SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 13.07.2020, 14:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: RGB-SMD-LED für Lokbeleuchtung
BeitragVerfasst: 10.11.2015, 15:50 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2012, 18:50
Beiträge: 136
Wohnort: Karlsruhe (DE)
Edit Mod: Beitrag von abgetrennt, da ein anderes Thema

Hallo,

auch ich wollte mit Licht umherfahren, weswegen ich eine RGB-SMD-LED eingebaut habe. Klar - so eine LED ist natürlich etwas anderes, als eine DUO-LED, aber ich habe eben keine SMD-DUO-LED zu einem angemessenen Preis gefunden, welche warmweiß - rot hat. Durch die RGB-LED kann ich nun jede erwünschte Farbe und Helligkeit einstellen. So leuchtet die LED einmal rot, einmal warmweiß. Die eingesetzte SMD-LED ist der Chip WS 2812-B. Dabei ist die Helligkeit bei den LEDs nur bei 1/3 bei rot und etwas weniger als 1/2 bei warmweiß.
Die SMD-LEDs wurden auf fehlgeschlagen geätzte Platinen (der komplette Kupferfilm ist vorhanden) gelötet, wobei davor mit einer Feile 2 Unterbrechungen als Kreuz in die Kupferplatte eingefeilt wurden. Dies hat den Vorteil, dass die LED relativ gut zentriert und ausgerichtet werden kann, das bedeutet, dass die LED gerade nach vorne leuchtet.
Was noch fehlt ist aus weißem Plastik ein Kegel, sodass das Licht besser gebündelt wird.
Nachdem das Programm für den Microcontroller relativ schnell geschrieben war und die Anfangsproblemchen beseitigt wurden, bin ich nun echt zufrieden.
Bild

Bild

Bild

Bei Fragen - einfach fragen :)

Gruß Johannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RGB-SMD-LED für Lokbeleuchtung
BeitragVerfasst: 21.11.2015, 15:02 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3592
Wohnort: Wien (AT)
JOO200 hat geschrieben:
... aber ich habe eben keine SMD-DUO-LED zu einem angemessenen Preis gefunden ...

Hab z.B. diese gefunden - 20 Stück für € 15,29 incl. Versand:

Oder etwas teurer in warmweiß aus Deutschland: - dieses Wochenende zum Messepreis!

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RGB-SMD-LED für Lokbeleuchtung
BeitragVerfasst: 21.11.2015, 16:57 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2012, 18:50
Beiträge: 136
Wohnort: Karlsruhe (DE)
Hallo Christian,

zu deinem ersten Link: Die Leds sind weiß-rot, nicht warmweiß-rot. Solche habe ich auch massenweiße für geringe Preise gefunden.
Trotz allem: Ein Nachteil bei Duo-Leds bleibt. Man kann eben nicht jede Farbe einstellen. Der ultimative Vorteil bei RGB-LEDs mit Ansteuerung über einen Microcontroller ist, dass man alle Farben ansteuern kann. Und wenn einem langweilig ist, kann sogar das leichte Flackern von Petroleum-Lampen imitiert werden ;)
Der Nachteil ist wohl, dass die Elektronik trotzdem noch Elektronik bleibt. Man kann sich gerne darüber streiten, ob in einer Dampflok ein Microcontroller etwas zu suchen hat.

Achso - der Preis:
50 Stück bereits auf Platine für unter 20€? Da können einige RGB-LEDs eingebaut werden...

Gruß Johannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RGB-SMD-LED für Lokbeleuchtung
BeitragVerfasst: 21.11.2015, 19:04 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 16:37
Beiträge: 1600
Wohnort: Wien (AT)
Wirklich nur ganz leise, denn ich will keinesfalls streiten, nicht mal diskutieren, nur als Nebengedanken:

Wenn RC dabei ist, ist ein Empfänger auch drin - und der ist auch Mikroelektronik.
Und die LEDs, ob SMD oder "klassisch" - sind auch Mikroelektronik.
Die damals in Handarbeit hergestellte Lok-Teile sind oft CAD/CAM Komputergesteuert gefräst.
Zählt da wirklich noch ein LED-Controller mehr oder weniger so viel?
In den heute fahrenden Dampfloks ist Zugfunk, GSMr, GPS, Indusi oder noch modernere Technik eingebaut - trotzdem sind sie Dampfloks.
Also im Endeffekt, erm, ja, jeder macht was er will, Hauptsache es macht ihm Spaß und kränkt niemanden...


Ich verwende übrigens die zerschnittene Conrad 3-EUR-LED-Leisten (12 Stück warmweiße SMD-LEDs sind drauf)
Ich stecke je eine rote Scheibe davor, wenn es rot sein soll.
An den Lapmpengehäusen habe ich extra "Krallen" angelötet dafür (siehe meine MEG-46).
Mühsam, aber auch eine Lösung, sogar vorbildähnlich :)

LG Zoltan

_________________
LG Zoltan
Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RGB-SMD-LED für Lokbeleuchtung
BeitragVerfasst: 21.11.2015, 19:56 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 06.12.2009, 00:38
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin (DE)
Hallo zusammen,

20 Stück rot/warmweiss gibt es hier:

_________________
Mit freundlichen Grüßen aus Berlin-Pankow vom Norbert


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RGB-SMD-LED für Lokbeleuchtung
BeitragVerfasst: 23.11.2015, 15:05 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2012, 18:50
Beiträge: 136
Wohnort: Karlsruhe (DE)
Hallo,

erstmal danke für die Abtrennung des Themas. Eigentlich wollte ich mal aufzeigen, wie ich meine Beleuchtung gemacht habe. Und da diese auch mit SMD-Technik funktioniert, habe ich diese kurzerhand unter das Thema gepackt.

Klar - Elektronik wird in jeder Dampflok verbaut. Auch wenn ich mich mit Elektronik auskenne (oder vielleicht gerade deswegen), möchte ich nicht überall das "Komplizierteste" einsetzen.
Es kommt einfach nicht so gut, wenn man wegen jedem Fehler den Laptop an die Echtdampflok anstecken darf und Fehler ausbügeln darf.

Die Variante mit den RGB-LEDs hat eben den Vorteil, dass man jede Farbe einstellen kann. So könnte man sinnvolle Varianten wie Lichthupe und Warnblinker einbauen :D .
Was nun noch fehlt, ist eben ein weißer Kegel vor die Platine (zwischen Platine und Glas), sodass das Licht gebündelter nach außen dringt. Dafür werde ich weißes PVC-Rundmaterial in die Drehmaschine einspannen und dort einen Kegel eindrehen.

Gruß Johannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

SMD-LED 0603 für Lokbeleuchtung mit hitzebeständigen Drähten
Forum: Elektrik
Autor: Christian
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz