SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 03:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 28.01.2012, 21:45 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 21:05
Beiträge: 119
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Schienendampfer,

lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen.
Beim Bau meiner PtS 2/2 34487225nx30160/spiritusbefeuert-f7/anfaenger-lok--pfaelz-pst-2-2-t918.html musste ich mir eingestehen, das der technische Modellbau doch viel anspruchsvoller ist :GR , als der „normale“ Modelleisenbahnbau.
Vor allem wenn man, so wie ich, von seinem Job im Brückenbau nur Zentimetergenauigkeit gewohnt ist.
Nach dem Werkstattbastelsommerloch habe ich die Lok wieder ausgepackt, wusste aber nicht so recht weiter.
Da ich mich zu der Zeit auch etwas in Richtung Stirlingmotor belesen habe, bin ich beim Stöbern im Internet auf den Bastelshop Opitec gestoßen. Die bieten einen Stirlingmotor und eine Dampfmaschine zu moderatem Preisen als Bausätze an .
Beide Bausätze habe ich nacheinander geordert, zusammengebaut und war mit dem Ergebnis doch recht zufrieden.
Die Leistung der Dampfmaschine war nicht schlecht, so das ich auf die Idee kam, sie auf ein fahrbaren Untersatz zu stellen.
So entstand dieses lokomotivähnliche Gebilde, ohne direktes Vorbild und Maßstab :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Glücklich war ich, als der „Rohbau“ sich endlich, zwar mehr schlecht als recht, über`s Gleis schleppte :o .
Nach einigen Umbauversuchen am Brenner und an der Kesselverkleidung verbesserte sich aber dieser Zustand. Mitlerweile schafft das kleine Vehikel in gut 20min 35 Runden auf meinem ca. 7 Meter langen R1 – Testoval.
Bei dem Bau gab es aber auch Tage, an denen nur ein Eimer Holz im Werkstattofen verschwand und am Abend nicht viel zu sehen war. Auch gibt es noch viele Ecken und Kanten an der Lok, die mir von der Ausführung her nicht so richtig gefallen. Da muss ich noch viel üben.
Fazit ist aber : ich machen weiter :D .
Als nächstes will ich erst einmal etwas zum Anhängen bauen, obwohl die Zugkraft das sicher nur in der Ebenen zulassen wird.

........ Und irgendwann geht’s dann auch an der PtS 2/2 weiter.

Nun endlich mit dampfenden Grüßen Jörg

P:S: ein kleines Video ist in Arbeit

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 28.01.2012, 22:13 
Jörg hat geschrieben:
Bei dem Bau gab es aber auch Tage, an denen nur ein Eimer Holz im Werkstattofen verschwand und am Abend nicht viel zu sehen war.


Hallo Jörg

Das ist normal und gehört schlichtwegs dazu!
Einerseits kann es sein, dass man ein Teil mehrfach herstellen muss, andererseits jedoch gibt es auch Momente in denen man einfach nicht den "Drive" hat, Teile herzustellen.

Ich kenne das sehr gut und bei mir ist es meist so, wenn ich ein Teil neu herstellen muss, das vorher nicht funktioniert hat.
Es hat aber dann meist doch eine "beruhigende" Wirkung, wenn man ein bisschen in der Werkstatt ist und unter Umständen fallen einem dann plötzlich Lösungen ein, die man vorher nicht im entferntesten gesehen hat.

Bezüglich der erforderlichen Genauigkeit:
Es gibt ein paar wenige Sachen die wirklich genau sein müssen, der Rest funktioniert meist auch noch mit etwas mehr Spiel.

Womit fertigst du denn deine Teile an ? (Handarbeit mit Laubsäge, Bohrmaschine oder hast du ne Drehank, ne Fräsmaschine?)
Die Bedienung dieser Maschinen erfordert (erfahrungsgemäss) mehr oder weniger Übung, je nach dem wie gut man damit zurechtkommt. Und schlussenldich gibt es immernoch ein paar Tricks und Kniffe, die einem das Leben erheblich einfacher machen können!

Gruss Florian


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 29.01.2012, 10:58 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 17:14
Beiträge: 557
Wohnort: Eugendorf (A)
Hallo Jörg!

Tolle Lok hast du da zusammengebastelt. :rsp: :rsp: Die hat "Charakter"!

Du hast 1. ein Unikat geschaffen und 2. läuft die Lok, nach deiner Beschreibung, ganz ordentlich! Was will man mehr.


Florian hat geschrieben:
Das ist normal und gehört schlichtwegs dazu!
Einerseits kann es sein, dass man ein Teil mehrfach herstellen muss, andererseits jedoch gibt es auch Momente in denen man einfach nicht den "Drive" hat, Teile herzustellen.


Florian hat geschrieben:
Ich kenne das sehr gut und bei mir ist es meist so, wenn ich ein Teil neu herstellen muss, das vorher nicht funktioniert hat.
Es hat aber dann meist doch eine "beruhigende" Wirkung, wenn man ein bisschen in der Werkstatt ist und unter Umständen fallen einem dann plötzlich Lösungen ein, die man vorher nicht im entferntesten gesehen hat.


Kann die beiden Aussagen von Florian bestätigen, geht mir oft genug genau so.

Jörg hat geschrieben:
Fazit ist aber : ich machen weiter


Nur nicht aufgeben, du bist auf dem richtigen Weg!

Gruß, Gerald :wink:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 29.01.2012, 11:13 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1701
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (D)
Hallo Jörg,

freu mich auf das Video :TOP

Gruß
Sascha :)

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 29.01.2012, 15:06 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 21:05
Beiträge: 119
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo,

hier das versprochene Video:



Die Kameraführung muß ich noch verbessern, auch war das mein erster Filmzusammenschnitt.

An Technik besitze ich nur eine (Baumarkt-) Tischbohrmaschine, eine Mini- und Normalbohrmaschine ( + diverse Baugerätschaften). Dreh und Fräse habe ich nicht, lässt meine Hobbykasse momentan noch nicht zu ( Häuselkredit ). Auch müßte ich das vorher mal irgendwo probieren, ich stell mir das Bedienen solcher Maschinen nicht so einfach vor. So arbeite ich überwiegend mit Säge und Feile.

Einen schönen Restsonntag
Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 29.01.2012, 19:35 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3459
Wohnort: Wien (A)
Hallo Jörg!

Wo der Wille, da auch ein Weg - auch mit wenig Werkzeug ...

Ist dir gut gelungen, das Maschinchen :TOP

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 29.01.2012, 20:28 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 11:31
Beiträge: 1163
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Jörg
Ich freue mich jedes mal wenn jemand sowas zeigt. Toll den niemand hat die gleiche Lok sie ist und bleibt ein Unikat.
Gratuliere dir zu der Idee eine stationäre Maschine fahrbarzu machen.
Freundliche Grüsse :D
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 13.02.2012, 00:12 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2011, 00:15
Beiträge: 217
Wohnort: Region Aurich (D)
Hallo Jörg,
Deine OPITEC Dampflok hat mich dazu bewogen , auch meine dampfgetriebenen "Schienenfahrzeug - Kreationen"( - Ich weiss nicht ob man dazu schon Lok sagen kann - :lol: ) im Forum vor zu stellen.
Die erste Kreation ist auch um eine vorhandene Maschine herum gebaut worden. Ich finde es sehr interessant, sich Gedanken um eine schon vorhandene Maschine zu machen mit der Frage : "Wie bekomme ich eine Stationärmaschine am besten auf die Schiene" Diese Frage führt zu vielen verschiedenen gelungenen Ergebnissen, wie deine Lok beweist.

Immer Hp1
Joe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 23.10.2016, 18:52 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2015, 18:24
Beiträge: 27
Hallo in die Runde,
diese kleine Opitek-Lok hatte und hat es mir doch so angetan, dass ich so etwas auch selbst bauen wollte. Hier mal das bisher Erreichte


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Ich glaube die Bilder erklären sich selbst. Getestet habe ich sowohl mit Druckluft und letztlich auch mit dem Spiritusbrenner.
Wegen des besseren Flammenbildes sind die Dochte aus Edelstahlgaze. Wenn ich den Kessel mit heißem Wasser befühle,
dann läuft die kleine Maschine ca.12 Minuten. Das Lokgehäuse ist in einem Stück abnehmbar. Unter der Dampfdomattrappe versteckt sich der Kesselfüllstutzen. Der Antrieb der Vorderradachse erfolgt über eine Kette, lieber hätte ich dies über Zahnräder bewerkstelligt, nur bin ich leider in dieser Hinsicht nicht fündig geworden. Falls ich mal was Passendes finde ,dann baue ich um. Natürlich sind noch einige weitere Feinarbeiten nötig, wie auch das Lackieren, das ist aber noch ein Kapitel für sich. Aber der Winter kommt ja erst.

Grüße

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 15.11.2016, 18:18 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2015, 18:24
Beiträge: 27
Hallo,
habe den Brenner doch noch einmal verändern müssen.

Bild



Bild



Bild

Der Brenner, so wie ich ihn aus Kupferrohr gefertigt habe, erwärmt sich zu stark, die Röhrchen für die Brennerdochte sind wohl zu kurz geraten. Die Folge beim letzten Anheizen war ,dass der Spiritus in das Vorratsgefäß zurückgedrängt wurde und überlief, die Lok stand in Flammen :OW .

Nun ist alles im grünen Bereich.

Grüße

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 15.11.2016, 18:37 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 589
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo Hans,

also zuerst finde ich es super dass du nicht aufgegeben hast. Nur so erreicht man etwas. Wenn dir die Maschine Freude macht dann wirst du dich auch an grösseres wagen. Hilfe findest du ja hier. Jedenfalls gefällt mir die Maschine die du gemacht hast.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Einfachoszillierende
BeitragVerfasst: 19.11.2016, 22:15 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 21:05
Beiträge: 119
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Hans,

es freut mich, das ich Dich inspirieren konnte, auch so eine kleine einfache Lok zu bauen.
Sie gefällt mir sehr gut.
Zu einem ist sie filligraner und etwas mehr Technik ( Dampfhahn, Manometer) hast Du auch angebaut.
Hans hat geschrieben:
lieber hätte ich dies über Zahnräder bewerkstelligt, nur bin ich leider in dieser Hinsicht nicht fündig geworden.

Meine Zahnräder hatte ich von Conrad, hier habe ich auch schon einiges bestellt:
Hat Dein Kettengetriebe eigentlich etwas Untersetzung?
Denn ohne ist die Lok sicher recht flott unterwegs.

Viele Grüße Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum