SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 28.09.2020, 03:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 17:35 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2010, 00:21
Beiträge: 407
Wohnort: Büttenberg BE (CH)
Hallo Zusammen,

da mein Hartlot langsam ausgeht, interessiert mich die Frage von Franz im Forum "Kessellöten"über Bezugsquellen von Loten auch. Dabei meine ich aber nicht nur diese, sondern auch welches Fabrikat verwendet wird.
Ich verwende seit Jahren die Lote von Johnson Matthey. Es sind nicht gerade die Billigsten.
Ich benutze die Silver-Flo Reihe, kadmiumfrei, mit dem Flussmittel Easy-Flo bis ca. 700°. Darüber mit Tenacity Nr. 5, Dessen Nachteil: Die Rückstände sind wasserunlöslich! Säure oder Lauge !
Ich arbeite gerne mit Stufenlötungen. Matthey empfiehlt Silver-Flo 18 = 784-816° / Silver -Flo 33 = 700-740° C / Silver -Flo 55 = 630-660° C. Ich verwende 20 , 33 & 56 in Stäben von 1 / 1,5 und 2 mm ø. Mit dem 56 kann man z.B. am Kessel alle kleinen Teile „ankleben“, auch Kleinstteile lassen sich gut zusammenlöten.
Zum Füllen von grösseren Lötspälten habe ich gute Erfahrungen mit Mattibraze 34 gemacht, nicht kadmiumfrei.
Flussmittel gibt es als Pulver oder Paste.
Johnson und Matthey gibt eine Fachschrift „ Silberlotlegierungen und Flussmittel“ heraus. Daneben habe ich vor Jahren von der Firma auch einen „Lötkurs“ mit Fall- & Anwendungsbeispielen erhalten. Für die Schweiz: www.johnson-matthey.ch

Mich würde nun interessieren, was Ihr als Lote braucht und Eure Erfahrungen damit. Vielleicht kann ich ja mal etwas anderes probieren.

Herzlichst Pierre

_________________
Erst die frustrierende Arbeit an hartnäckigen Problemen gibt den Anstoss
zu kreativen Einfällen.
J.Habermas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 17:55 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3592
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Pierre!

Ich verwende standardmäßig das Johnson Matthey Argo Flo DIN 2,0mm x 500mm - es ist allerdings Cadmiumhältig, aber das von Dir genannte ist mir in Wien noch nicht unter gekommen ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 19:37 
Hallo Zusammen

Ich verwende Silberlot von Fontargen.

Und zwar folgende Nummern:

A 306
A 314

Das A 306 ist günstiger und deshalb verwende ich "noch" beide. In Zukunft werde ich wohl nur noch das A 306 verwenden.
Dieses ist zwar Cadmiumhaltig, allerdings will ich ja nicht aus meinen Kesseln trinken... :wink:

Verarbeitung ist eigentlich problemlos und ich bin mit dem Fliessverhalten absolut zufrieden.

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 21:11 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2010, 00:21
Beiträge: 407
Wohnort: Büttenberg BE (CH)
Hallo Zusammen,
noch kurz eine Ergänzung. Ich brauche die erwähnten Lote nun über 20 Jahre und kam auf sie über englische Literatur. Damals machte ich mir keine Gedanken über Kadmium. In Karlsruhe diskutierte ich mit Manfred Regner ebenfalls über das Problem. Er sagte mit, er gebrauche kein kadmiumfreies Lot. Ich bin mit aber nichtmehr ganz sicher über seine Begründung, aber ich glaube es betraf das Fliessverhalten.

Herzlichst Pierre

_________________
Erst die frustrierende Arbeit an hartnäckigen Problemen gibt den Anstoss
zu kreativen Einfällen.
J.Habermas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 21:39 
Pierre hat geschrieben:
. Ich bin mit aber nichtmehr ganz sicher über seine Begründung, aber ich glaube es betraf das Fliessverhalten.


Hallo Pierre

Ja, soviel ich im Kopf hab, verbessert das Cadmium das Fliessverhalten.

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 08.03.2010, 19:22 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.11.2008, 13:55
Beiträge: 5
Wohnort: Tapolca (Ungarn)
Hallo Zusammen,

ein Gute Lieferantenfirma , in hartlöten .

http://www.rexin-loettechnik.de

Mfg. Imre :)

_________________
mik. ohne Ende Dampfroß = Gőzmozdonyok mindíg lesznek


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 09.03.2010, 11:03 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.06.2009, 20:22
Beiträge: 402
Wohnort: Raum Winterthur (CH)
Hallo Pierre,

ich verwende wie Florian Silberlot und Flussmittel von Fontargen.
Dieselbe Sorten 306 und 314 Flussmittel F300 (Pulver)

Das kadmiumhaltige fliesst schöner, aber die Kadmiumdämpfe sind giftig......
Also grössere Sachen draussen hartlöten.
Fontargen Produkte gibt es bei Pangas in der Schweiz.(die haben auch Doku darüber)
Ebenfalls beliebt ist Castolin 1802 als Stab oder Paste, habe aber keine
Erfahrung damit bis jetzt.
Für wenig beanspruchte Teile nehme ich auch Castolin 157, ist ein silberhaltiges
Weichlot (braucht spezielles Flussmittel) schmilzt bei ca 220 Grad und ist deutlich
fester als normales Bleilötzinn.
Für Castolin gibt es mehrere Bezugsquellen in der Schweiz, mir sind Holzapfel in
Winterthur und Imech (irgendwo ?) bekannt.

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 09.03.2010, 13:53 
Hallo Ernst

Das Fontargen findest du übrigens auch bei Brütsch&Rüegger :wink:

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 12.04.2010, 21:09 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3592
Wohnort: Wien (AT)
Für feine Lötarbeiten verwende ich seit kurzem Hartlot aus der Spritze

Bild

Gibs für verschiedene Schmelzpunkte :wink:

Kommt natürlich aus der Schweiz ... :lol:

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 12.04.2010, 21:27 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2010, 11:59
Beiträge: 78
Wohnort: Zürich (CH)
Von Castolin Eutectic gibt es dünne Silberlotdrähte ab Rolle, leider ist eine solche Rolle sündhaft teuer. Mit diesen lassen sich feine Lötstellen sehr sauber löten.

_________________
Gruss Erwin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 12.04.2010, 21:35 
Hallo Erwin

Auch Fontargen bietet sowas an... :wink:

Gruss Florian
ps: ich hab mir bisher jeweils die Stäbe vorn flachgeklopft um feine Sachen löten zu können.... :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lote, Erfahrungen mit
BeitragVerfasst: 12.04.2010, 21:40 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3592
Wohnort: Wien (AT)
Nur leider lassen sich auch die weichgeklopftesten und dünnsten Stäbchen nicht so schön portionieren und auftragen :mrgreen:

Außerdem gibts da auch nicht diese Auswahl an verschiedenen Schmelzpunkten ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gasventile, Erfahrungen und Alternativen
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: gerd23029
Antworten: 19
Erfahrungen zur Tischdrehmaschine
Forum: Drehen
Autor: steli72
Antworten: 2
G 4/5 Meine Erfahrungen beim Bau
Forum: Bauberichte
Autor: Friedl
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz