SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 11.04.2021, 17:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 12:19 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 955
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo,

um eine ausreichende Versorgung mit Oel der aufwändigen Steuerung zu erreichen habe ich die imitierte Oelpumpe zum Tropfoeler umgebaut. So ist das Oel an der rechten Stelle. ( Ein Deckel fehlt noch )

Hans



Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 12:39 
Offline
Dienstleister
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 21:55
Beiträge: 252
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Moin Hans,

in der Art eines "Dochtölers"? Wenn ja, welches Material hast Du für die Dochte verwendet? Ich erinnere mich, gehört zu haben, dass Schafwolle sehr gute Ergebnisse bringen soll.

Grüße Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 16:20 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 955
Wohnort: Aargau (CH)
Dietrich,

die Dochtoeler neigen nicht zum "Tropfen" Sie müssen Kontakt haben um das Oel abzugeben. Aber es wäre sicher auch möglich, das hier so zu machen. Bist Du auch in KR ?

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 17:23 
Offline
Dienstleister
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 21:55
Beiträge: 252
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Hallo Hans,
Zitat:
... Bist Du auch in KR ?

das hatte ich für alle drei Tage vor, habe aber gerade die Absage bekommen, weil meine "Maschine mit Gas betrieben wird". Da bleibt denn zu Hause und ich gucke vielleicht an einem der Tage vorbei, zumal am Martin auch genügend Schmierstellen sind, die man "beträufeln" könnte und Ideen zur Umsetzung folglich willkommen sind.

Grüße Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 18:07 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1776
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo Hans,

magst du die Funktion und ein paar Details näher beschreiben?!
Eventuell am großen Vorbild?

Gruß und Dank
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 18:38 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 955
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo Sascha,

denkst du da an die grosse Lok oder die Oelzugabe ? Im Grossbetrieb wird ja manuell geschmiert. Aber in der Modellok sind so viele bewegliche Teile die auch ein wenig Oel erhalten sollten. Es sind vier Zylinder mit Zahnstangenantrieb und Führungen die nicht so leicht zugänglich sind. Das Bild zeigt die orig. Lok und Steuerung vor der Restaurierung


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 19:32 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1776
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo Hans,

vielleicht hab ich mich ein wenig ungeschickt ausgedrückt,
so viel Ahnung hab ich nicht von einem Tropföler.
Wie regulierst du die Ölmenge?

Gruß
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Tropfoeler
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 19:49 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 955
Wohnort: Aargau (CH)
Sascha,

die acht Röhrchen kann ich nicht regulieren. Gedacht ist eigentlich nur, dass Oel auch dorthin kommt wo es nicht so einfach ist. Die Viskosität des Oels dosiert dann bei leichter Erwärmung. Der kleine Rohrquerschnitt geht dann wie bei den Augentropfen oder ähnliches.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz