SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 23.02.2017, 03:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 14:37 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010, 23:35
Beiträge: 1643
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (D)
Hallo alle zusammen,

um ein Modell mit Slip-Exzentersteuerung umzusteuern,
bräuchte man einen Motor mit Mechanik um die Lok für einen kurzen Weg in die gewünschte Richtung zu bewegen?
In etwas wie ein Anlasser, nur für beide Drehrichtungen.

Ich habe so etwas mal bei einem Wilesco Dampftraktor gesehen :BT

Gruß und bis dann
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 15:19 
Offline
Inaktiv

Registriert: 27.09.2010, 20:41
Beiträge: 27
Wohnort: Bönnigheim
Hallo Sascha

An soetwas habe ich noch gar nicht gedacht. Wäre eine Lösung. Muss ich mich wohl mal beim Wilesco Dampftraktor umschauen. Ich bin gespannt, wie die Mechanik aussieht. Muss doch nach der Richtungsänderung der Motor wieder vom Antrieb getrennt werden. Mit einem Freilauf wird es allein nicht getan sein. Schließlich müssen wir ja in beiden Richtungen drehen wie du schon geschrieben hast.
Auf jeden Fall habe ich "Feuer gefangen". Danke für den Tip.

Gruß
Mike


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 15:21 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Hallo Sascha

Habe auch schon in diese Richtung gedacht. Ein elektrischer Anlassermotor mit Akku und Regler benötigt einigen Platz und muss bei Fahrt dann auskuppeln können (Federzug oder magnetisch) und das ganze am Antrieb der Lok ansetzen (Zahnrad, Zahnriemen o.a.).

Das ist nicht so einfach zu realisieren. Aber vielen Dank für diese Idee.
Gruß / Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 15:47 
Offline
Inaktiv

Registriert: 27.09.2010, 20:41
Beiträge: 27
Wohnort: Bönnigheim
Hi Hermann, Sascha und Co

Den Strom kann man von den Schienen nehmen (Ich zumindest, da ich auch elektifiziert bin schon wegen der Weichen) und den Motor in einem Anhänger, weil der Platz in der Lok doch sehr gering ist und bei mir schon vergeben durch den Einbau der Fernsteuerung...
Ist noch das Problem mit dem Auskuppeln (eigentlich das wichtigste). Es muss ja "nur" ein kleiner Schubs sein. :GR

Gruß
Mike


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 15:49 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 19:29
Beiträge: 898
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Starthilfegeber,

wie wär's mit einem Servo:
Auf eine Achse ein Zahnrad, eine Art "Speichenrad ohne Radreifen". Am Servoarm ist ein Bolzen. Das Ganze ist nun so ausgerichtet, dass der Bolzen im Servoarms nicht in dieses Zahnrad greift, wenn der Servo im Anschlag ist (in beiden Richtungen). Dazwischen greift er in dieses Zahnrad und "schiebt" die Lok so ein Stück wenn er sich vom einen zum anderen Anschlag bewegt. Hmm, war das verständlich? :GR

Ich meine bei der Slip-Excenter-Steuerung reicht eine Viertel-Raddrehung, ein Servo macht gut 180°. Vielleicht wäre das einfacher als Motor, Kupplung, Fahrtregler... :WN

...vorausgesetzt ihr verteht überhaupt was ich meine... :pff:

angeschobene Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 15:58 
Offline
Inaktiv

Registriert: 27.09.2010, 20:41
Beiträge: 27
Wohnort: Bönnigheim
Hallo Arne

Die viertel Umdrehung reicht aus, aber irgenwie.... :GR :WN
Mach mal ne Zeichnung. Ich hab das nicht ganz geschnallt mit Bolzen im Speichenrad und so. Sorry, hatte einen harten Tag der noch nicht zu Ende ist. :OW

Gruß
Mike


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 16:12 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010, 23:35
Beiträge: 1643
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (D)
Hallo alle zusammen,

dank Arnes Erläuterung kam mir die Wilesco Lösung wieder vor Auge.
Ob nun Original oder selbst gebaut kann ich nicht mer sagen.
Aber so hatte es ausgesehen:
Bild

Gruß
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 17:16 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Hallo Sascha

Sieht eigentlich sehr gut und einfach aus. Meinst du, dass eine halbe Drehung mit einem Servo genügt um die Lok anlaufen zu lassen. Das wäre ja so oder ähnlich durchaus realisierbar.

Gruß / Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 18:26 
Offline
Inaktiv

Registriert: 27.09.2010, 20:41
Beiträge: 27
Wohnort: Bönnigheim
Arne, Sorry, jetzt habe ich kapiert. Zu schnell und zu oberflächlichg gelesen. Aber Unterhalb der Achsen befindet sich die Zuleitung für den Spiritusvergaser. Oberhalb ist der Vergaser mit offener Flamme über die gesamte Länge . Ein solches "Speichenrad" seitlich unterzubringen wäre kein Problem. Beim Servo sieht das schon anders aus. Das Problem ist die Temperatur, da offene Flamme. Man könnte zwar noch einen Servo im Führerhaus unterbringen und mit Gestänge dann....
Muss mal gründlich darüber nachdenken.


Hallo Hermann

Bei meiner 86-ger genügt eine viertel Umdrehung. Ich habe es gerade probiert zwischen 2 Regenschauern.
Vieleicht hat Georg noch eine Idee?


Gruß
Mike


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 18:45 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Hallo Mike

Bin da gerade so am überlegen, aber ohne Lok ist das etwas schwieriger. Wie wäre die Lösung, wenn ein Servo (das z.B ganz hinten unter dem Führerstand ist) mittels Segmenthebel auf die Schwellen geht und so die Lok bewegt. Eine halbe (oder nur 1/4/) Umdrehung und dann wäre der Hebel wieder oben und nicht mehr sichtbar. Nur so also mögliche Zusatzvariante, unsichtbar unterflur ohne an die Räder zu gehen. Wenn das mit den Schwellen Probleme beim Einklinken gibt, könnte ich an den Wendestellen eine Platte über die Schwellen legen.

Info nebenbei: Ich habe 4 Aster BR 86 im Auge, einen Kit zum Bauen, zwei schöne Fertigmodelle und ein älteres Fertigmodell (das einigen Service benötigt). Mir persönlich würde der Bausatz sehr zusagen, weil ich gerne „baue“ und so das Verständnis für die Technik und die Lok besser erhalte. Über Preise und Lieferfirmen möchte ich mich nicht äussern.

Gruß / Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 21:29 
Offline
Inaktiv

Registriert: 27.09.2010, 20:41
Beiträge: 27
Wohnort: Bönnigheim
Hallo Hermann

Jetzt bin ich doch nochmal in die Garage zum schauen, messen, nachdenken....
Links bzw. rechts vom Führerhaus habe ich die Akkus untergebracht für die Fernsteueranlage. dahinter ist die Nachlaufachse und der Spiritustank. Somit kein Platz. Schau Dir mal die Bilder vom Georg am Anfang dieses Beitrages an. Ich kann mir langsam eine Realisierung der Vorangegangenen Vorschläge direkt an der Lok nicht vorstellen. Mit einem Begleitwagen oder Versorgungswagen schon eher.
Ich werde meine Lok so lassen wie sie ist, zumal ich bis jetzt Freude an ihr hatte und keine Probleme. (und eine Rundkursanlage ;-))

Ich würde an deiner Stelle auch einen Bausatz bevorzugen. Ich habe diese Lok schon oft zerlegt und wieder zusammengebaut. Wenn du dich dann doch für diese Lok entscheiden solltest, wirst du feststellen, wie "einfach" die Konstruktion und die Montage ist. Nur das Problem mit der Umsteuerung....
Gibt es tatsächlich noch Bausätze? und Fertigmodelle neu?
So nebenbei, ich suche noch eine Aster S2/6 und Regner Br70 . Weist du was? Gern auch per PM

Gruß aus Schwaben
Mike


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 22:07 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 705
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (D)
Hallo Mike,

ich verfolge den Tread mit Interesse. Ich wusste nicht das die Aster 86er Slip Excenter hat.
Wäre es nicht einfacher die richtige Äußere Steuerung in Betrieb zu nehmen? Ich meine eine richtige Schwinge zum Umsteuern zu benutzen?

Beste Grüße,

Marco


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Aster/Fulgurex BR 01 Umbau auf Fernsteuerung
Forum: Spiritusbefeuert
Autor: livesteam
Antworten: 4
Aster Old Faithful Umbau
Forum: Tuning
Autor: Georg
Antworten: 9
Aster BR 98 Glaskasten - Umbau auf Gas
Forum: Gasbefeuert
Autor: ga40at
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum