SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 28.11.2021, 18:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 01.11.2021, 16:35 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 19:35
Beiträge: 561
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Andy,

prinzipiell ja, aber sollte man sich das am Kessel wirklich trauen? Der eingelötete Fitting liegt ja nirgends auf. Die ganze Energie geht in den Kesselmantel.

Hallo Chris,

hast Du versucht, das Ventile, welches die viertel Umdrehung gegangen ist, dieses Stück wieder hinein zu drehen? Oder gar immer hin und her? Nochmal mehr Kriechöl appliziert?

Viele Grüße,
Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.11.2021, 20:14 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 00:17
Beiträge: 256
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo zusammen,
habe den Tip von Andy mal vorsichtig ausprobiert. Leider tut sich nichts.
Ventil bewegt sich keinen Millimeter..

Hallo Stefan,
nein, ich habe das Sicherheitsventil nach der viertel Umdrehung so stehen lassen. KLar habe ich probier es wieder zurück zu drehen, aber dazu hätte ich wieder enorme Kraft aufbringen müssen. Also habe ich es so gelasssen. Nach der viertel Umdrehung saß es schließlich wieder bombenfest im Gewinde...warum auch immer..
Ich berichte wieder, wenn ich ans erwärmen gehe. Der Tipp von Wolfgang wird als nächstes angewendet.
Liebe Grüße
Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.11.2021, 20:58 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 12:24
Beiträge: 771
Wohnort: Engadin (CH)
Chris,
mit Steckschlüssel oder Nuss und Kraft lösen. Dabei gilt es den Kessel gut zu halten. Das am Besten zu zweit machen. Man kann auch mit Gefühl Kraft anwenden. Ein hart eingelöteter Lötring löst man nicht von Hand. Viel Erfolg.

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.11.2021, 12:20 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2010, 14:30
Beiträge: 342
Wohnort: Zürich (CH)
Piz hat geschrieben:
Chris,
Man kann auch mit Gefühl Kraft anwenden. Ein hart eingelöteter Lötring löst man nicht von Hand.

Hier sollte man unbedingt mit viel Gefühl arbeiten. Wie heisst es so schön: Nach fest kommt ab. Ich könnte mir vorstellen das man bald einmal den Sechskant vom Restlichen Ventilkörper abwürgt bevor man die Hartlötstelle zerstört.

_________________
Grüsse
Beat


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

BR 99222, wenns nicht nur neue Schuhe sind
Forum: Tuning
Autor: Maestrale5
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz