SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 13.07.2020, 12:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 10:05 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 1038
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, wer von euch schon Erfahrungen mit Telemetrie in Echtdampfloks gesammelt hat. Derzeit weiß ich nur von Georg und Pal, die mit dem Jeti-System funken. Welche (RC-) Systeme und welche Sensoren nutzt ihr?

Hintergrund ist, das meine neuen Sendermodule () auch Telemetrie unterstützen. Dabei werden nun die Protokolle von FrSky, FlySky, Spektrum und Hitec unterstützt. Ich möchte mir nun hier einen Empfänger kaufen, mit dem ich mal experimentieren kann. Dabei muss das ganze aber auch in Loks wie z. B. der EKB eingebaut werden können, sollte also möglichst wenig Komponenten haben.

Interessant sind ja vor allem Druck- bzw. Temperatursensoren. Bei der Temperatur scheint es nicht ganz einfach zu sein, einen Sensor mit dem benötigten Messbereich (50-150°C) zu finden. Drucksensoren gibt es wohl Standardmäßig gar nicht und man muss sich hier mit Bauteilen, die an Spannungssensoren angeschlossen werden behelfen.

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 10:20 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2011, 13:18
Beiträge: 271
Wohnort: Region Bad Säckingen (DE)
Hallo Arne,

da hast Du ein sehr interessantes Thema angeschnitten das mich auch interessiert.
Ich bin gespannt, welche Resonanz dieses Thema hier findet. Leider kann ich fachlich dazu wenig beitragen.

Mit besten Grüßen

Günter


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 18:14 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2009, 07:07
Beiträge: 882
Wohnort: Marktredwitz (DE)
Hallo Arne,

wegen der fehlenden Sensorik bin ich einen etwas anderen Weg gegangen. Allerdings nicht an einer Lok sondern bei einem dampfgetriebenen Modellschiff.
Hier benutze ich eine ganz normale Fernsteuerung ( 2,4 GHz). Die Rückmeldung - Telemetrie geschieht durch einen Arduino im Schiff. Die Daten (Temperaturen, Druck usw.) werden in einem kleinen Modul mittels eines zweiten Arduino und eines Touch-Displays angezeigt. Das Modul wird an die Standart-Funkfersteuerung montiert.
Die Übertragung der Daten erfolgt über eine 433MHz - Funkverbindung mittels kostengünstiger Funkmodule. Da diese in beiden Richtungen arbeiten lassen sich auch Befehle zum Schiff darüber senden. So kann man z.B. Alarme quittieren.

Da das Ganze recht kompakt gestaltet werden kann ist der Einsatz natürlich auch in einer Lok denkbar.

Das System ist getestet und funktioniert gut. Leider gehört das Projekt zu den Dingen von denen ich nicht weiß ob ich sie vollenden werde.
(Es fehlt eigentlich nur noch der Einbau..)

Folgende Messwerte werden übertragen: Wasserstand (kapazitive Sonde, Eigenbau), Dampftemperatur (TC, Kaufteil), Kesseldruck (Kaufteil), Brennerüberwachung (TC, Kaufteil), Gas und Wassersensoren (Kaufteile)

Bei Interesse kann ich gern mehr schreiben.

Gruß und alles Gute für`s neue Jahr

Hannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 19:14 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2013, 08:53
Beiträge: 142
Wohnort: Borkum (DE)
Hallo Arne,

ich betreibe auch eine Jeti-Anlage.
In meiner 5 Zoll-Köf überwache ich damit den fließenden Strom und die Spannung im Akku.
Der Sensor liefert dann auch die entnommene Energiemenge.

In meinem Harzbullen habe ich einen Temperatur-Sensor mit 2 Messfühlern. Beide gehen mindestens bis 150°. An der Temperatur kan man gut den Druck erkennen. Inwieweit das natürlich einen praktischen Närwert hat, kann ich nicht sagen. Drucksensoren gibt es wohl nur im Bereich geringer Drücke für Staurohr-Geschwindigkeistmesser u.ä. Nicht für Kesseldrücke.

VG und
beste Wünsche für 2019
Steffen

_________________
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen!" Kurt Marti


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 21:02 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 1038
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Hannes,

so eine Lösung hatte ich auch schon überlegt, und letztens auch mit Georg "bequatscht". Dabei schwebte uns ein Sensorwaggon, z.B. mit Geschwindigkeit vor. Für eine Lok ist mir das eigentlich zu viel und auch meine mühsam "kleinkonstruierten" Sender möchte ich nicht durch weitere Empfangsmodule belasten - nicht wenn das verbaute Transmittermodul schon alles mitbringt. Interessant finde ich den Ansatz des Touch-Displays. Welchen Microcontroller hast du da verwendet?

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 21:22 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 1038
Wohnort: Hamburg (DE)
Moin Steffen,
Steffen hat geschrieben:
In meinem Harzbullen habe ich einen Temperatur-Sensor mit 2 Messfühlern. Beide gehen mindestens bis 150°. An der Temperatur kan man gut den Druck erkennen. Inwieweit das natürlich einen praktischen Närwert hat, kann ich nicht sagen. Drucksensoren gibt es wohl nur im Bereich geringer Drücke für Staurohr-Geschwindigkeistmesser u.ä. Nicht für Kesseldrücke.

Einen "richtigen" Drucksensor hat Georg schon mal hier gezeigt:
34487225nx30160/elektrik-f125/drucksensor-druckanzeige-im-telemetriefaehigen-sender-t2399.html

Vielleicht hat ja noch jemand eines der anderen Telemetrie-Protokolle im Einsatz. Mich interessiert dabei vor allem, wie und mit welchen Komponenten der Temperatursensor am Empfänger angeschlossen wird.

Die Frage ob, man das eigentlich braucht oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Ich für meinen Teil bin bisher hervorragend ohne ausgekommen. Aber die Tatsache, dass es in meinen Sendern nur noch eine Softwarefrage ist, die Telemetriedaten anzuzeigen macht mich mindestens neugierig.

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 03.01.2019, 21:42 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2009, 07:07
Beiträge: 882
Wohnort: Marktredwitz (DE)
Zitat:
Interessant finde ich den Ansatz des Touch-Displays. Welchen Microcontroller hast du da verwendet?

Ich habe die "kleinen" Arduino-Micro verwendet. Das Display ist ein "Nextion".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 04.01.2019, 00:03 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 924
Wohnort: Aargau (CH)
das tönt interessant. Ich werde bei Graupner nachfragen für meine MX 20 Hott

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 04.01.2019, 00:33 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2009, 20:22
Beiträge: 402
Wohnort: Raum Winterthur (CH)
Hallo Arne,

du stocherst bei mir in einer alten, offenen "Wunde".....
Der Sensor, den Georg damals verbaute, war nicht zu vernünftigen Preisen
zu haben, die Metallux Vertretung in Bellinzona wollte SFr. 150.- PRO STüCK......
aktuell träume ich davon, einen Sensor von Merit Sensor ( TR1-0100A-101 ) zu verbauen,
der ist bei Mouser und anderen für < SFR. 30.- zu haben. Angedacht, aber bis jetzt noch nichts
konkret gemacht, ist bei mir eine FrSky Taranis X9D mit Empfänger X8R oder X4R (ist vorhanden)
zu benutzen, OpenTX drauf zu flashen und das Ganze in ferner Zukunft zu umprogramieren, dass
auf dem Sender auf dem Display heisst "Dampfdruck: 3 Bar" oder auch 2.5 Bar..........
wenn es dich interessiert, da ist das Datenblatt https://www.mouser.ch/datasheet/2/764/T ... 768819.pdf
Ideen hätte ich schon, nur fehlt zur Zeit die Zeit und die Energie....

Grüsse,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 04.01.2019, 09:15 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Hans,

das Telemetrieprotokoll für Graupner HOTT wurde offen gelegt, ist aber ausschließlich für deren Telemetriemodule entwickelt. Man kann also mit einer eigenen Schaltung ein oder mehrere Graupner Telemetriemodule mit je mehreren Sensoren emulieren, muss aber mit der ursprünglich angedachten Anzeige auf der Funke leben. Wenn du also einen Druck über einen Strom-Sensorkanal übertragen willst, geht das. Nur wird der Druck in Ampere angezeigt, was nicht nur ziemlich blöd aussieht, sondern für alle außer dem Besitzer nutzlos weil unverständlich ist.

Viele Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 04.01.2019, 11:05 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 01:39
Beiträge: 641
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

ich hatte vor einigen Jahren mal mit meinen HITEC RCs , welche Telemetrie beherrschen, rumgespielt, Ziel war, über die Temperaturmessung auf den Dampfdruck zu schließen. Verwendet habe ich den Hitec HTS-Sensor, er geht bis 300C und hat ein dünnes zylindrischen Metallgehäuse, welches ich über eine aufgebohrte Schraube in den Dampfraum des Hirschgeweihs verbrachte, aber nie richtig dicht bekam. Anschluß an den Empfänger über die Hitec Sensorbox. Das ganze funktioniert, man erhält eine Temperaturangabe auf dem Sender-Display, welche man dann per P,T-Diagramm umrechnen kann. Das hat aber auf Dauer nichts gebracht, auch nahm die Sensorbox Platz in der Lok weg, ich habe das dann aufgegeben.

Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Telemetrie-Erfahrungen
BeitragVerfasst: 04.01.2019, 14:30 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 1038
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Hannes,

Hannes hat geschrieben:
Folgende Messwerte werden übertragen: Wasserstand (kapazitive Sonde, Eigenbau), Dampftemperatur (TC, Kaufteil), Kesseldruck (Kaufteil), Brennerüberwachung (TC, Kaufteil), Gas und Wassersensoren (Kaufteile)


mich würden definitiv deine Sensoren interessieren. Besonders interessant finde ich den Wasserstand mittels kapazitiver Sonde zu überwachen. Magst uns das kurz vorstellen? Hast du da Betriebserfahrungen? Mit welchem Bauteil überwachst du den Kesseldruck? Und wie den Brenner?

Edit: Zu deiner Sonde hab ich schon etwas gefunden:

Danke und viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Regner BR 70 - Erfahrungen und Tipps?
Forum: Tuning
Autor: Storskaer
Antworten: 1
Erfahrungen mit HUMBROL Enamel Farbe
Forum: Färben, lackieren, beschichten, altern
Autor: dampflok
Antworten: 9
G 4/5 Meine Erfahrungen beim Bau
Forum: Bauberichte
Autor: Friedl
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz