SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 20.03.2019, 16:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 20:58 
Hallo Oliever

Hast grade eben noch ne PM bekommen... :wink:

Wenn du dir halt sowieso eine Fräsmaschine zulegen willst, dann ist das aber auch eine Überlegung; denn da gibts in dem Bereich z.B. die BF 16 von Quantum; relativ klein (und auch nicht so schwer dass man sie nicht mehr bewegen könnte) aber die dürfte reichen, um sich die benötigten Teile für eine Spur 1 Lok zu fräsen... :wink:

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 21:06 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1386
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Florian,

herzlichen Dank für deine Hilfe. Ich werde jetzt ein - zwei Wochen darüber brüten und mich dann entscheiden. Die Maschine von Quantum macht einen prima Eindruck.

Und - mal sehen was meine bessere Hälfte dazu sagt :GR

Grüße

Oliever (bei dem es immer noch schneit ...)

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 21:09 
Hallo Oliever

Nunja.. Du musst halt mal auf die Verfahrwege schauen und dann auch entscheiden ob dir das genügt. In der Höhe ist die Maschine relativ knapp hab ich sagen hören; wenn du bei deiner jetztigen Tischbohrmaschine viel Platz unterhalb vom Futter hattest und das mit der Bf 16 weniger wär, dann würd ich mir das zweimal überlegen.

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 11.01.2010, 11:16 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2009, 19:22
Beiträge: 392
Wohnort: Raum Winterthur (CH)
Hallo Oliever,

habe meine Climax und HF110 hauptsächlich mit der Proxxon BFW40 (und der Drehbank MD65) gebaut.
das Bohrfutter von Proxxon passt statt der Spannzangenhülse, siehe Bild

Bild


Seither habe ich mir etwas grösseres und teureres gekauft, behalte aber dir BFW40 für diverse kleinere
Arbeiten, die BF20 ist aber definitiv nicht für die Wohnung.....

Bild

Wollte zuerst auch eine BF16, mein Sohn hat mich dann aber zum Glück zum Kauf der BF20 überzeugt.
denk auch daran, das Zubehör kostet richtig Geld....

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 16.01.2010, 18:38 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3568
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Oliever!

So schaut meine kleine Fräse mit Ferm-Fräskopf und Wabeco-Teilapparat aus:



vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 16.01.2010, 21:25 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1386
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Hallo Freunde,

ich habe mich für das Proxxon-Gerät entschieden -> die Bestellung ist raus.

Nochmals danke für eure Hilfe! :B

VLG

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2010, 21:02 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3568
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Oliever!

Na dann gratuliere ich schon mal :D

Aber was Du dazu unbedingt noch brauchst ist ein sehr guter Schraubstock, eine stabile Befestigung dafür - und natürlich auch eine Messuhr um ihn genau einrichten zu können :wink:

Am besten eignet sich natürlich ein Niederzugschraubstock:

Bild

Ich persönlich arbeite lieber mit so einem Maschinenschraubstock der meines erachtes genau so präzise ist, sich aber leichter handeln lässt. Das ist der erste Schraubstock, mit dem ich wirklich glücklich bin - hab mittlerweile schon eine ganze Sammlung:

Bild

Zur Befestigung sind Spannpratzen am besten geeignet:

Bild

Und schließlich die Messuhr mit Stativ - für die brauchst Du aber eine eiserne Auflagefläche, da der Stativfuß magnetisch ist (und die Proxxon aus Alu):

Bild

Die Bilder sind alle von verlinkt - Schraubstöcke und Zubehör gibt´s natürlich auch bei anderen Händlern, aber Wabeco hat momentan gute Preise, wie auch immer bei diversen Messen. Ist natürlich alles China-Ware, aber keine schlechte ... :E

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2010, 21:46 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1386
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Hallo Christian,

erst einmal vielen Dank für deine Tips. Das Maschinchen ist heute schon gekommen. Nach erster Besichtigung bin ich ganz zufrieden - für meine Zwecke wohl mehr als ausreichend.

Für´s erste habe ich mir einen Maschinenschraubstock von Proxxon mitbestellt - mal sehen ob ich damit zurecht komme. Messuhr und Stativ stehen lustigerweise in der Werkstatt meines Schwiegervaters - keine Ahnung was er damit vorhatte -> gut für mich.

Welche Breite würdest du für einen Schraubstock (auf diesen kleinen Kreuztisch) empfehlen?

Mit dem Teileapparat muß ich jetzt noch ein wenig warten (Beam-Bausatz + Proxxonfräse + Z6-Zylinder + Lötausrüstung = Ärger mit Ehefrau :OW ) - steht aber an !!

Irgenwo hab ich noch ein altes Tabellenbuch mit Schnittgeschwindigkeiten .... Bis Pàl die finale Zeichung für den Rahmen der Z.6 versuche ich mich an das einst zum Thema fräsen gelernte zu erinnern ... dann kann es auch schon losgehen! Ich bin schon fast ein wenig aufgeregt :oops:. Kann sein das ich in nächster Zeit noch ein wenig mit Fragen nerve und bitte jetzt schon um Nachsicht.


So, ich gehe jetzt meine Frau beruhigen.

LG

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.2010, 22:05 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3568
Wohnort: Wien (AT)
Servus Oliever!

Ich versuche Deine Fragen der Reihe nach zu beantworten :wink:

Den Maschienenschraubstock von Proxxon hab ich auch und er war nicht ganz billig. Er ist aber um nichts besser als andere baugleiche; das heißt
1. dass er ungleich spannt - wenn Du ein Werkstück nicht genau in der Mitte einspannst, kannst Du es auf einer Außenseite nach unten drücken, und
2. geht die bewegliche Backe, wenn Du den Schraubstock festziehst nach oben und drück das Werkstück aus dem Winkel - und das nicht zu knapp :OW man kann es zwar auf der Unterseite einstellen, aber die Differenz merkt man ganz einfach, wenn man mit dem Fräser über die Oberfläche drübergeht.

Du solltest natürlich den größten Schraubstock, den Du auf den Kreuztisch stabil draufbekommst wählen. Ich werde mir das morgen einmal anschauen :wink:

Der Teilapparat ist für unser Projekt momentan überhaupt nicht wichtig. Ich hoffe dass uns Pál die nötigen Frästeile liefert :D :D :D

Na, vielleicht kannst Du zur Beruhigung ein Gläschen Wein mit Deiner Frau drinken ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.01.2010, 09:19 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3568
Wohnort: Wien (AT)
Hier der an meiner BF20:

Bild

Der müsste auch auf die Proxxon passen 8)

Übrigens, die BF20 steht bei mir in der Wohnung :mrgreen:
Wenn sie auf Dämpfungselemten stabil montiert ist, kein Problem. Sie macht ja nicht viel lärm. Das einzige Problem in der Wohnung sind die Metallspähne, die man überall hin verträgt. Aber dieses Problem hat man auch mit einer kleinen Proxxon ... :wink:

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.01.2010, 09:54 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1386
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Servus Christian,

... und dieser Schraubstock spannt parallel, bzw. das Werkstück hebt beim Spannen nicht ab?

Sicher ist, dass dieses Gerät aufgrund der vielen langen paralellen Kanten schön und unproblematisch eingericht werden kann. Das ist bei der "Daumenquetsche" von Proxxon nicht so - habe es aber dennoch hinbekommen!

Du hast deine Geräte in der Wohnung - auf deinen Fotos sieht das alles aber prima "Werkstatt-like" aus!

vlg

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.01.2010, 10:09 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3568
Wohnort: Wien (AT)
ZwiebelX hat geschrieben:
... und dieser Schraubstock spannt parallel, bzw. das Werkstück hebt beim Spannen nicht ab?

Ist natürlich kein Niederzugschraubstock, aber die Toleranz ist so gering, dass es meines erachtens für unsere Zwecke vernachlässigbar ist. Meinen kleinen Niederzugschraubstock verwende ich daher fast nie :wink:

Ja, meine Werkstatt ist im Wohnzimmer - hinter einem Paravent :flt: :flt: :flt:

Bild

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Dichtungen auf der CNC-Fräse
Forum: Werkzeuge und Hilfsvorrichtungen
Autor: Hannes
Antworten: 5
Für welche Teile eignet sich Metall 3d Druck
Forum: Materialkunde
Autor: Markus298
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz