SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 11.12.2019, 15:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Valve-Gear
BeitragVerfasst: 18.10.2009, 11:05 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2009, 06:07
Beiträge: 882
Wohnort: Marktredwitz (DE)
Hallo Pal,
Zitat:
Leider In English bin ich ganz schlecht, und auf Deutsch habe ich nichts über Valve-Gear gefunden

eine deutsche Anleitung kannst Du von mir als Pdf erhalten.
mfG
Hannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Valve-Gear
BeitragVerfasst: 18.10.2009, 11:27 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2182
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Hannes!

Das wäre ganz hilfreich für mich!
Danke Dir!

Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Valve-Gear
BeitragVerfasst: 20.10.2009, 14:41 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2009, 06:07
Beiträge: 882
Wohnort: Marktredwitz (DE)
Hallo Pal,

als ich Dir die Anleitung schickte hat es mich gereizt das Valve-Gear mal wieder aus dem Archiv zu holen. Normalerweise mache ich meine Steuerungen mit dem CAD. Momentan entwerfe ich eine Lenkersteuerung für eine O+K Felbahnlok. Da ist das doch wieder interessant. Mich würde es sehr reizen ein eigenes Progrämmchen zu basteln. Leider habe ich vor vielen Jahren (damals noch Turbopascal) mit der Proframmiererei aufgehört.
Um mich neu einzuarbeiten fehlt mir leider die Zeit.
Gibt es hier Jemanden der fit ist mit dem Programmieren und Interesse hätte mir zu helfen?

mfG
Hannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Valve-Gear
BeitragVerfasst: 25.03.2010, 13:52 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2182
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo SchienenDampfer!

Vor einigen Monaten hatte ich noch eine Steuerungs-Programm im Internet gefunden, und habe ich auch angemeldet
Jetzt habe ich eine Mail bekommen, mit Zusammenhang unseren Themen:

Hannes schreibt da, dass vielleicht der Anlenkpunkt der Treibstange tiefer als die Kolbenstangen-Achse liegen könnte.
Aber denn das Moment, das sich dann aus dem Abstand und den Kräften ergeben würde, müsste in der Kolbenstangenführung oder am Kolben aufgefangen werden, aber viel mehr als das Eigengewicht der Teile darf dort in Wirklichkeit gar nicht auftreten. Der Kreuzkopf nimmt sämtliche Treibstangenkräfte auf, die nicht axial an den Kolben weitergeleitet werden, und außer ein bisschen Reibmoment des Kreuzkopfbolzenlagers kommt da nichts weiter durch, abgesehen von der Haupt-Axialkraft natürlich.

Der Höhenversatz des Kreuzkopflagers ist nicht so schlimm wie man dort im Forum annimmt, natürlich muss man den ganzen Rest des Gestänges danach ausrichten.
Ein Grund für den Höhenversatz wird das übliche offizielle Lichtraumprofil sein (das sonst vielleicht den Zylinderdurchmesser begrenzen würde), aber da das auch bei Loks mit kleineren Zylindern wohl gemacht wurde, wird der Hauptgrund wohl darin liegen, dass die Zylinder und das Zubehör allgemein besser geschützt sind, wenn sie höher liegen.

Übrigens kann man doch schräg liegende Zylinder einfach im CAD zurechtdrehen, also die ganze Steuerung, bis sie waagrecht liegen, oder?
Mein Programm kann das übrigens direkt, ohne Drehen... ;-)

Falls Du Lust hast, kannst Du ja mal den Link dort reinsetzen: http://www.constructor.valvegear.de


Ich denke, wir können diese Hilfe und Ergänzung für Autor (des Programms) bedanken. :B

Wer Lust hat soll mit Programm studieren, und einen Bisschen spielen!
Gruß Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Valve-Gear
BeitragVerfasst: 14.10.2015, 17:54 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 21:26
Beiträge: 673
Wohnort: Schaffhausen (CH)
Hallo zusammen,
ich krame mal diesen alten Beitrag heraus.
Ich habe mich jetzt schon einige Male mit dem von Stephan befasst, ebenso mit dem Programm Valve Gear von Dockstader.

Jetzt hatte ich aktuell eine gute Vergleichsmöglichkeit, worin sich die beiden unterscheiden, da ich zwei Mal für die selbe Lok das Gestänge ausgelegt habe. Ich wollte die zwei Ergebnisse miteinander vergleichen. Welcher Weg einfacher ist, ist für mich eindeutig: Mit dem ValveGear Constructor (nachfolgend VGC genannt) kommt man sehr viel schneller ans Ziel. Man erspart sich die ganze Spielerei mit den Werten, wie es im Programm von Dockstader nötig ist. Vor allem wenn man noch keinerlei Erfahrung in der Gestängeauslegung hat, würde ich definitiv den VGC von Stephan dem Valve Gear von Dockstader vorziehen. Man lernt zwar dabei nicht so detailliert die Auswirkungen der Einzelnen Komponenten kennen, aber man erspart sich eine Menge Frust, wenn das Diagramm nicht so wird, wie es sein soll.

Viele Grüße
Janosch

_________________
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als der, der ohne Ziel herumirrt (Gotthold Ephraim Lessing)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz