20 Minuten fährt und mit Nachspeisung ca. 40 Minuten. Die Form des Gastanks wurde gegenüber den älteren Modellen etwas schmaler ausgeführt und er liegt nicht mehr am Kessel an und kann deshalb nach kurzer Abkühlphase wieder befüllt werden, was bei den alten Gastanks trotz des Abspritzens mit kaltem Gas aus der Gasflasche (nur im Freien) nicht gelang.

Mit lieben Grüßen
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

"Röbeli" die Riverdale, Roundhhouse Lok
Forum: Kohlebefeuert
Autor: Georg
Antworten: 37
Es hat "BING" gemacht: BING 1`B Lok mit Hackworth Steuerung
Forum: Die guten alten (Tinplate-) Stücke
Autor: Karsten
Antworten: 5
99 5603 "Vulkan" von Regner
Forum: Bauberichte
Autor: Zoltan
Antworten: 220

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz