SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 04.12.2020, 11:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Farbe abbeizen
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 17:11 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3518
Wohnort: Wien (AT)
Hallo zusammen!

Ich denke, dass bei allen Mittelchen die abbeizen, Haut- aber auch Augenschutz angebracht ist ... :wink:

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbe abbeizen
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 20:30 
Hallo,

ich bin derzeit dabei, meine BR81 zu lackieren und nutze hierzu einen 2K DD-Lack. Beim Führerhaus war ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden und habe mich mangels Sandstrahlkabine zum Beizen entschieden. Ich habe eine Beize mit der Bezeichnung ColorEx (allerdings ebenfalls ein Gebinde zu 5l, ob es da etwas kleineres gibt weiß ich nicht). Inhaltsstoffe sind Diethylamin und Ameisensäure (womit die vorgenannten Hinweise zum Umgang mit Chemikalien gelten).
Was interessant ist: der 2K-Lack löst sich damit schnell und großflächig ab, der 1K EtchPrimer (Hersteller Lesonal) nicht :( , was bleibt ist eine schmierige Schicht, die jedoch wieder trocknet und jetzt doch den Glasperlen zum Opfer fallen muss. Messing und Weichlot werden nicht angegriffen.

Gruß
Christian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbe abbeizen
BeitragVerfasst: 08.06.2011, 20:41 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2010, 14:30
Beiträge: 339
Wohnort: Zürich (CH)
rhb fan hat geschrieben:

ist doch eher ein Reinigungsmittel, aber kein Abbeizmittel für alte Lacke/Beschichtungen. Dem Messing tut es nichts, auch wenn sich dieses nach 2h "brutaler" Behandlung dunkel färbt, das sind doch nur Hundertstel....

Scheint eher geeignet vor dem Lackieren,um Fettspuren zu entfernen.


Wie ich schon geschrieben hatte verwende ich es auch zum entfernen von Lacken im Ultraschall-Reinigungsgerät, das funktionierte bisher auch bei hartnäckigen Fällen. Hast du es denn selber schon mal ausprobiert?
Die dunkle Verfärbung des Messingteils lässt sich nur mechanisch entfernen, für mich ist das etwas anderes als "nichts". An einem Messingmodell das ich neu lackieren möchte (darum geht es hier eigentlich) möchte ich persönlich genau das nicht haben.
Es trifft zu dass das Mittel vorzüglich reinigt und entfettet, dafür ist es ja gedacht.

Christian hat natürlich recht, immer wenn man mit Reinigungsmitteln, Lösungsmitteln etc. hantiert sollte man geeignete Schutzhandschuhe und natürlich auch eine Schutzbrille tragen. Beides kostet nicht viel im Vergleich zu dem was man sich einhandelt wenn mal was passiert.

_________________
Grüsse
Beat


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbe abbeizen
BeitragVerfasst: 09.06.2011, 02:33 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 637
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

natürlich gehe ich davon aus, daß verantwortungsvolle Modellbauer beim Umgang mit Lösungsmitteln die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen einhalten.

@Beat: Ich habe das Mittel noch nicht ausprobiert, das 5l-Gebinde ist mir zu groß. Wenn ich Messing vor dem Lackieren entfette, stelle ich es erst in die Spülmaschine (ohne anderes Geschirr) und lasse es bei 65C durchlaufen, danach gehen ich nochmals mit "Stahlfix" und Zahnbürste dran. Zum Grundieren nehme ich von Hammerite eine wasserlösliche Grundierung für NE-Metalle (rosa Farbe), welche sich mit dem Airbrush gut auftragen läßt.

Mich würde interessieren, wie Lacke auf dem dunklen Untergrund (dein Musterteil bei 60C behandelt) haften? Sprühe doch einfach mal drüber und kratze dran und lasse uns das Ergebnis wissen. Vielleicht haften Lacke besonders gut auf der "mikrorauhen" Oberfläche?

@Ernst: Als Giftmischer (das war ich auch mal vor langer Zeit) kennt man halt die Vorzüge und Gefahren diverser Chemikalien.

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbe abbeizen
BeitragVerfasst: 03.05.2012, 12:55 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 19:29
Beiträge: 1050
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Christian und alle anderen,

Christian hat geschrieben:
Ich hab übrigens gerade böse Erfahrung mit WD-40 gemacht :evil: Hat dieses Zeugs doch tatsächlich das Fahrwerk einer meiner Loks - mit Dupli-Color Supertherm lackiert - aufgeweicht und zum Schrumpeln gebracht :evil: :evil: :evil:


ist das eine verlässliche Methode (WD40) oder hat irgendwer schon mit einem Mittelchen Erfahrungen zum Entfernen von Dupli-Color Supertherm schwarz gemacht?

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbe abbeizen
BeitragVerfasst: 03.05.2012, 16:15 
Offline
+ verstorben +
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2011, 15:27
Beiträge: 410
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Arne !
Ich verwende zum Abbeizen TIGER Abbeizer Rasant
Die Teile mit der Paste einschmieren und nach 20 Minuten die Farbe abschaben.
Habe auch schon pulverbeschichtete Teile behandelt, ging auch recht gut.
Trotzdem wird alles noch einmal sandgestrahlt ,der besseren Haftung wegen.
VlG Friedl


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbe abbeizen
BeitragVerfasst: 04.05.2012, 16:44 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 19:29
Beiträge: 1050
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Friedl,

dank dir, dann werde ich es auch damit versuchen!

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Erfahrungen mit HUMBROL Enamel Farbe
Forum: Färben, lackieren, beschichten, altern
Autor: dampflok
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz