SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 17.10.2017, 19:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Slomo und Kohlefeuerung
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 10:17 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2017, 20:15
Beiträge: 11
Wohnort: Kaltenkirchen (D)
Hallo,
ich habe gerade eine Schwungmasse für eine Kohlegefeuerten B Kuppler entwickelt. Da die Lokomotive noch nicht montiert ist, würde es mich interessieren ob es da draußen schon fahrfähige Lokomotiven mit Schwungmasse gibt. Von Interesse wären dann die Übersetzungsverhältnisse und Durchmesser und Gewicht des Schwungrads/ Durchmesser der Antriebsräder.
Die Slomo ist womöglich der Anstoß für einige Lokführer , dieses Thema nun genauer zu beleuchten, mit der interessanten Möglichkeit auf RC und Elektronik in den nostalgischen Fahrzeugen zu verzichten.
Definitiv läßt sich das Bier ohne den gerade für Aussenstehnde nicht stimmig wirkenden Sender viel besser händeln :Q

_________________
Beste Grüße
Ollli :Q


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Slomo und Kohlefeuerung
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 12:28 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 921
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Ollli,

ob Kohle oder Gas - der Effekt einer Schwungmasse bleibt der gleiche. Ich habe einen von SSP in einer Roundhouse (Gas-)lok verbaut und muss sagen dass der Effekt phänomenal ist. Die Lok ist damit ohne große Aufmerksamkeit für jeden Idioten und mit noch so miserabel eingestellten Fahrwerk auch auf nur 1m Gleis auf dem Küchentisch zu fahren:

Hier ein Test auf meinem Schreibtisch, Gleislänge 60cm:



Das ist meine "Kinderlok". Man braucht keine Aufmerksamkeit für die Lok und wenn die Blagen später mal selber wollen kann auch nicht viel schiefgehen (Achtung, der Bremsweg verlängert sich).

Allerdings ist mir für gut eingestellte Maschinen der Effekt zu krass und ich bastel derzeit an weniger verlustbehafteten Lösungen, die trotzdem einen gleichmäßigen Lauf ermöglichen. Auf diesem Video ist übrigens im Tender ein Prototyp verbaut mit nahezu der gleichen gespeicherten Energie wie der von SSP nur deutlich langsamer drehenden und dafür größeren Schwungmassen. Leider hakte da das Getriebe noch etwas und der Effekt war mir wie gesagt zu krass:



In der Feuerbüchse brennt übrigens ein wärmendes Kohlefeuer...

Ich habe zu dem Thema schon einige Berechnungen angestellt. Ich werde hier bei Gelegenheit berichten, wenn die nächsten Versuche abgeschlossen sind (dazu müssen erstmal Späne gemacht werden).

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Slomo und Kohlefeuerung
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 12:36 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 921
Wohnort: Hamburg (D)
Nachtrag:

Ollliwood hat geschrieben:
Definitiv läßt sich das Bier ohne den gerade für Aussenstehnde nicht stimmig wirkenden Sender viel besser händeln :Q


Hierzu empfehlen sich Sender wie diese:

Bild

Problemlos mit einer Hand zu bedienen, verschwinden während die Lok steht, unter hoher Last konstant fährt oder eben einen Slomo hat zum Bieröffnen in der Hemdtasche. Damit lässt sich das Getränk einigermaßen zuverlässig und präzise in den Rachen steuern! :PRO

Weitere Infos siehe:



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Slomo und Kohlefeuerung
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 14:58 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2017, 20:15
Beiträge: 11
Wohnort: Kaltenkirchen (D)
Hallo Arne,
besten Dank erstmal für die sehr interessanten Infos.
Die Sender sind mir schon bei einigen Videos aus UK aufgefallen - damit könnte sogar ich mich anfreunden :wink:
Der Effekt den ich mir von der Schwungmasse in der Lok erhoffe ist eher ein entspanntes Verhältnis zum Dampfregler bei schneller Fährt, die ja nach oben durch die Slomo eine gewisse Grenze erhält, um einen Zug mit realistischen wenigen MANUELLEN Eingriffen am Regler über Steigungen und Gefälle zu bringen. Die Kohlefeuerung paßt meiner Ansicht nach bestens zur Slomo, da hier der Betriebsdruck leichter am oberen Drucklimit zu halten ist , als mit einer Gaslok, die bei einer solchen Leistungsabforderung extrem große Gasmenge parat stellen müßte und die Betriebszeit in kleine Rahmen zwängt. Zumindest würde das Brennergeräusch die Getriebegeräusche stark in den Hintergrund drängen.
Falls Dir Videos vorliegen, wo die Slomo als Limit für die Höchstgeschwindigkeit unter Volldruck mit Zuglast bekannt sind, dann freue ich mich über jeden Hinweis auf diese spektakuläreste Art der entspannten & trägen Reglerbedienung. Hast Du am 4.2 auch die Kinderlok und den "Schwungradtender" dabei?

_________________
Beste Grüße
Ollli :Q


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Slomo und Kohlefeuerung
BeitragVerfasst: 11.01.2017, 15:15 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 921
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Olli,

Ollliwood hat geschrieben:
Die Kohlefeuerung paßt meiner Ansicht nach bestens zur Slomo, da hier der Betriebsdruck leichter am oberen Drucklimit zu halten ist , als mit einer Gaslok, die bei einer solchen Leistungsabforderung extrem große Gasmenge parat stellen müßte und die Betriebszeit in kleine Rahmen zwängt. Zumindest würde das Brennergeräusch die Getriebegeräusche stark in den Hintergrund drängen.


naja, kann man so und so betrachten. Ich vermute, du glaubst, dass der Kohlekessel eher in der Lage ist den Betriebsdruck zu halten? Stimmt nicht zwangsweise. Es gibt auch leistungsstarke Gaskessel. Und zumindest bei meinem kleinen Riverdalekessel wäre dann nach ein paar Minuten das Wasser alle. Würde ich nicht wollen, wo doch das Feuer so gut regelbar ist.

Außerdem ist für mich zumindest der SSP-Slomo was zum langsamen rangieren. Warum willst du bei schnellen Fahrten die ganze Energie in Geräusch umsetzen?

Meine Kinderlok werde ich wohl dabei haben. Kohlelok könnte ich auch zum gucken mitbringen, allerdings ist momentan im Tender kein Schwungrad. Mal sehen, was bis dahin ist.

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

kleine Feldbahnlok mit Kohlefeuerung
Forum: Kohlebefeuert
Autor: kolbenschieber
Antworten: 10
Roundhouse Billy umbau auf Kohlefeuerung
Forum: Kohlebefeuert
Autor: gery
Antworten: 3
Kohlefeuerung - Ein Spaß für Geduldige
Forum: Vorstellung, Test- und Fahrberichte
Autor: Goetz
Antworten: 36

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum