SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.07.2018, 01:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.04.2018, 02:10 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 876
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo zusammen,

für die Aster C&S Mogul stand das Problem im Raum die Lok vernünftig mit Wagen zu kuppeln. Die Lok ist mit einer funktionierenden Klauenkupplung ausgerüstet. Nun bin ich da kein Spezialist was sich da an Kupplungen am Markt mit kuppeln lassen. Vermute das es da hier in Europa keine Bezugsquelle für gibt. Ich wollte aber keinesfalls an die Lok noch die Flaschenöffner ranbauen. Es stört die Optik einer US Lok gewaltig. Zudem fahre ich auch gerne mal rückwärts und rangiere einzelne Wagen um. Die Frontkupplung über dem Kuhfänger wird also auch benötigt.
Nach hin und her Überlegen hab ich nun Modelle für den SLS Prozess modelliert und lasse diese nun in PA12 drucken. Die Festigkeit sollte allemal ausreichen.

Hier das virtuell gekuppelte Paar:

Bild


Ein Testpaar ist nun geordert und ich werde Berichten sobald ich es erhalten habe.

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.04.2018, 08:11 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2016, 14:51
Beiträge: 192
Wohnort: Südpfalz (DE)
Hallo Marco,

gängige Klauenkupplungen sind z.B. Kadee, erältlich z.B. bei RD-Hobby. Dort beziehe ich meine Kupplungen für die US-Waldbahn.
Optisch gut passen die Spur1 Kupplungen für LGB. Die "G"-Kupplungen sind zu groß im Modell, dafür aber deutlich betriebssicherer im Garten auf unebenem Gleis.

Ich bin jedenfalls auf deine Kupplungsköpfe gespannt.

Grüße, Gerd

_________________
Feld-, Wald- & Wiesenbahner aus Freude am Bahnsinn :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.04.2018, 18:50 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 876
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo zusammen,

heute kam Post. :SZ Die Druckteile zur Bemusterung sind da.
Alles bestens kann ich nur sagen. Funktion ist da. Die Klauenverriegelung arbeitet klasse. Etwas mehr Spiel hier und da würde nicht schaden. Das kann ich aber am 3D-Modell noch ändern bevor ich alle Kupplungen drucken lasse.

Bild

Somit kann ich Lok und Zug nun auch damit ausrüsten. Ein Beispiel wo man die additiven Fertigungsverfahren wirklich sinnvoll einsetzen kann. Die Kupplung zu Fräsen wäre ne Arbeit die ich mir nicht antun wöllte. ::19

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.05.2018, 23:15 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 876
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo zusammen,

mittlerweile ist die Lok auf welche meine gedruckten Klauenkupplungen passen aufgearbeitet. Die Lastprobefahrt konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Nun kann es an die noch fehlenden Details an der Lok gehen.



Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.05.2018, 23:52 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 876
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo zusammen,

hier ein kurzer Abriss was ich an der Lok alles verändert habe:

-Kolben sind auf Teflonkolben umgestellt und neue Kolbenstangen gefertigt.
-Treib und Kuppelstangen alle auf Teflon Laufbüchsen umgestellt
-Kuppelstangen mussten auf Achsstichmaß nachgearbeitet werden da dieses nicht gepasst hatten. Das Fahrwerk klemmte fest vor diesen Arbeiten.
-Flaschluftbohrung am Brenner für besseres Zünd und Brennverhalten.
-Umbau des Kamins auf die Kohleversion des Originals ( Funkenfänger kann aber wieder aufgebaut werden)
- Sichtglas im Gastank durch massive Messingscheibe ersetzt (Sicherheitsrisiko bei Scheibenbersten war mir zu hoch)
-Verlegung neuer Gas und Wasserschläche.
-Abdichtung des Tenderwasserkastens
-Einbau einer Funkfernsteuerung (2,4 GHz)
-Beleuchtung der Frontlampe mittels 1,5V Glühlampe ( noch ausstehender Umbau)
-Neufertigung der Schwingensteine in der Innensteuerung.
-Ausbuchsen der Inneren Steuerungsteile
-Nacharbeit an den Achslagersteinen (Leichtgängigkeit)
-Ersetzten der Feder der Vorlaufachse durch eine stärkere
-Wechsel aller Dichtringe (die alten waren spröde)
-Kreuzköpfe im Bereich der Führung nachgefräset und entsprechende Einlegebleche gefertig um diese sauber auf die Gleitbahnen anzupassen. Das Gewinde für die Kolbenstange wurde ausgebohrt und neu ausgebuchst da das Gewinde nicht mit der Gleitbahn fluchtete.
-Innenkessel und Aussenkessel mit Distanzen aus Teflon montiert. (Luftisolierung)
-Führerhaus mit Holzfenster ausstatten ( kommt noch)
-Aufhängung der Klauenkupplung neu gefertigt damit auf R3 gekuppelt werden kann.
-Kuppeleisen zwischen Lok und Tender mit einer weiteren Möglichkeit versehen den Kupplungsabstand zwischen Lok und Tender so eng wie möglich zu halten (R3)
-Kondensatauffangbehälter in der Rauchkammer für Wasser und Öl. Die Lok kann somit ohne Probleme auf elektrisch betriebenen Anlagen laufen. Trotzt Teflonkolben möchte ich nicht auf Öl verzichten.
-Chuffer für schönen Sound
-Halterung für warmen Gasbehälter auf der Lok neu angefertigt.
-Hochgesetzte Halterung für Empfänger und Akku im Tender eingebaut falls Speisewasser mal im Tender ausläuft.
- Befestigung des Wasserbehälters im Tender geändert sodass Gas und Wasserarmaturen nicht mehr dicht mit dem Tenderboden verschraubt werden muss.
-Ausfräsen des Tenderdeckblechs für Ladebuchse und Schalter für Empfänger.
- Anfertigung einer Tenderkohleattrappe ( in Arbeit )
- Umbeschriftung auf WP&Y Bahngesellschaft ( geplant )
- Anfertigung neuer Anschlussschrauben des Kesselstocks.
-Überarbeitung des Speiseventils. Kugel ersetzt durch Ventilkörper und O-RIng Dichtung.

Bestimmt ist diese List noch nicht ganz vollständig aber es war mehr Arbeit wie erwartet um die Lok in betriebsbereiten Zustand zu versetzten nachdem ich das Modell über E-Bay im Jan 2018 erwerben konnte. Die Lok war davor wahrscheinlich noch nie in Betrieb und teiweise sehr schlampig und stümperhaft montiert. Bei der Totalzerlegung wurden viele Mängel festgestellt (siehe oben) und natürlich in sauberer Mechanikermanier beseitigt.Seit einigen Tagen kann das Modell nun auf Strecke und bereitet nach so viel Arbeit nun Freude im Betrieb. Es ist eine zuverlässige Maschine geworden.

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.05.2018, 21:49 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 876
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo zusammen,

heute ging es nun in den Garten. Hier ein Paar Impressionen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2018, 08:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2016, 14:51
Beiträge: 192
Wohnort: Südpfalz (DE)
Moin Marco,

deine Mogul schaut richtig gut aus und der Zug gibt auf deiner Gartenbahn ein gutes Bild ab.
Nur die Aufnahme der vorderen Kupplung wirkt etwas wackelig, ist aber sich für R3 nicht anders zu lösen.
Wobei bei diesen Loks die Frontkupplung meist nur zum Rangieren verwendet wurden und solche Loks (bis auf wenige Ausnahmen) immer Rauchkammer vorraus eingesetzt wurden.

Grüße, Gerd

_________________
Feld-, Wald- & Wiesenbahner aus Freude am Bahnsinn :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2018, 09:17 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2011, 19:36
Beiträge: 370
Wohnort: Region Wels (AT)
Hallo Marco

Kannst Du mir zeigen wie Du die Kupplung am Tender befestigt hast.

Gruß
Franz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2018, 11:33 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 466
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Marco,

stimmige Bilder hast du eingestellt. Kompliment :B :B :B . Ich höre in Gedanken den Sound der Lok 22, du hast dazu ja schon einen Film gemacht.
Kann es sein, dass die Nr. 22 ganz wenig schief auf der Rauchkammer ist?
Machst hoffentlich noch ein kleines Filmchen auf der Anlage?

Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.2018, 00:06 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 876
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo zusammen,

danke für die Blumen :wink:
@Franz: Die Kupplung vorne ist genauso am Tender. Bei Gelegenheit mache ich da gerne noch Bilder von.
Man kann den Splint ziehen und die Kupplung herausnehmen. So könnte man auch Link&PIN fahren.

@Gerd: Ich bin noch am überlegen die zu stabilisieren. Evt rechts und links einen Federstahldraht ran. Ich habe die Kupplung vorne auch nur zum rangieren vorgesehen. Anders wie bei uns in Europa wurde die Loks in den USA immer gedreht. Über Gleisdreieck oder hölzerne Drehbühnen. Die Wagen werden nach und nach mit der Klauenkupplung umgerüstet. Evt kann ich die Kupplungshalter vorne auch noch einkürzen. Das möchte ich aber erst nach einem Test machen. Bei den LGB US Wagen ist ja sogar eine Aufnahme vorhanden in die man die Klaue einbauen kann. Dazu werde ich das 3D Modell des Grundkörpers der Klaue noch anpassen. Werde dann auch noch Bilder machen sobald das funktioniert.

Habe übrigens die Original Aster Überdruckventile nun beide abgebaut und ein Anschluss stillgelegt im Kessel (kommt evt ein Pfeifenventil ran) und in den zweiten ein Eigenbau POP Ventil eingebaut. Das baut den Überdruck selbst bei voll geöffnetem Brenner schnell ab und schliesst im Gegensatz zu den Aster Ventilen sofort wieder. Ich weiss nicht warum Aster bei dem mini Kessel der Mogul 2 SV's verbaut hatte. Bei Gas gefeuerten macht das nicht so Sinn.

@PIZ:

Film vom Betrieb im Garten kommt noch. Und beim Schild hast Du recht. Das ist zentral verschraubt. Somit schnell korrigierbar.

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Accucraft 2-6-0 Mogul
Forum: Vorstellung, Test- und Fahrberichte
Autor: gerd23029
Antworten: 13

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz