SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 04.12.2020, 11:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.03.2011, 21:03 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 16.11.2008, 22:00
Beiträge: 268
Wohnort: Lohne (DE)
Hallo ,

ich habe seinerzeit meinen stehenden Dampfkessel mit Zapponlack eingestrichen. War auch der von der Fa. Clou. Der Lack hatte sich mit der Zeit etwas verfärbt. Es lag aber auch eine sehr hohe Temperatur vor. Hin und wieder habe ich dann den Lack mit Nitroverdünnung abgewaschen, neu poliert und das ganze wieder von vorne.
Ich denke mal, diverse Messingteile werden lange nicht so erhitzt wie die Kesselabdeckung mit dem Kaminrohr.

Schöne Grüße
Günther


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.2011, 07:42 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1261
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Michel
Viele Modelbahner kaufen eine (elktrisch betriebene) Dampflok und versuchen sie mit allen Regeln der Kunst zu veraltern und die Lok mit Gebrauchsspuren lebensecht zu gestalten. Wir Dampfbahner sind in der glücklichen Lage, dass wir original Russ, Ogsidation und Ölspuren an unseren Modellen haben. Ich würde meine Loks nie polieren nach dem Gebrauch nur reinigen. Sieht doch geil aus so eine Naturlich gebrauchte Live steam Lok.
Übrigens früher haben wir nach dem Motorwaschen nach dem Service die Automotoren mit Klarlack eingespritzt. Spätestens beim nächsten Service war dieser wieder abgeblätert und das ganze sehr unansehlich.
Freundliche Grüsse :D
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.2011, 08:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2010, 14:30
Beiträge: 339
Wohnort: Zürich (CH)
Schienenfresser hat geschrieben:
Wir Dampfbahner sind in der glücklichen Lage, dass wir original Russ, Ogsidation und Ölspuren an unseren Modellen haben.......
Sieht doch geil aus so eine Naturlich gebrauchte Live steam Lok...........

Hallo Georg

Es ist halt Geschmacksache ob jemandem eine Russ - und Oelverschmutzte Lok gefällt oder nicht. Für meinen Geschmack sollte es nicht zu viel Schmutz sein und an manchen blanken Messingteilen mag ich Oxydation einfach gar nicht sehen. Es ist ja auch beim Vorbild so das manche Lokteile in der Regel gut gepflegt wurden oder ganz einfach durch die Benutzung blank blieben. Schaut man sich bei schmalspurigen Museumsbahnen im vereinigten Königreich um wird man festellen das die Maschinen nicht selten so blank geputzt und poliert sind das man sein Spiegelbild erkennen kann (Roundhouse scheint das bei ihren Modellen nachbilden zu wollen). Natürlich ist das nicht immer so.
Zum Thema:
Zum Polieren von Messingteilen verwende ich Polierwatte welche in der Schweiz unter dem Namen "Metarex" verkauft wird. Man findet es beim Bootszubehör oder im Eisenwarenladen. Die Polierwatte reinigt recht gut, allerdings sollte man es vermeiden dass das Zeug in Lagerstellen gelangt und man sollte die polierten Teile gut vom zurückbleibenden Poliermittel reinigen. Einen Wärme- und Oelbeständigen Lack habe ich bisher nicht gefunden, deshalb verzichte ich auf das Lackieren von polierten Teilen da das entfernen von Lackresten viel mühsamer ist als das gelegentlichen polieren der blanken Teile.

_________________
Grüsse
Beat


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.2011, 13:56 
Hallo ihr beiden

Bei Loks mag ich einen gewissen verschnutzungs grad auch sehr gerne...

Aber

Hier geht es nicht um eine Lok. Der Glanz wäre für den Brennstofftank meiner Dampfmaschien, der aus kupfer ist.
Evtl. wollte ich auch noch den Zylinder einpinseln aber der bleibt durch das öl schon glänzend genug...

Lg

Michel :Q


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.03.2014, 13:39 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 403
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Es gibt nun, oder ich habe ihn erst jetzt entdeckt von Dupli-Color einen Klarlack, welcher 500 Grad Hitze aushält. Nachdem ich mit Zapon-Lacke Verfärbungen ins braune hatte, habe ich ihn gekauft. Erhältlich bei Autozubehör.
Er ist auf Siliconharzbasis - jedoch hat er den Nachteil dieser Gattung - dass sie eine leicht körnige Oberfläche nach dem Sprühen aufweisen.
Beste Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.03.2014, 18:37 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 22:46
Beiträge: 245
Wohnort: Peißenberg (DE)
Hallo

Habe ich in der Bucht gefunden, allerdings selbst noch nicht getestet.

MOTIP Hitzebeständiger bis 800°C Hitzefest Klarlack Spray 400 ml *04033

Andere hitzefeste MOTIP Farben z.B. Anthrazit und Mattschwarz sind meiner Meinung nach Spitze.

Gruß Manfred

_________________
man kann es so oder so machen, ich mache es am liebsten so!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Grundieren von Messing
Forum: Färben, lackieren, beschichten, altern
Autor: Christian
Antworten: 20
Welches Messing
Forum: Fragen, Tipps und Tricks
Autor: Dampfbahner
Antworten: 14

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz