SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 17.06.2019, 07:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 09:56 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 19:24
Beiträge: 1387
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Hallo Freunde,

bis dato nutze ich für Bohrarbeiten eine billige Tischbohrmaschine aus dem Baumarkt. Das Pinolenspiel bewegt sich im Millimeterbereich .... das ist nicht schön!

Also bin ich auf der Suche nach einen passenden Ersatz. Hier stellt sich ja nun die Frage nach dem Hersteller. In der Bucht gibt es viele Angebote für gebrauchte Maschinen aus Werkstätten. Diese sind mir aber meistens zu groß/schwer/unhandlich.

Ich wollte nicht mehr als 300-350 € ausgeben. Hierfür sollte doch ein "vernünftiges" Neugerät zu bekommen sein - oder bin ich damit auf dem Holzweg?

PS: Wäre ggf. eine Bohr/Fräskombination eine Alternative; eine Fräse habe ich ja auch (noch) nicht? Selbstvertändlich muß hier ein anderes Budget vorgesehen werden. Worauf sollte ich achten?

Danke für eure Mühe!

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 10:26 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2176
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Oliever!

Ich bin ein Proxxon Fan!
http://www.proxxon.de/
Bohrständer BFB 2000 (159,00 Euro)+ Kreuztisch KT 150 (169 E)+ BFW 40/E (169) das macht zusammen 497 Euro.

Ich bohre immer damit, und fräse auch (aber ich habe auch eine BF20 L Vario CNC).

Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 10:44 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3586
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Oliever!

Ich schließe mich da Pál voll an: http://www.proxxon.com/de/20165.html

Proxxon gibt es recht günstig bei GHW - http://www.ghw-maschinen.de/assets/s2dm ... chinen.de/

Die haben auch immer bei Messen noch bessere Preise. So haben Walter und ich einmal von Köln 2 solcher Trümmer nach Hause geschleppt - die haben am Flughafen geschaut, wie wir damit im Handgepäck angetanzt sind, werd ich nie vergessen ... :flt: :flt: :flt:

Obwohl ich auch die BF20 L Vario habe, verwende ich sie immer noch gerne (speziell mit dem Teilapparat) - ich habe allerdings einen billigeren Fräsmotor (Ferm FBF-6E), der macht aber 32.000 U/min.

Was die Tischbohrmaschinen betrifft - ich kenne keine, der kein Spiel hätte, egal zu welchem Preis! Da ist ja jeder stabile Bohrständer noch besser - wenn man eine halbwegst brauchbare Handbohrmaschine mit wenig Spiel einspannt). Ich hab mir vor einiger Zeit alle angeschaut und hab mich dann gleich für die BF20 L entschieden.

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 12:07 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 19:24
Beiträge: 1387
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Danke für den Tip!!

Gibt es für dieses Gerät auch ein "normales" Schnellspannfutter, oder muß ich zum Bohren die Proxxonbohrer mit den einheitlichen Schaftdurchmessern nehmen ?

Grüße

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 12:19 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2176
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Oliever!

Du kannst auch die Katalog Downloaden!

Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 12:40 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 19:24
Beiträge: 1387
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Pàl,

den Katalog habe ich mir angesehen ....

.... ich habe kein Schnellspannfutter speziell für diese Maschine gefunden. Wie spannst du deine Bohrer darin. Für die Spannzangen kann ich nicht alle Bohrergrößen finden....


Grüße

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 15:16 
Hallo Oliever

Ganz zuerst mal: Wie gross soll die Tischbohrmaschine sein?
Es gibt da erhebliche Unterschiede! (von 30 cm hoch bis zu nem Meter hoch oder so...)

Dann: Sehr schön zum Arbeiten ist ein Vario Getriebe oder ein Frequenzumrichter...
Riemen umlegen ist lästig.

Dann, wieviel willst du ausgeben? Die Qualität des Werkzeugs ist ja bekanntlich praktisch direkt vom Preis abhängig.
Nachtrag:Nun gut; hab gesehen dass du das geschrieben hast.


Ich würd eigentlich eher eine Occasion empfehlen, dafür aber eine Qualitätsmaschine.

Spiel in der Pinole? Umkehrspiel vom Drehkreuz oder seitlich?

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 16:11 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2176
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Oliever!

Ich bin fast 100%-ig sicher, dass Röhm-Zahnkranzbohrfutter (S.38 No. 28 122) ist geeignet auch für diese Apparat.
Ich habe solche, das geht ,5 bis 6 mm.
Aber sicher was sicher: Du solltest vor dem Kauf nachfragen, oder probieren!
Leider finde ich das Dokument meine Maschine nicht. (das habe ich vor 15 Jahren gekauft!)

Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 17:12 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 19:24
Beiträge: 1387
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Freunde ...

... vielen Dank dür eure Hilfe.

Ich werde mit meiner Frau einmal den Nachtragshaushalt diskutieren :lol:

Grüße

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 17:36 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 19:24
Beiträge: 1387
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Florian hat geschrieben:
Spiel in der Pinole? Umkehrspiel vom Drehkreuz oder seitlich?

Gruss Florian


Hallo Florian,

ich sag ´mal so .... beim Aufsetzen des Bohrers weicht das Bohrfutter aus ... nix mit genauen Bohren !!

Ich muß jetzt Fragen: Wenn ein Schweizer von einer Occasion spricht meint er ein "Schnäppchen" ? Danach suche ich ... genau! :P

Viele Grüße

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 21:46 
Hallo Oliever

Wenn ein Schweizer von einer Occasion spricht, dann meint er eine Gebrauchtmaschine. (Und ich in meinem Fall eine qualitativ hochwertige...)

Der Bohrer weicht aus? Aehm wie das? Wenn du ins Material bohren willst, dann wandert er davon?
Also wenns nur daran liegt, das kann dir die teuerste Bohrmaschine nicht besser machen. Dazu muss man entweder ankörnen oder dann mit dem Zentrierbohrer vorbohren. (und bei grösseren Bohrern sowieso vorbohren)

Oder was meinst du mit "Das Bohrfutter weicht aus" ? :GR

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Tischbohrmaschine ?
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 21:52 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 19:24
Beiträge: 1387
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Florian,

die Bohrmaschine ist beweglich geführt, schließlich muß man das Bohrfutter ja absenken können. Dieser Mechanismus hat sehr großes Spiel, das Bohrfutter kan mit der Hand um 1-2 mm seitwärts bewegt werden. Es handelt sich bei der Maschine aber um ein Billigteil aus dem Baumarkt. Wie gesagt, derzeit suche ich ja nach ein Occasion! :D

Viele Grüße

Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Für welche Teile eignet sich Metall 3d Druck
Forum: Materialkunde
Autor: Markus298
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz