SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 29.01.2020, 15:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.03.2011, 13:45 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3587
Wohnort: Wien (AT)
ga40at hat geschrieben:
... nun ist auch meine Maschine eingetroffen ...

Hallo SchienenDampfer!

Nachdem es von Gerhards Lok keinen eigenen Thread gibt - er aber darüber hier schon berichtet hat - möchte ich ein paar Bilder von seiner Lok dazu hier einstellen. Ich hoffe Gerald sieht es mir nach :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann hätte ich noch eine Frage an Gerald - beim Gerhard sind die Vierkant der Kardanwelle scheinbar zu kurz, denn sie fallen bei jeder Gelegenheit (wenn man die Lok nur angreift) aus dem Gegenstück - ist das bei Deiner Lok auch so? :WN

Bild

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.2011, 14:26 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 16:14
Beiträge: 609
Wohnort: Eugendorf (AT)
Hallo Christian!

Christian hat geschrieben:
Ich hoffe Gerald sieht es mir nach


Kein Problem, ist ja das dasselbe Modell. Jetzt sehe ich auch mal ein Bild von Gerhards Gasfüllventil. Dachte er hat anstatt des Ronson Ventils das Regner Ventil eingebaut und nicht zusätzlich.

Christian hat geschrieben:
beim Gerhard sind die Vierkant der Kardanwelle scheinbar zu kurz, denn sie fallen bei jeder Gelegenheit (wenn man die Lok nur angreift) aus dem Gegenstück - ist das bei Deiner Lok auch so?


Ich denke Sie sind nicht zu kurz. Bei mir fallen Sie auch leider bei jeder Gelegenheit aus der Vierkantführung. Wollte eigentlich die Rundungen der Gabeln in den Vierkantstücken etwas bearbeiten -zwecks besserer Kuvengängigkeit- aber etwas anderes ist dazwischen gekommen.

Beim Betrieb hat meine ziemlich grosse "Latschen" an Öl-Wasser-Gemisch verloren. Auch nach dem wiederanfahren nach einer Pause verlor Sie kleinere "Lackerln".
Zwischendurch sind mal Tropfen mit einem hörbaren "Plopp" in der Leitung verdampft.

Aus den guten Erfahrungen mit einem Abscheidebehälter im Lumber Jack hab ich mich auch bei der Shay ans Werk gemacht und es fast bereut. Wenn ich gewusst hätte das ich die Lok komplett zerlegen muss um an die Abdampfleitung unter dem Kessel zu kommen hätt ich wohl die Finger davon gelassen.

Hier mal ein Bild von der Rohversion und Einbauposition.
Bild

Bin gerade bei Zusammenbau und hab mir ein paar schöne Kratzer in den Lack des Kessels gemacht :arg2:.

Sollte ich alles wieder so zusammenbringen das es funktioniert schreibe ich hier weiter, ansonsten gibt es demnächst eine Shay-Ersatzteil Auktion in der E-Bucht. :HL

Gruß vom etwas entnervten Gerald :GR

PS: Gerhard hat ja schon einen zweiten Dampfdom und ein Hielscher Gasdruck-Regelventil eingebaut, sehe ich jetzt erst :shock:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.2011, 16:56 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 395
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Christian
vielen Dank für die guten Bilder die Du gemacht hast und hier eingestellt hast.
Danke
Gerhard :B


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.2011, 16:58 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 395
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Gerald
also der Einbau eines Wasserabscheiders ist sicher interessant- geht sich das in der Größe aus?
Beste Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.2011, 18:19 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 16:14
Beiträge: 609
Wohnort: Eugendorf (AT)
Hallo Gerhard!

ga40at hat geschrieben:
also der Einbau eines Wasserabscheiders ist sicher interessant- geht sich das in der Größe aus?


Knapp!

Im folgenden Bilderbogen siehst Du die Einzelheiten.

Zu aller Anfang mal zerlegen:
Bild

Die Situation im Original, die Leitung hatte ich hier schon abgetrennt und fürs Foto nochmal mit schwarzen Isolierband "drangestückelt":
Bild

Der Abscheider nochmal im Detail:
Bild

Bei der Ablassschraube habe ich mich an Accucraft orientiert. Auf den Gewindenippel eine lange Überwurfmutter mit Gewinde innen. Eine hohle Schraube mit Bohrung und Dichtung die dann von unten eingeschraubt wird. Wie die Entwässerungsschraube beim Accucraft Öler:
Bild

Bild

Wie man sieht die vordere Seite ist schraubbar, auf der Seite zum Kessel muss das Ding an die abgetrennte Leitung angelötet werden. Alles vorbereitet, das Triebwerk ist ja beim löten "mit von der Partie".:
Bild

Alles gut gegangen :sw
Bild

Zur Probe provisorisch zusammengebaut, etwas beengt zum oben liegenden Kessel geht aber noch (dachte ich :smz: )
Bild

Schnell noch brüniert und eingebaut:
Bild

Bild

Nach der entgültigen Montage von Rahmen, Triebwerk und Maschine die Ernüchterung. Die Bänder welche unter der Leitung (Sie verbinden die Konstruktion des Rahmens) laufen drücken den Abscheider hoch, der Kessel liegt schief in der Längsachse. Da der Träger für das Dampftriebwerk am Kessel angeschraubt wird liegt auch dieses schief :W
Komisch vorher hat es doch noch gepasst :GR

Also die Verbindungen "adaptiert", Messingklotz draufgelötet und Rundung ausgefräst:
Bild

Vorne, montiert:
Bild

Hinten, die Leitung verläuft nicht längs zum Kessel daher die schiefe Einfräsung:
Bild

Hab nach, wer weiß wievielten Zusammenbau, eine Probefahrt gestartet.
Kein Spucken mehr beim Anfahren, zwischendurch -wenn der Behälter voll ist gibt es mal ein Fauchen und einen kleiner Spucker.

So jetzt muss ich noch den Brenner einstellen und das Umsteuerventil, freut mich aber heute nicht mehr!

Gruß, Gerald :wink:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2011, 20:18 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 395
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Gerald,
also aus meiner Sicht, tolle Arbeit und sehr gute Bilder.
Danke für Deine Anregung werde mir Einbau auch überlegen, schade nur daß Wasserabscheider anscheinend zu wenig Hitze abbekommt um Wasser zu verdunsten.
Danke bestens
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.05.2012, 12:20 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 395
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Gerald
bei meinen Fahrtagen hat sich ein Gelenkdifferential gelöst - hast Du schon gemerkt was für kleine Imbus- oder Stiftschlüssel hier verwendet werden, auf jeden Fall unter der Norm-üblichen.
Ich habe mir nun einen Satz von 0,7/0,9 und 1,3mm bei gladstore über die Bucht aus Hong Kong bestellt (Fohrmann hätte es auch gehabt). Ich überlege, da diese Teile derart zart sind eventuell in China direkt um Ersatzteile, ev. den ganzen Antriebsstrang mit den Zylinder und Kolben preislich anzufragen. Über MV Schugg glaube ich zahlt man zuviel.
Beste Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.05.2012, 13:54 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 16:14
Beiträge: 609
Wohnort: Eugendorf (AT)
Hallo Gerhard!

ga40at hat geschrieben:
Ich habe mir nun einen Satz von 0,7/0,9 und 1,3mm bei gladstore über die Bucht aus Hong Kong bestellt


So einen habe ich mir schon vor Jahren mal in Sinsheim gekauft, bis ich die Shay gekauft hatte auch keine Verwendung dafür, jetzt natürlich schon.

ga40at hat geschrieben:
bei meinen Fahrtagen hat sich ein Gelenkdifferential gelöst


Gelöst? Seltsam, habe vor ein paar Tagen am vorderen Fahrwerk die Bronzebuchsen der Antriebswellenlagerung probeweise gegen Teflonbuchsen getauscht. Die kleinen Maden/Imbussschrauben ließen sich nur unter Zuhilfenahme von einem Minigasbrenner (mit der Flamme direkt auf die Schraube geheizt) lösen, die wurden ab Werk mit einer Schraubensicherung, die gut hält, eingeschraubt. :GR

ga40at hat geschrieben:
Ich überlege, da diese Teile derart zart sind eventuell in China direkt um Ersatzteile, ev. den ganzen Antriebsstrang mit den Zylinder und Kolben preislich anzufragen


Interessant :!:
Könntest du für mich den Preis eines Kabinendachs, nur das Dach den Bügel zum Kippen brauch ich nicht, erfragen :?: Würde es gerne kürzen, aber am Originaldach nicht gerne herumschneiden.

Gruß, Gerald :wink:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.05.2012, 15:03 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1378
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Servus Gerald,

was ist eigentlich aus dem St. Pöltener Fahrgeräusch geworden. Klopft es noch ? :BT

lg / oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.05.2012, 18:57 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 395
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Gerald
also ich habe das Dach gekürzt. Ich habe Klebestreifen rechtwinkelig aufgeklebt, kann auch Isolierband sein und einfach mit einer Metallsäge abgeschnitten. Das war kein Problem, aber wenn ich die Bezugsadresse gefunden habe, werde ich es mit fragen.
Ja meine Imbusschrauben dürften nicht gesichert worden sein.
Beste Grüße Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.06.2012, 11:12 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 395
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Gerald
mit Ersatzteilen für Accucraft dürfte es schlecht stehen, habe bisher nur abschlägige Bescheide bekommen, also Vorsicht - der Motor wird nicht leicht zu reparieren sein, falls was ist.
Zu Deinem Dach - wenn Du Dich nicht selbst schneiden traust - so empfehle ich in einen Verkaufstandort von Metallen zu gehen - die haben wunderbare Sägen und die schneiden im rechtem Winkel und ohne Grat.
Beste Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.2012, 17:21 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 16:14
Beiträge: 609
Wohnort: Eugendorf (AT)
Hallo Gerhard,
ga40at hat geschrieben:
mit Ersatzteilen für Accucraft dürfte es schlecht stehen, habe bisher nur abschlägige Bescheide bekommen


tja, das ist schade :cry: , bin eventuell missverstanden worden, das Dach kann ich selber kürzen, nur wollte nur nicht das Original, sondern ein zusätzliches (Ersatzdach) verkürzen.

ga40at hat geschrieben:
also Vorsicht - der Motor wird nicht leicht zu reparieren sein, falls was ist.


Irgendwann, wenn ich mal mehr Erfahrung mit PTFE und Einstellen von Steuerung habe, möchte ich den Dampfmotor der Shay auch mit Teflonkolben und Lagerungen ausstatten. Die von Accucraft verwendeten O-Ringe welche die Dichtpackung der Kolben darstellen, verhalten sich im im kalten Zustand enorm zäh, man kann zB den Antriebsstrang schwer -zwecks Prüfung- mit den Fingern drehen, geschweige denn die Lok mit der Hand auf einem Gleis schieben. Warm arbeiten sie nur mit reichlich Heissdampöl. Darum wohl auch der riesige Verdrängungsöler neben dem Kessel.

Hier sieht man den Aufbau und die Einstellung der Zylinder ganz gut, halt alles in Englisch: http://www.mbv-schug.de/Ruby_-_Adjustment.pdf, die Shay Zylinder sind ja nichts anderes als aufgerichtete Accucraft-Ruby Zylinder mit einer Kurbelwelle und anders gelagerten Kreuzköpfen.

Gruß, Gerald :wink:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Open (Rauchkammer) Door für Konrad, Willie & Co
Forum: Tuning
Autor: Gerald
Antworten: 6
Shay
Forum: Gasbefeuert
Autor: Anonymous
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz