SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 19.10.2020, 23:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 14.06.2020, 10:15 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 69
Hallo zusammen,

Nachdem Michael einen Super Baubericht eingestellt hat,konnte ich mich nicht zurückhalten, um es selber zu versuchen.
Ich habe erstmal meine Werkstatt etwas aufgerüstet und bin einfach mal angefangen. Es wird lange dauern!
Die Räder und Zylinder werde ich wohl kaufen. Ich möchte einen Flammrohrkessel bauen.
So sieht es bis jetzt aus.

Viele Grüße Ralf
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 14.06.2020, 12:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 21:44
Beiträge: 733
Wohnort: Bei Tübingen
Hallo Ralf!

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche gutes gelingen!
Werde fleißig mitlesen :BT
Wenn deine Lok auch ordentlich was ziehen soll, rate ich von Wilescozylindern ab und empfehle Regner, Herrmann und Reppingen :wink:

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 14.06.2020, 13:49 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 69
Hallo Holger,

vielen Dank fürs Daumen drücken. Über die Zylinder habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Herrmann, Regner oder Roundhouse ? Ich weiß noch nicht, mal sehen :roll:

Viele Grüße Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 14.06.2020, 15:30 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 17:19
Beiträge: 237
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo Ralf,

na denn mal los. Da bin ich schon gespannt. Fünf Monate ist die Vorgabe. :wink: :pff:
Zylinder bauen ist kein Hexenwerk. Ich habe mir die 14mm Kolben von Regner gekauft. In den Zylinderklotz, habe ich ein passendes Messingrohr mit 14mm Innendurchmesser eingeklebt. So hat man einen optimalen Zylinder.
Wenn du einen fertigen Zylinder kauft, wirst du gegebenenfalls die Steuerwege ändern müssen. Davor habe ich mich gescheut. Ich bin schon gespannt, wie du das lösen wirst.

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 14.06.2020, 19:52 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 69
Hallo Michael,

waaas 5 Monate.....dann muß ich mein Beruf aufgeben :lol: :lol: . Mit den Zylindern bin ich noch am zweifeln, das las ich auf mich zukommen :lol: . Ich werde mich erstmal auf den Rahmen konzentrieren und das genaue Arbeiten üben.
Schönen Abend wünsche ich Dir

Grüße Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 14.06.2020, 19:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 21:44
Beiträge: 733
Wohnort: Bei Tübingen
Wenn Du ein fertiges Fahrwerk hättest, wären 6 Wochen zu unterbieten :flt:
Spass beiseite, mach dir keinen Stress! Es braucht so lang wie es braucht und Lokbau ist kein Wettbewerb.
Wichtig ist der Spass an der Arbeit und das sammeln von Erfahrungen :Q

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 14.06.2020, 20:18 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 69
Hallo Holger,

Da hast Du recht es dauert so lange wie es dauert. Ich habe bis jetzt nur mit Bausätzen Erfahrungen. Ich muß noch viel lernen :lol:

Viele Grüße Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 23.06.2020, 18:35 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 69
Hallo zusammen,

so, ich bin etwas weiter gekommen. Ich habe mir eine vernünftige Standbohrmaschiene zugelegt, jetzt ist es einfacher. Die Räder habe ich bei Herrmann bestellt. Jetzt warte ich auf die Nieten und mache mir Gedanken womit ich weiter mache.

Viele Grüße Ralf

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 23.06.2020, 22:11 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 17:19
Beiträge: 237
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo Ralf,

na da hast du ja schon was geschafft. Mache doch einfach mit dem Umlaufblech weiter. Und Buchsen für die Achsen brauchst du auch noch.
Wenn du die Räder von Herrmann nimmst, denke daran, die haben 17mm Hub. Nicht das die Kolben anschlagen.

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 24.06.2020, 09:00 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 69
Hallo Michael,

Die Buchsen Habe ich bestellt (Gleitstofflager) . Mit den Hub denke ich dran, danke für den Tipp.Dann mache ich mich an das Umlaufblech.

Einen schönen Tag Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 27.06.2020, 14:44 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 69
Hallo zusammen,

Ich habe wieder etwas weiter gemacht. Zwei ,drei Stunden wenn man dran ist sind ja garnichts. Die
Zeit vergeht in nu.
Räder und Kunstofflager sind eingetroffen. Nach der Montage und Probelauf bin ich zufrieden :lol:.

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lok-Bau eines Anfängers
BeitragVerfasst: 27.06.2020, 22:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 21:44
Beiträge: 733
Wohnort: Bei Tübingen
Hallo Ralf!

Dein Tempo und deine Präzision sind beeindruckend :TOP
Wenn Du so weiter machst, steht dem Erfolg nichts im Wege. Das wird ne tolle Lok!

Werde fleissig mitlesen 8)

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Selbstbau eines Gastanks
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Chris
Antworten: 14
Testen eines Fahrwerkes
Forum: Fragen, Tipps und Tricks
Autor: Thomas
Antworten: 11
Umbau eines Märklin Maxi Glaskasten
Forum: Gasbefeuert
Autor: Karsten
Antworten: 29

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz