SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 28.02.2021, 17:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 16:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 20:44
Beiträge: 753
Wohnort: Bei Tübingen
Danke für den Tipp!
Ist echt sauteuer...

Hab mir auch so über den Tag Gedanken gemacht, wie ich das am Wochenende angehen soll.

@ Marco: danke für das Angebot aber ich wills durchziehen 8)

Was haltet ihr davon:

Bild

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 16:43 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 20:27
Beiträge: 954
Wohnort: Aargau (CH)
Ja Gerald,

du meinst sicher die Paste von Castolin. Das sind Lote vom Besten dass es überhaupt gibt. Aber wie gesagt nicht vom Baumarkt und recht teuer. Aber damit hat schon der Walter Kolb und Kiefer gearbeitet. Ich löte nur mit Castolin 1802

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 16:48 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.09.2013, 11:24
Beiträge: 338
Wohnort: Freudenstadt im Schwarzwald (DE)
Holger,
was noch wichtig ist, feine Lötspalte. 0,02 bis 0,1mm Spaltbreite sind ideal, da saugt sich das Lot schön rein, wenn kein Dreck dazwischen ist.
Glück auf!
Reinhold

_________________
....und immer 'ne handbreit Wasser über der Feuerbüchse!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 16:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 20:44
Beiträge: 753
Wohnort: Bei Tübingen
Danke Reinhold :TOP

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 17:09 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 1084
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo Holger,

bei dem Plan muss es klappen.
Ergänzend: In die derzeitigen Lötspalte mit ner Spritze Batteriesäuere träufeln und wirken lassen. Verstopfe alle Verschraubungen bis auf eine und nutze an diesem das Regner Nachspeiseeystem. Dann würde ich noch ne Zitronensäuere ansetzen. Vl 50 60 Grad. Ab damit in die Speiseflasche und dann in den Kessel langsam einspeisen sodass ein leichter Überdruck entsteht der die Spalte dann spült. Das ist ein der besten Methoden.

Wie Hans schon sagt dann ein sehr gutes Flussmittel nehmen und die Lötstellen gut einstreichen. Auch Lötstellen die wieder aufgehen können.

Den Kessel dann senkrecht aufstellen Rauchkammerseite auf den Boden. Sodass die Rohrwand Feuerbüchsseitig eben daliegt.

Dann Lötangriff starten. Würde erst versuchen die Rohrwand zu löten. Dann die Nähte am Bodenring. Wenn Du das Vorsichtig machst und von der Hitze genau den Punt erwischst wo das Lot anfängt zu laufen nicht volle Pulle draufhalten sondern die Hitze dosiert punktuell anbringen. Du möchtest die bestehenden Nähte ja nicht gefährden.

Ich Drück Dir die Daumen beim Lötangriff.

Liebe Grüße an die Alb

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)

Mein YT-Kanal:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 17:36 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1648
Wohnort: Wien (AT)
Das einzige was ich an dem Zettel nicht verstehe ist die Zeile mit Lötzinn - das wäre für ein Kessel doch zu weichlötig? Klärt mich bitte auf in dem Punkt.

_________________
LG Zoltan
Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 18:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 20:44
Beiträge: 753
Wohnort: Bei Tübingen
Hartlot war gemeint... :wink:

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 18:45 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1648
Wohnort: Wien (AT)
Also nicht "Lötzinn" sondern "Hartlotstab" war gemeint?
Dann verstehe ich die Welt wieder und sorry für das Fragen... aber wer nicht fragt bleibt dumm :)

_________________
LG Zoltan
Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 18:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 20:44
Beiträge: 753
Wohnort: Bei Tübingen
Zoltan, das passt schon :wink:
Fragen kostet nix ausser Überwindung :flt:
Für mich ist alles was mit löten zu tun hat umgangssprachlich Lötzinn >> man musste bis vor ein paar Jahren noch Schlosser oder Elektriker lernen um Lokführer zu werden ich lernte letzteres und da merkt man die halt doch die " Altlast" bei der Ausdrucksweise :Q :Q :Q

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 21:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 19:35
Beiträge: 469
Wohnort: Leipzig (DE)
Holger Wittig hat geschrieben:
Bild


... zu löten oder zulöten, das ist hier die Frage ...

Viel Erfolg!

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 21:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 20:44
Beiträge: 753
Wohnort: Bei Tübingen
Erst das eine, dann das andere :flt:
Gibt dann 2 Dichheitsproben :lol: :lol: :lol:

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.04.2020, 21:15 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 24.08.2013, 11:20
Beiträge: 207
Wohnort: Sommerein (AT)
Richtiges, PÜV-gerechtes Löten zeigt dir Pawel Popolski... :pff:

https://www.youtube.com/watch?v=CaLSa1fgT48


Viel Erfolg beim (Hart-) Löten davor! :wink:
Manuel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Regner´s Max wird aufgerüstet.
Forum: Tuning
Autor: Anonymous
Antworten: 16
BR 91 Aus Elektrisch wird Dampf
Forum: Gasbefeuert
Autor: Thomas
Antworten: 24
Aus Stainz wird SKGLB 2
Forum: Gasbefeuert
Autor: Christian
Antworten: 48

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz