SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 29.01.2020, 15:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 21:10 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2010, 14:30
Beiträge: 340
Wohnort: Zürich (CH)
Chris hat geschrieben:
Am besten Methylalkohol.

Und genau dieser Methylalkohol ist gar nicht so einfach zu bekommen (gilt für die Schweiz), Florian hat die Gründe schon genannt, Methylalkohol wirkt toxisch. Was man einfach in jeder Drogerie bekommt ist der Ethanol denaturiert, auch vergällt genannt. Üblicherweise wird dieser in 94% angeboten, der Rest ist das Denaturierungsmittel und Wasser. Es ist auch Ethanol 99% erhältlich, ist entsprechend teurer. Üblicherweise wird der 94%ige Ethanol verwendet, bisher habe ich noch nie gehört das dadurch ein Nachteil entsteht. Richtig ist das kein Wasser in die Dochte gelangen sollte. Allerdings passiert das doch manchmal weil die Spritzflaschen für Wasser und Ethanol nicht ausreichend gekennzeichnet wurden. Echtdampffreunde aus dem vereinigten Königreich färben deswegen den Ethanol leuchtend grün oder rot ein, fragt mich nicht mit was, das Zeug scheint nur in Grossbritannien erhältlich zu sein.
Beachten sollte man folgendes: Unter dem Namen "Brennsprit" wird in Bau und Hobbymärkten, teilweise auch in Supermärkten, ein Alkohol mit lediglich 70% bis 80% angeboten. Dieses "Brennsprit" brennt zwar auch wie der Name schon sagt, es eignet sich zum anzünden des Grills (auch dafür gibt es besseres) aber nicht für Echtdampfmodelle in Spur 1 oder G. Dieser "Brennsprit" enthält zudem oft mehr oder weniger gelöste Verunreinigungen die sich in den Dochten absetzen und mit der Zeit ansammeln..

_________________
Grüsse
Beat


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 03.05.2011, 12:43 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2011, 19:11
Beiträge: 13
Wohnort: Region Mannheim (D)
Hallo,
bin neu in diesem Forum, feiere heuer aber mein 20 jähriges Spur 1-live steam Jubiläum.
Habe auch die Aster T3 und bin gerne bereit, Fragen zu beantworten.
Beim Thema "Methyalkohol" scheint mir ein Mißverständnis vorzuliegen. Natürlich geht in Deutschland handelsüblicher Brennspriritus (Äthylalkohol) mit Alkoholgraden um die 95% hervorragend. Ein Bekannter fährt ohne Probleme auch billigen holländischen Spritus mit nur 90%, ich favorisiere derzeit Bioethanol mit 96% (für offene Kamine), einfach weil's hier billiger als Spiritus ist.

Anheizventilator: gibt's von Aster und Accucraft. Für die T3 reicht auch mein selbstgebauter aus einem Grillgebläse vom 1€-Shop...

Gruß
Michael

_________________
Eisenbahnerfahrung seit 1958, siehe avatar!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 03.05.2011, 12:47 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2011, 19:11
Beiträge: 13
Wohnort: Region Mannheim (D)
Nachschlag:

Chris, sehe erst jetzt, dass du in Frankenthal (Pfalz?) wohnst. Wenn dem so ist, ich wohne nebenan in der Nähe von Mannheim.

Michael

_________________
Eisenbahnerfahrung seit 1958, siehe avatar!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 03.05.2011, 17:45 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 00:17
Beiträge: 186
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Michael,

Ja richtig, ich wohne bei Frankenthal. Nach Mannheim sind es ca 15 Minuten mit dem Auto.
Finde ich gut, dass du auch die T3 hast. Könnten wir uns bei Gelegenheit mit den Modellen mal zusammensetzen ? Du könntest mir ja mal genau zeigen, wie man dieses Model richtig bedient.


Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 04.05.2011, 13:24 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2011, 19:11
Beiträge: 13
Wohnort: Region Mannheim (D)
Chris,

ich habe dir eine PN geschickt.

Michael

_________________
Eisenbahnerfahrung seit 1958, siehe avatar!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 11.05.2011, 10:33 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2183
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Kollege!

Vor einen Jahr habe ich auch eine Aster BR 89 gekauft. Aber habe ich noch nie eingeheizt!
Bei diesem schönen Wetter hatte ich Lust bekommen, einen bisschen zu spielen und dachte, werde ich die BR 89 probieren!

Lok umsehen, ölen, Wasser und (Heißdampf) Öl einfüllen. Das ging einfach.
Ich habe Wasserfreie (Industrie, 98%) Spiritus gekauft, aber die Dochte fand ich nicht zu schön und gut, so habe ich neue eingebaut. Nach eigene Idee, von selbstklebende Keramikmatte und ein Stück geätzte Gitterblech (Fohrmann). Früher habe ich es noch nicht probiert!

Bild

Bild

Spiritus ein, Lüfter (Reppingen) einschalten, zünden.
In wenige Sekunden steigt den Druck, bei 2 Atü Lüfter aus, Hilfsbläser ein, der Druck steigt sich weiter.
Das ist einen bisschen mühsam, mit der Umsteuerventil, Bläser und Dampfventil spielen, bis die Lok fang an, sich zu bewegen!
Aber ist es gelungen! Leider zu schnell! Die Lok beim ersten bogen fliegt gerade weiter, und vom 110 cm landet auf den Rasen!

Bild

Ende der Fahrt! Und mein Lust zum fahren!

Aber ich hatte glück!!! Nur eine der Kreizkopf-Schienen-Halter wurde sich gebogen, was ich nur nach dem zweiten fahrt beim Putzen bemerkt habe!

Bild

Ich denke, habe zwei Möglichkeiten: viel mit Lok spielen, um die Handgesteuerte fahrt gut kennen zu lernen und einüben, oder eine Fernsteuerung ein zu bauen!

Bis dann dauert es ein wenig!

Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 11.05.2011, 12:01 
Na was für ein Schreck, gut dass es auf dem Rasen passiert ist. Sonst wäre doch bestimmt noch mehr beschädigt worden.
Welche Erfahrung hast du denn mit den Dochten gemacht? Haben sie funktioniert?
Wie hat sich der Kleber von der Keramikmatte verhalten? Verbrennt er dabei?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 11.05.2011, 12:42 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2183
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Peter!

Zu viele Erfahrungen könnte ich nicht machen!
Meiner Meinung nach, funktioniert es gut!
Aber nach dem Landung brannte es weiter, aber liegend, so sehen die Dochte nicht gleich aus.

Bild

Über Kleber kann ich nichts sagen, wenn es verbannt, fehlt nicht! :WN

Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 11.05.2011, 15:11 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2011, 19:11
Beiträge: 13
Wohnort: Region Mannheim (D)
Pal,

Aster-Loks älterer Baujahre mit dem Spindelregler wie die BR 89/T3 reagieren empfindlich. Es braucht nur ganz wenig Drehung, um ausreichend Dampf zu öffnen. Dazu kommt, dass beim Anfahren bei kalten Zylindern erst Wasser aus den Zylindern gedrückt werden muss - die Lok fährt zuerst nicht, also ist man versucht den Regler immer weiter aufzudrehen, und plötzlich geht die Maschine ab wie eine Rakete!
Abhilfe: Aufpassen beim Anfahren und den Regler feinfühliger machen.
Zu letzterem gibt's drei Methoden:
1. einen Hebel anbringen: Vorteil: man auch sieht die Stellung besser
oder
2. Spindel mit neuer, geringerer Gewinde-Steigung drehen
und/oder
3. Spindelkonus schlanker drehen

Ich habe einen Hebel angebracht, hier zwei Bilder in Stellung ZU und normal AUF. Man erkennt den geringen Drehwinkel!
Bild
Bild

Gruß
Michael

_________________
Eisenbahnerfahrung seit 1958, siehe avatar!


Zuletzt geändert von Michael F am 11.05.2011, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 11.05.2011, 15:22 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2183
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Michael!

Das kann sein, dass ich größere Gas (Dampf) gegeben hatte! :P
Danke Deiner Hilfe, ich werde den Hahn ändern!

Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 12.05.2011, 16:39 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2009, 00:17
Beiträge: 186
Wohnort: Plankstadt (DE)
Hallo Pal,
es tut mir sehr leid, was mit deiner T3 passiert ist. Ich hoffe dass der Schaden leicht zu reparieren ist.
Ich habe meine T3 bisher noch nicht angeheizt,da ich recht viel Arbeit im Moment habe. Ich denke, mir wäre sicher das gleiche passiert wie dir. Ich werde sie bei der ersten Fahrt entweder "aufbocken" oder mit ausreichender Anhängelast auf die Schienen stellen. Dann werde ich einfach mal ein paar Erfahrungen mi der Maschine sammeln.
Im Oktober möchte ich sie anlässlich der Museumstage des Neustadter Eisenbahnmuseums einsetzen. Quasi als Miniatur Kuckucksbähnel.

Gruß Chris


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster Br 89
BeitragVerfasst: 12.05.2011, 18:08 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2183
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Chris!

Das ist keine gute Sache, wenn etwas passiert mit Modellen! Aber davon kann man auch lernen! Und bei reparieren lernt man noch mehr! In diesem falle geht es bei mir leicht und einfach!
Denke ich! Aber es kann auch sein, dass ich noch etwas (kennen)lerne! :wink:
Viel erfolg bei anheizen! Du solltest nicht zu viel warten!

Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz