SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.07.2018, 01:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 13.04.2018, 23:53 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 649
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Schienendampfer,

letztes Jahr habe ich mal eine Petroleumlaterne nach schweizer Vorbild gezeichnet.

Bild

Hier das Messinggusß Teil, wie man es von Shapeways bekommt:

Bild

Ich habe den Kamin mit einem Galvanisierstift (https://www.tifoo.de/galvanopen-stiftgalvanik-graphit) glanzverkupfert.
Der Reflektor ist mit Weichlot verzinnt und der Glaszylinderhalter ist ein gelasertes 0,2 mm Messingblech, was um das zweitilige Acrylglasdrehteil herum gelegt ist.
In der Glaszylinderattrappe steckt von unten eine 1,8 mm warmweise LED.
Das restliche Lampengehäuse ist bruniert und schwarz lackiert.

Bild

Jetzt fehlt nur noch das Lampenglas, was wohl aus 1 mm Acrylglas ausgefräst wird und deine feine Zuleitung an der LED.
Wer möchte kann auch noch den Verschlusshebel und den Schaniersplint vorher anlöten.

Nach der Überarbeitung des 3D Modell im Bereich der Bohrungen für den "Petroleumbrenner" und des Haltebügels, der leider zu filigran war und deshalb aus 0,5 mm Messingblech angelötet werden muss, werde ich das Gußteil in Shapeways öffentlich machen, so dass sich jeder die Laterne bestellen kann.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 14.04.2018, 08:46 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 21:55
Beiträge: 232
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Moin Georg,

die kleine Laterne sieht wirklich fein aus und das "Körbchen" ist allerliebst. Der Maßstab ist 1:22,5 oder ein anderer? Wie erfolgt die Stromzufuhr?

Gerd Neumann hatte hier mal seine Schöpfung für eine Loklaterne in 1:13 vorgestellt, was bei mr das "Haben wollen-Syndrom" ausgelöst hat.
Was ich draus gemacht habe, ist .

Wenn Du es im shapeway-Shop zugänglich machst, denkst Du bitte daran, die Original-, die Modellmaße und den Maßstab mit anzugeben. Derartige Angaben fehlen bei den Teilen dort meist und so kann man zwar in Begeisterung ob der feinen Details ausbrechen, eine "artfremde" Nutzung wegen fehlender Angaben ist aber oft unmöglich.

Viele Grüße
Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 14.04.2018, 10:03 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 719
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo Georg,

nun klappt es doch noch mit der Laterne. Die Laterne an sich gefällt mir. Nur möchte ich den Reflektor als Alu Drehteil einschieben können. Siehe Laterne DTW. Dazu bevorzuge ich Glühlampen wie ich es immer mache. Die 12 V Glühlampen mit 6 V Unterspannung ergeben genau den Effekt den ich will. Zu sehen auf dem Bild des DTW von Tobias. Dazu ist man gestalterisch freier mit einschiebbaren Reflektor.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 14.04.2018, 16:57 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 649
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Dietrich,

ja Du hast recht, ich habe die Maße vergessen.
Sie ist im Maßstab 1:22,5 entstanden, kann aber einfach auch in größere Maßstäbe skalliert werden.
Wenn dann der Schanierbolzen und der Verschluss 0,6 mm im Durchmesser erreichen, können diese Details auch mit gedruckt werden.

In Shapeways wird man bein Freigeben dazu aufgefordert einen oder mehrere Maßstäbe anzugeben.

Hier jetzt die Maße:

Bild

Bild

Die Stromversorgung erfolgt über die 4 mm Bohrung nach unten, man kann aber auch noch eine kleine Nut in den Sockel feilen, dann können die Kabel auch nach hinten herausgeführt werden.
Die LED ist von hier https://www.respotec.de/leuchtdioden-un ... armwei.php.
Auf der Seitenansicht stehen die LED Anschlüsse noch etwas über, da mein Glaskolbenhalter noch zu Kurz ist. Die LED könnte weiter hinein geschoben werden, dann tritt aber Licht zwischen Reflektor und dem Glaskolbenhalter aus.
Die Anschlüsse der LED habe ich mit UV Kleber isoliert.

Bild

Bild


Hallo Hans,

diese Version hatte ich Dir schon vor knapp einem Jahr in Schramberg gezeigt.
Den Reflektor kann man auch weglassen.


Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 14.04.2018, 19:47 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2012, 20:08
Beiträge: 737
Wohnort: Winsen/Luhe (DE)
Hallo Georg!
Das fräsen der kleinen Gläser ist sicher nicht einfach. Mein Uhrmacher hat mir u.A. ein Glas in ~12mm Dm geliefert. Konnte Er in 0,1mm Abstufungen bestellen. War zwar nicht billig, aber wenn man die Arbeit + Frust rechnet :GR .
Sonst gibt es bei Uhrengläser von 18 - 40mm Dm in 0,25mm Stufen.
Gruß Gerd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 14.04.2018, 20:32 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 20:35
Beiträge: 220
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Georg,

das sieht sehr gut aus.
Zum Thema Zuleitung habe ich zuletzt zufällig dieses Produkt gefunden:
https://www.fohrmann.com/de/mikro-koaxi ... h.-oe.html
, und mich geärgert, dass ich meine Laternen schon fertig verkabelt habe.

Viele Grüße,
Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 14.04.2018, 23:19 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 649
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Gerd,

also das sind 24 Zeilen G-Code inclusive Kommentar, um eine Scheibe aus zu fräsen.
Ich klebe das Acrylglas, wie auch Messingplatten mit dem Klebefilm gudy 831 von Neschen auf MDF Platten auf, die ich in meinen Maschinenschraubstock auf der Fräse spannen kann.
Bei dem Material hat der 2 mm Fräser bei 20000 min-1 keine Last.

Das einzige, was ich mir noch mal besorgen muss ist Plattenmaterial in 0,5 und 0,8 mm. Wenn es dünner sein muß, steche ich die Scheiben von einem Plexiglasstab ab und poliere dei Oberflächen dann.


Hallo Stefan,

also wären es elektrische Lampen beim Vorbild, bekämenen sie Lackdrähte mit Metallflex Schutzschlau darüfer, wie hier auf Seite 4 des Beitrags beschrieben:
viewtopic.php?nxu=34487225nx30160&f=8&t=2942&p=35221&hilit=v20#p35221
Sonst ist mir besonders in der Nähe der Rauchkammer das 0,5 mm Teflon umandelte Kabel lieber.
Wenns besonders unauffällig sein soll ist das von Dir erwähnte Mikro Koaxalkabel auch nicht schlecht.
Solange diese Kabel nicht zu häufig bewegt werden, wird sich der Schirm auch nicht durch die Isolation arbeiten und einen Kurzschluss herbei führen.


Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 17.04.2018, 22:57 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 649
Wohnort: Hamburg (DE)
So nun sind sie sichtbar... keine Ahnung was beim ersten Versuch schiefgegangen ist, jedenfalls war die Christel von Shapeways nicht wirklich eine Hilfe das Probelem zu lösen.

https://www.shapeways.com/product/TD9U2 ... arketplace

und ohne Reflektor

https://www.shapeways.com/product/2H6YU ... arketplace

1 mm Acrylglasscheiben und das Messinglaserteilchen kann ich bei interesse anbieten.

Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 17.04.2018, 23:34 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 719
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo Georg,

sieht im Moment nicht schlecht aus. Ich denke ich werde in Schramberg eine Laterne sehen bevor ich 6 Stück bestelle. Wo hast du denn die orig. Masse entnehmen können ?

Gruss Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 18.04.2018, 11:42 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 649
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Hans,

Bei meiner Recherche zum Thema Schweizer Petroleumloklaternen bin ich auf der folgenden Seite gelandet:
http://www.roundhouse.ch/Spur_HO/Unger_ ... aterne.htm
Die Maße der großen Loklaterne habe ich als ersten Anhalt verwendet und dann mit weiteren Bildern, die ich im Netz gefunden haben abgeglichen.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SBB Petroleumlaterne
BeitragVerfasst: 03.05.2018, 08:51 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 719
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo guten Morgen,

aber möchte man dann bestellen wird mitgeteilt dass irgendwelche Probleme sind. Ich kann keine Korrespondenz in englisch. Also bleibt der Verzicht.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz