SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 03.12.2020, 20:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 01.11.2020, 18:14 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2009, 15:17
Beiträge: 33
Wohnort: Münsterland (D)
Noch eine (für mich) wichtige Frage, wie lang baust Du Deine Rauchkammer? Das ist ja für den "Sound" der Lok nicht unwichtig. Hörte man ja bei deiner 52er..

herzliche Grüße nochmal,
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 03.11.2020, 12:27 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2012, 18:27
Beiträge: 372
Wohnort: Region Kasendorf (DE)
Hallo Thomas,

grundlegend kann ich sagen je größer das Volumen je besser der Sound. Ob man das mir der Länge oder den Durchmesser erreicht
ist egal, so zumindest sind meine Erfahrungen. Dazu kommt noch die Position der Abdampfdüse, bei mir immer am tiefsten Punkt in der Rauchkammer.

_________________
Dampfgruß von Dampfandy


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 17:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2012, 18:27
Beiträge: 372
Wohnort: Region Kasendorf (DE)
Hallo Dampffreunde,
auch bei mir geht es weiter, der Kessel ist fast fertig.
Hier das Überhitzerrohr:

Bild

Das ist der Magnetverschluss der Rauchkammer:

Bild

Hier die Position der beiden Abdampfdüsen:

Bild

_________________
Dampfgruß von Dampfandy


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 17:18 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 19:35
Beiträge: 442
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Andy,

wo liegt denn der Curie-Punkt Deines Magneten? Neodymmagnete haben ihren bei rund 70°C. Da verlieren sie ihre Magnetkraft dauerhaft. Nicht dass Dir die Rauchkammertüre beim ersten Anheizen runterplautzt.

Viele Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 19:25 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2012, 18:27
Beiträge: 372
Wohnort: Region Kasendorf (DE)
stth hat geschrieben:
Neodymmagnete haben ihren bei rund 70°C.


Hallo Stefan,

das habe ich nicht gewusst, Danke für den Hinweis. Der Magnet sitzt zwar abgeschirmt in der vorderen Spitze aber mehr wie 70 Grad erwarte
ich hier schon. Was kann man da machen? Gibt es Magnete für höhere Temperaturen? Wer kennt sich da aus?

_________________
Dampfgruß von Dampfandy


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 20:23 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 09:00
Beiträge: 392
Wohnort: Region Nürnberg (DE)
Servus Andy,

schau mal hier:




LG Simon


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 20:45 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 494
Wohnort: München (DE)
Hallo Andi,

sorry, so wie ich das sehe musst Du Dir da eine andere Lösung einfallen lassen.

Dauermagnete sind ja nachträglich durch ein äußeres Magnetfeld, dem man den Ferritrohling aussetzte zum Permanentmagneten geworden. Dies wird erreicht durch eine Polarisierung der Ferrittmoleküle.
Wenn Du diese Gleichrichtung nun erwärmst und dadurch zwangsläufig die Molekularbewegung erhöhst, fällt diese künstlich erzeugte Polarität wieder auseinander. Das ist leider Physik und die kann man ja bekanntlich kaum aushebeln.
Selbst wenn man einen Magneten mit einer höheren Curiezahl nimmt, so ist ab einer bestimmten Temperatur ich meine 250° nicht mehr von echter Haltekraft zu sprechen.

Ich konnte mich aber an einen Versuch in der Schule erinnern. Da hatte der Lehrer einen U-Magneten in einen Ständer gespannt, an dem Rundstäbe hingen. Wir haben dann nur kurz den Bunsenbrenner hin gehalten, schepper, Krach lag das Zeug dann am Pult.

Simon hat Dir ja zwischenzeitlich einen interessanten Link dazu gepostet, der o.a. prinipiell ja bestätigt.

Ist halt jetzt schade um diese von Dir elegant ausgetüftelte Lösung.

Grüße
Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 23.11.2020, 12:12 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2012, 18:27
Beiträge: 372
Wohnort: Region Kasendorf (DE)
Hallo Dampffreunde,

Danke für die Hinweise, jetzt ich habe Ferritmagnete bestellt. Diese können bis 200 Grad aushalten.
Eine so hohe Temperatur erwarte ich an der Verbaustelle nicht, außerdem "Versuch macht kluch".

_________________
Dampfgruß von Dampfandy


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 25.11.2020, 23:14 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 00:17
Beiträge: 222
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Andy,

erstmal vielen Dank für diesen tollen Baubericht, welchen ich mit Begeisterung verfolge.
Ich habe eine kleine Lok von Accucraft. Bier ist die Tür auch magnetisch zu verschließen.
Funktioniert einwandfrei.
Im Netz habe ich ein Video dazu gefunden. Ab Minute 4:00 kann man diesen Mechanismus sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=3iZvp0WR4lY

Liebe Grüße
Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 26.11.2020, 12:39 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2012, 18:27
Beiträge: 372
Wohnort: Region Kasendorf (DE)
Hallo Dampffreunde,

das Magnetthema ist leider nicht aus. Gestern habe ich die Ferritmagnete bekommen und gleich eingebaut.
Diese sind wesentlich schwächer als der Neodymmagnet, also die Variante ist auch vom Tisch.
Das Video von Chris zeigt es funktioniert, das muß ich doch auch hinbekommen!

_________________
Dampfgruß von Dampfandy


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 26.11.2020, 13:36 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 20.05.2012, 14:32
Beiträge: 48
Wohnort: Elmshorn (DE)
Märklin kann es auch (BR44)
http://img.schienendampf.com/forumimage ... 4explo.pdf

Also, viel Erfolg.
Markus


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bayrische S 3/6 als Kohlelok
BeitragVerfasst: 28.11.2020, 10:35 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2012, 18:27
Beiträge: 372
Wohnort: Region Kasendorf (DE)
Hallo Dampffreunde,

heute ist ein neuer Magnet eingetroffen. Die Art kann bis zu 450 Grad vertragen und heisst Alnico Flachgreifer-Magnet.
Leider muß ich meine mühsam ausgetüftelte Konstruktion noch einmal anpassen, aber das ist nicht so schlimm. Die Freude
über einen funktionierenden magnetischen Verschluss überwiegt am Ende doch.

Also, Magnetthema aus.

_________________
Dampfgruß von Dampfandy


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

RhB G4/5 als Kohlelok
Forum: Kohlebefeuert
Autor: Piz
Antworten: 173
Düse für Saugzuganlage einer Kohlelok
Forum: Allgemeine Fragen und Antworten
Autor: Günter
Antworten: 4
Planung einer BR 64 Kohlelok
Forum: Kohlebefeuert
Autor: Dampfwolke
Antworten: 23
Riverdale/Roundhouse Kohlelok
Forum: Kohlebefeuert
Autor: Matze1287
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz