SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 04.12.2020, 12:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Langhubige Zylinder
BeitragVerfasst: 11.12.2011, 18:08 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2011, 23:24
Beiträge: 361
Wohnort: Stuttgart (DE)
Hallo Zusammen,

ich möchte fragen ob schon jemand Erfahrung mit langhubigen Zylindern gemacht hat.
Da ich vorhabe eine Lok der Schafbergbahn nach zu bauen welche im Modell 26 mm Hub bei 14 mm Zylinderdurchmesser aufweist suche ich vorab Informationen ob dies überhaupt möglich ist.
Ein Zylinderhub würde ca. 6 cm Wegstrecke bedeuten und da kann man sich vorstellen wie langsam das Triebwerk laufen sollte.
Ich würde mich über jede Antwort freuen.

Manfred


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Langhubige Zylinder
BeitragVerfasst: 11.12.2011, 22:06 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3518
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Manfred!

Ich sehe da prinzipiell kein Problem - Du musst halt die Möglichkeit haben, ein genügend großes Rad in einem entsprechenden Abstand einzubauen, auf dem der Hub sich über die Treibstange austoben kann :lol: und dann weiter mit einer Untersetzung - ohne wird´s vermutlich nicht gehen. :WN Natürlich muss der Kessel auch den benötigten Dampf liefern.

Ist halt alles eine Frage des Platzes und der Konstruktion - da gibt´s aber Tabellen um das einmal theoretisch abzuklären ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Langhubige Zylinder
BeitragVerfasst: 11.12.2011, 22:43 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2009, 19:22
Beiträge: 393
Wohnort: Raum Winterthur (CH)
Hallo Manfred,

in der Praxis ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis grösser als in der Theorie :flt: :flt: :flt:
Trotzdem, ich baue ja eine Lok mit Kolbendurchmesser 14mm und Hub 22mm, ist ja nicht viel weniger Hub als
bei dir. ich glaube, dass ein grosser Hub ein Vorteil sein kann, vorausgesetzt, man hat eine vernünftige
Steuerung und kann dann Expansion fahren. Ich glaube auch, dass Langhuber etwas anspruchsvoller sind
betreffend Genauigkeit der bewegten Teile, aber ich wünsche dir viel Glück beim Bau.

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Langhubige Zylinder
BeitragVerfasst: 12.12.2011, 00:35 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2011, 23:24
Beiträge: 361
Wohnort: Stuttgart (DE)
Hallo Christian,
vielen Dank für deine Antwort und die aufmunternden Worte.
Obwohl im Original nicht vorhanden werde ich wohl um eine Untersetzung nicht herumkommen. Man wird es im Betrieb nicht mal direkt sehen, aber die Konstruktion ist aufwendig und ein Antrieb über die Räder dann nicht mehr möglich. Aber ich werde es probieren.
Anbei ein Foto der ausgesuchten Lok.
Bild

Mit Grüßen Manfred


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Langhubige Zylinder
BeitragVerfasst: 12.12.2011, 00:39 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2011, 23:24
Beiträge: 361
Wohnort: Stuttgart (DE)
Hallo Ernst,

das hört sich gut an, baust Du die Zylinder selbst oder hast Du einen guten Lieferanten dafür ?

Höre gerne wieder von Dir.

Gruß Manfred

Die Vorbild-Lok habe ich bei der Antwort an Christian eingestellt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Langhubige Zylinder
BeitragVerfasst: 12.12.2011, 09:15 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2009, 19:22
Beiträge: 393
Wohnort: Raum Winterthur (CH)
Hallo Manfred,

die Zylinder sind selbst gemacht, ist beschrieben in meinem Bericht zur "Davos";
sind aus dem Vollen geschnitzt.

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wer möchte eine BR 44 (3-Zylinder) in Spur 0 (1:43.5)?
Forum: Gasbefeuert
Autor: Miguelius
Antworten: 0
Neue Zylinder für eine Reppingen 99 6001
Forum: Tuning
Autor: Maestrale5
Antworten: 8
Zylinder Dichtungen schnell fertigen
Forum: Löten, Kleben, Dichten
Autor: Pal
Antworten: 15
Regner's Easy-Line Zylinder mit Teflonkolben
Forum: Tuning
Autor: Gerald
Antworten: 16

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz