SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 23.01.2022, 19:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.01.2022, 13:40 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2011, 12:18
Beiträge: 328
Wohnort: Region Bad Säckingen (DE)
Hallo liebe Dampffreunde

derzeit muss ich ein Messingrohr 70mm Durchmesser 1mm Wandstärke aus MS63 bearbeiten (Sägen)
Hierzu verwende ich meine Proxon-Fräse sowie ein Sägeblatt von Knupfer, 63mm Durchmesser, 0,5mm dick mit 128 Zähnen.
Das Problem: Das Sägeblatt verhakt sich immer wieder. Die Zustellung mache ich in ganz kleinen Schritten (0,2mm) und verschiedenen Drehzahlen.
Das Problem habe ich sowohl bei Schmierung (Bohröl) oder trocken. Bei MS58 habe ich keinerlei Probleme.
Was mache ich falsch????
Kann mir jemand auf die Sprünge helfen? Hierfür im Voraus besten Dank.

Grüße

Günter


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.01.2022, 16:41 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2016, 21:25
Beiträge: 114
Wohnort: Weinstadt (DE)
Hallo Günter

Ich kann mir jetzt zwar nicht vorstellen wie du das mit der Fräse machst, aber seis drum.
MS 63 ist natürlich dafür die Hölle. Vermutlich flattert das Rohr beim sägen.
Wenn möglich mach dir einen Holzkern für das Rohr.
Ich würde etwas Kerzenwachs an das Sägeblatt geben.
0,5mm ist aber auch sehr elastisch. Ich verwende an der Kreissäge nur noch die 1mm Blätter von Knupfer.
Ich habe eine Proxxonkreissäge, mit der würde ich das dann sägen, auf Anschlag und dann das Rohr dabei drehen.

Vieleicht hilft dir ja schon der Holzkern.

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.01.2022, 18:10 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2011, 12:18
Beiträge: 328
Wohnort: Region Bad Säckingen (DE)
Hallo Roland

zunächst danke für die Tips, die mir meinen Fehler schon gezeigt haben. Wobei ich, bei etwas nachdenken selbst darauf hätte kommen sollen.
Hier zum Verständnis der gesamte Vorgang:
Für den Außenkessel/Überkessel meiner BR64 habe ich ein MS-Rohr in der Länge "aufgesägt" um ein Ober-und Unterteil zu haben. Dies wegen der beiden Dome am Kessel.
Und, dieses Sägen ging eigentlich ganz gut! Nur ist mir bei der Länge dieser beiden Teile das Maß kalt geworden, d.h. sie sind etwas zu lang.
Mit Deinen Tips und ein wenig Nachdenken von mir, scheint die Ursache für das Einhängen des Sägeblattes klar zu sein, das zu sägende Teil ist nicht stabil genug eingespannt!! Dies hätte mir auch von selbst einfallen können, aber man ist halt keine 20 mehr.
Ich werde also über eine ordentliche Einspannung nachdenken müssen. Das mit dem Kerzenwachs werde ich ausprobieren.
Nochmals herzlichen Dank.

Gruß

Günter


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.01.2022, 18:31 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 319
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo Günter,


letzte Woche stand ich vor demselben Problem. Ich hatte ein 60 x 1 mm Messingrohr. Das war auch einige Millimeter zu lang.

Ich habe den Überstand, einfach an dem Ring bündig abgeflext. Ging so am schnellsten.


Bild

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.01.2022, 00:03 
Offline
Dienstleister
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 20:55
Beiträge: 254
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Moin Günter,

säge es doch einfach mit einer und feile den Schnitt erforderlichenfalls bei.

Das sollte schneller gehen und Du hast es immer im Gefühl.

Grüße Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.2022, 18:34 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2011, 12:18
Beiträge: 328
Wohnort: Region Bad Säckingen (DE)
Hallo Dampffreunde,

das Teil ist nun auf Maß gekürzt.
Anbei die "Hilfskonstruktion", die nötig war, um das halbe Rohr stabil einspannen zu können.
Das Problem, außer dem MS63, war eben das "halbe Rohr".
Dietrich danke für den Hinweis.
Bild

Herzlichen Gruß

Günter


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Messingrohr 52mm Dr.
Forum: Fragen, Tipps und Tricks
Autor: Bernd
Antworten: 5
Wer kann mir etwas über diese Echtdampflokomotive sagen ?
Forum: Allgemeine Fragen und Antworten
Autor: ekb20c
Antworten: 2
Sägen
Forum: Werkzeuge und Hilfsvorrichtungen
Autor: Oliever
Antworten: 19
50mm Ronden Messing MS63
Forum: Fragen, Tipps und Tricks
Autor: Bernd
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz