SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 01.06.2020, 01:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Fräse?
BeitragVerfasst: 14.11.2019, 23:17 
Offline
Gast

Registriert: 21.05.2017, 15:55
Beiträge: 1
Hallo Simon!
Inzwischen ist Friedrichshafen vorbei. Nach der interessanten Diskussion rund um Deine geplante neue Fräse, die ich mit Spannung verfolgt habe, würde mich interessieren, ob Du fündig geworden bist und Dich für ein Gerät entschieden hast.

Mit freundlichem Gruss
Daniel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Fräse?
BeitragVerfasst: 16.11.2019, 23:57 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 10:00
Beiträge: 368
Wohnort: Region Nürnberg (DE)
Hallo Daniel,

in Friedrichshafen konnte ich die Maschinen von Wabeco und Paulimot begutachten.

In zwei Wochen bin ich noch auf der Hausmesse eines Maschinenhändlers, da sehe ich mir noch die
Maschinen von Optimum an.

Danach fällt die Entscheidung. Bestellen werde ich dann die entsprechende Maschine im Januar. Solange halte ich die Augen auch noch nach einer Gebrauchtmaschine offen...

Aktuell muss ich sagen, dass mir die Wabeco F1210 mit Sk30 Aufnahme und verlängerter Y-Achse auf 180mm Verfahrweg am besten zusagt. Der Grund hierfür ist die Verarbeitungsqualität. AUch bei einer Drehzahl von 3000 1/min besitzt sie eine hohe Laufruhe. Außerdem konnte ich die Maschine in Friedrichshafen testen.
Der Test erfolgte mit S235, einem 10mm VHM Schruppfräser und einer Zustellung von ca. 25mm.
Die Drehzahl betrug ungefähr 300 1/min. Sowohl am Schraubstock, als auch am Kopf der Maschine und der laufenden Spindel konnte ich keine nennenswerten Vibrationen feststellen...

Genaueres schreibe ich dann in zwei Wochen, nachdem ich die letzte Maschine getestet habe...

Liebe Grüße Simon


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Fräse?
BeitragVerfasst: 30.11.2019, 23:38 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 10:00
Beiträge: 368
Wohnort: Region Nürnberg (DE)
Hallo zusammen,

gestern hatte ich die Möglichkeit mit einem Vertreter der Firma Optimum zu sprechen.

Leider war aber gerade die von mir favorisierte MH 35 V nicht am Stand vertreten.
Es bietet sich aber die Möglichkeit die Maschine in Bamberg zu testen.

Ehrlich gesagt war ich mir vor dem Gespräch eigentlich schon sicher, dass ich die Wabeco F1210 nehme.
Jetzt bin ich gefühlt wieder an dem selben Stand wie vor einem halben Jahr :oops:

Wenn man jetzt beide Maschinen objektiv rein anhand der Maschinendaten miteinander vergleicht macht natürlich die Optimum bis auf den um 50mm kleineren X- Verfahrweg einen besseren Eindruck.
Aber es gibt einen Punkt der mich massivst stört...

Bei der Optimum Maschine geschieht die Feinverstellung der Z-Achse mithilfe der Bohrpinole. Die Klemmung dieser erfolgt lediglich über einen Stift welcher auf diese drückt. Die Klemmung erfolgt also lediglich über einen Punkt und nicht über die gesamte Fläche. Zusätzlich ist dieser Stift die einzige Möglichkeit das Spiel aus der Pinole zu bekommen.
Außerdem ist so der Anbau eines Glasmaßstabs nur schwer möglich. Bzw. man müsste diesen an der Grobverstellung befestigen und die Werte mit denen des Messsystems der Pinole verrechnen.

Andererseits bietet die Optimum Maschine gegenüber der Wabeco natürlich auch viele Vorteile:

-um 20mm größerer Y-Weg
-um 70mm größerer Z-Weg
-um 20mm größere Ausladung
-Drehstromantrieb mit FU
-SK30 Aufnahme MIT MITNEHMERN (Der SK30 der Wabeco hat leider keine Mitnehmer)
-Ich gehe auch von einer höheren Maschinensteifigkeit aus (Die MAschine wiegt ja auch 200kg mehr)
-geschabte Wege

Vorteile der Wabeco:
-um 50mm größerer X-Weg
-Direktantrieb (Ob das jetzt ein Vor- oder Nachteil ist, ist natürlich eine Glaubensfrage... Weniger Verschleiß bei hohen Drehzahlen, niedrigerer Durchzug bei kleinen Drehzahlen)
-Z-Verstellung über den Schwalbenschwanz
-Der Kopf lässt sich um volle 90 Grad drehen

Ehrlich gesagt, welche Maschine ich bevorzuge... Aktuell ich hab keine Ahnung :F01:
Ich werde jetzt erstmal ein paar Nächte darüber schlafen (und wieder gesund werden :BW ), dann gegebenenfalls nach Bamberg fahren und die Optimum Maschine begutachten.

LG Simon.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Dichtungen auf der CNC-Fräse
Forum: Werkzeuge und Hilfsvorrichtungen
Autor: Hannes
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz