SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 28.05.2017, 01:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.03.2009, 14:31 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 13:30
Beiträge: 1806
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (D)
Hallo Bastelfreunde,

Wie richtet Ihr die Räder auf genau 90" Versatz aus?

ich habs bis jetzt immer so gelöst: :K

Auf einem Holzbrett einen Winkel mit Geodreieck von 90" angezeichnet und dann auf beiden enden des Winkels
senkrecht einen Nagel eingeschlagen, dann das Rad so eingerichtet das die Achse am Schnittpunkt ist und das jede Bohrung der Treibstange genau bei einem Nagel steht. :W :W Ziemlich leienhaft oder?
Gibts was besseres genaueres?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.2009, 23:48 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3423
Wohnort: Wien (A)
Hallo Thomas!

Ob 92 oder 88 Grad wird ziemlich wurscht sein - Du wirst keinen Unterschied bemerken. Hauptsache auf allen Achsen ist der Winkel gleich ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2009, 19:37 
Hallo Thomas,
ich habe mal im "Dampfbahner" von Hans Wittmann eine einfache Vorrichtung gesehen, mit der man den Versatz einstellen kann.
Das war allerdings für "Großdampfer".
Ich versuche mal ein Bild einzustellen, auf dem eine einfache zu bauende Vorrichtung zu erkennen ist (hoffentlich), mit der man das auch machen kann.
Nachteil: nur ein Achsdurchmesser und ein Hub.
LG
Michael


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2009, 19:46 
...bitte, wie stellt man denn hier ein Bild ein? Ich kriege es nicht hin...
Über "Bild hochladen" komme ich auf ein zweites Fenster, das Bild wird hochgeladen, nach "host it" braucht's 'ne Weile, dann kommt ein neues Fenster mit irgendwelchen Spielen...
Das Bild wird aber nicht übertragen!?
Helft mir mal, wie geht's?
LG
Michael


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2009, 20:02 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2110
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Michael!
Früher habe ich es geschrieben:
Unter der "Spielen":
„Include details“ ausschalten, und dann
„Hotlink for forums (1)“ copyeren,
Und hier in Text einfügen.
Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2009, 20:14 
Danke Pal, dann versuche ich es noch mal...

Bild

???Ich dachte, da käme dann das Bild?

Naja, dann eben so.

LG
Michael


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.04.2009, 20:48 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3423
Wohnort: Wien (A)
Hallo Michael!

Das Bild ist gut rüber gekommen, doch irgendwie versteh ich nicht, was Du uns damit erklären willst :GR

Kann natürlich sein, dass ich da voll auf der Leitung stehe :K

Auch wenn ich nicht der ursprüngliche Fragesteller bin, würde ich mich über eine "Aufklärung" freuen :D

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.04.2009, 19:33 
Hallo Christian (und auch Thomas und alle anderen...),

wenn ich die Frage von Thomas richtig verstanden habe, sucht er eine Möglichkeit den 90Grad-Versatz an den Kurbelrädern richtig ein- oder herzustellen.
Und, wie gesagt, in einer (sehr) alten Ausgabe des "Dampfbahners" hatte Hans Wittmann mal eine solche Vorrichtung vorgestellt. Und eben diese, in vereinfachter Form, sollte das Teil auf dem Bild darstellen.
Der Radsatz ist sehr simpel gezeichnet, es geht ja auch nur ums Verstehen. Die beiden Wangen haben beide die Bohrungen im 90Grad-Versatz, man kann also den Radsatz festsetzen und von beiden Seiten (im jeweiligen Rad um 90 Grad versetzt zum anderen) bohren. Das Festsetzten der Achse wird über die beiden oberen Lagerschalen, die ein wenig Untermaß in der Bohrung haben (und wo auf dem Bild auch noch die Schrauben fehlen), erreicht. Die Lagermitte und somit auch die 90Grad-Ausrichtung für den Radsatz wird über die Bohrungen in den Wangen vorgegeben.
Aber, wie gesagt, das paßt dann eben nur für ein Hubmaß und einen Achsdurchmesser.

War ja auch nur ein Vorschlag für eine recht einfache Vorrichtung...

Ich hoffe, ich habe mich nicht allzu blöd ausgedrückt, vielleicht habe ich ja auch die Frage von Thomas falsch verstanden...

LG

Michael


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2009, 08:57 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3423
Wohnort: Wien (A)
Hallo Michael!

Mich haben die 2 Bohrungen auf einer Seite irritiert - aber jetzt kapier ich es - es ist wohl eine Bohrschablone :wink:

Die Räder werden sich damit - fix eingebaut im Rahmen der Lok - wohl nicht auf 90° einstellen lassen.

Außerdem frag ich mich, was dann mit den abstehenden Achsstummeln geschehen soll. Die Achsen dürfen ja nicht über die Räder hinausstehen ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2009, 11:31 
Christian,
im richtigen Lokbau werden die Achsen vor dem Einbau zusammengestellt. Je nach Lok werden die Lagersteine vor dem Zusammenfügen aufgeschoben. Danach kann die Achse sehr gut auf 90° eingestellt und fixiert werden.
gi


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2009, 17:41 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2110
Wohnort: Budapest (H)
giovanni hat geschrieben:
Christian,
im richtigen Lokbau werden die Achsen vor dem Einbau zusammengestellt. Je nach Lok werden die Lagersteine vor dem Zusammenfügen aufgeschoben. Danach kann die Achse sehr gut auf 90° eingestellt und fixiert werden.
gi

Hallo Giovanni!
Aber wie? Das war die Frage!
Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 07:24 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 13:30
Beiträge: 1806
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (D)
Hallo Dampfer,

vielen Dank, ich habe die Vorrichtung verstanden.
Man könnte das Rad einsetzen, eine Schraube in das Treibstangenlager, bzw Kuppellager schrauben und dann das Rad auf der anderen Seite soweit drehen bis das 90* versetzte Loch passt. Wenn man statt dem Loch in die Vorrichtung einen Schlitz fräsen würde, könnte man sogar alle Hub Abstände verwenden oder?
Geniale Vorrichtung besser als mein Geodreieck.
mfg :B


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum