SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.02.2018, 19:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlen für Einsteiger
BeitragVerfasst: 03.12.2016, 21:42 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 19:29
Beiträge: 950
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Christoph,

also Kondensat ist kein Problem, ab und zu hab ich auf meinen Teilen "Wasserflecken" aber den Lack hat das noch nie gestört. Öl? Naja, da ich im Kompressor auch bei stundenlangem Einsatz nicht nachkippen musste, wird wohl auch nichts in der Kabine sein. Kann aber sein, dass das mit dem Kompressoralter noch kommt.

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlen für Einsteiger
BeitragVerfasst: 03.12.2016, 21:49 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3500
Wohnort: Wien (AT)
Hallo zusammen!

Ich meine, sicher ist sicher, und so ein Abscheider kostet doch nicht die Welt ... :wink:



vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlen für Einsteiger
BeitragVerfasst: 04.12.2016, 20:13 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 19:29
Beiträge: 950
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Christian,

ja, dem ist eigentlich nicht hinzuzufügen. Da ich meine Kabine ohnehin mit einem eigenen Druckminderer ausstatten möchte (macht bei langen Schläuchen Sinn, den Druck erst am Verbraucher zu Drosseln) wird da dann auch so ein Abscheider bei sein. Kosten tut er ja kaum etwas. Dennoch: Brauchen tue ich ihn nicht!

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlen für Einsteiger
BeitragVerfasst: 05.12.2016, 05:02 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2015, 11:31
Beiträge: 72
Wohnort: Schönwalde-Glien
Hallo Ihr Beiden,
danke für die Hilfe, habe mir jetzt so eine "Sandkiste" bestellt und werde auch Sicherheitshalber so eine Wasser-Öl Abscheideeinheit besorgen....vielleicht mache ich ja mal etwas mit Airbrush, z.B. an einem Wagen oder so, da wäre das dann von Vorteil wenn man so etwas hat denke ich.

Das trotzdem Feuchtigkeit beim strahlen kaum eine Rolle zu spielen scheint fiel mir auf als ich im Netz nach Strahlgut gesucht habe. Da hieß es das eine Sorte Strahlgut auch für "Nass-Strahlen" geeignet sei.

Liebe Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlen für Einsteiger
BeitragVerfasst: 09.12.2016, 14:23 
Offline
Inaktiv

Registriert: 09.12.2016, 14:02
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

also hier habe ich diverse Beiträge gefunden wo das gesamte Prinzip des Sandstrahlen sowie diverse Strahlmittel erklährt werden.

Alles Liebe euer Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlen für Einsteiger
BeitragVerfasst: 23.08.2017, 21:13 
Offline
Gast
Benutzeravatar

Registriert: 20.08.2017, 15:49
Beiträge: 1
Wohnort: Berlin
Hallo,
mit Sandstrahlen kenne ich mich etwas aus, da ich schon mal den Bedarf nach sowas hatte. Ich hatte in einem Wochenendhaus einen Wassertank der schon sehr alt war. Von Korrosion war er schon ganz mitgenommen, so dass ich etwas dagegen tun musste. Ich habe eine Firma beauftragt die eine gemacht hat. Dort hat man mit Sandstrahlen die Korrosion entfernt und später das alles mit irgendwas geschützt und überschichtet.
Gruß


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlen für Einsteiger
BeitragVerfasst: 10.11.2017, 12:48 
Offline
Gast

Registriert: 10.11.2017, 11:36
Beiträge: 1
Wohnort: 2630 Ternitz (A)
Hallo Allerseits,

die Fragen sind zwar schon eine Weile her, aber vielleicht kann ich zum Thema "Staub in der Stahlkabine" etwas beisteuern, denn dabei werden häufig 3 Dinge "suboptimal" gelöst:

1. Strahlkabine wird so gut es geht abgedichtet.
2. Zu hohe Absaugleistung (z.B. mit einem Werkstattsauger ohne Regelung)
3. An der Absaugstelle IN der Kabine wird irgend ein Filter eingebaut.

Zu 1.:
Nur wenn ein dauernd Luftstrom durch die Kabine strömt, können die beim Strahlen entstehenden Schwebestoffe abtransportiert werden.
Deswegen hat eine Strahlkabine idealerweise nicht nur eine Absaugöffnung, sondern auch eine Zuluftöffnung.

Zu 2.: Wenn Punkt 1 erfüllt ist, die Luft also strömt, dann muss der Sauger meistens herungtergeregelt werden. Bei "Vollgas" reißt es nicht nur die Schwebestäube mit, sondern auch das gute, wiederverwendbare Strahlmittel. Dieses soll aber in der Kabine bleiben.

Zu 3.: Wenn 1 und 2 erfüllt sind, dann braucht es keinen Luftfilter in der Ansaugung, der wegen seiner viel zu kleinen Filterfläche ohnehin viel zu schnell verstopft.

Es braucht also ZWEI Öffnungen in der Kabine. Eine zum Absaugen, und eine wo die Luft IN die Kabine hinein strömen kann. Idealerweise ist die Zuluftöffnung möglichst weit weg von der Absaugöffnung. Dann kann die Luft auf dem weiteren Weg mehr Staub "einsammeln".

Weiters ist ein regelbarer Hausstaubsauger (mit Textilbeutel) viel besser geeignet als ein Werkstattsauger ohne Regelung.


Abschließend zum Thema Staubexplosion:

Irgendwann ist zwar jeder Feinststaub zündfähig, aber in einer Handstrahlkabine mit mineralischen Strahlmitteln wie Glasperlen oder Korund ist mir in 30 Jahren Praxis keinen Fall einer Staubexplosion zur Kenntnis (wenn nicht gerade ein den Hitzetod sterbender Industriesauger im Spiel ist).

Ganz anders sieht es bei industriellen Strahlanlagen aus, wo 4-schichtig Aluminiumdruckgussteile oder gar Magnesiumteile gestrahlt werden....

LG aus Niederösterreich

Günter

_________________
Günter Baci - Hab 310er Sonderfahrten (fast) immer verpasst...

Sandstrahlkabinen mit geringem Druckluftbedarf -


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum