SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 14.11.2018, 16:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 02:19 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 962
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo :Q
Ich bin jetzt so weit, von der ersten ferngesteuerten Gaszündung mit einem Tesla-Dauerfunken zu berichten. Christian (wer den sonst) hat mir den Weg gezeigt, wo man Bauteile für so ein Projekt beziehen kann. So habe ich jetzt aus zwei Produkten ein Neues gemacht.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 10:50 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3553
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Wolfgang,

vielleicht kannst Du für die, die sich darunter nix vorstellen können, zuerst einmal das Funktionsprinzip erklären ...

Wünsche allen noch einen schönen Ostersonntag

Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 11:57 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 19:35
Beiträge: 250
Wohnort: Leipzig (DE)
Wolfgang hat geschrieben:
Hallo :Q
Ich bin jetzt so weit, von der ersten ferngesteuerten Gaszündung mit einem Tesla-Dauerfunken zu berichten. Christian (wer den sonst) hat mir den Weg gezeigt, wo man Bauteile für so ein Projekt beziehen kann. So habe ich jetzt aus zwei Produkten ein Neues gemacht.


Hallo Wolfgang,

ich habe mich schon sehr auf einen zum Nachbau anregenden Baubericht gefreut, aber das ist echt dünne. Schreib doch bitte erst, wenn du was konkretes zeigen kannst, oder Pläne hast, zu denen du Feedback wünscht.

Viele Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 12:32 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.09.2017, 19:10
Beiträge: 42
Wohnort: Landkreis Freising (DE)
Hallo,

nu seid doch mal nicht so ungeduldig an diesem schönen Tag. :S
Wolfgang schreibt, daß er so weit ist, davon zu berichten.
Der Rest kommt dann schon noch. Würde ich vermuten. :W

Meint,
Andreas :Q


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 12:49 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2008, 13:24
Beiträge: 997
Wohnort: Breitenbrunn (AT)
Hallo

FROHE OSTERN

Wartet auf das Überraschungsei. Hat der Osterhase versteckt.
Ich fahre Tesla mit Akku ohne Dauerfunken.

Bild

VG Heinz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 13:03 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 962
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo liebe neugierige Dampffreunde!
Ein Schaltplan kommt später, zu erst ein mal die "Ostereier" her zeigen.

Bild

Ist nichts Neues (Tesla Feuerzeug)
Jetzt kommt mein "Fernzünder"

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Zuletzt geändert von Wolfgang am 01.04.2018, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 13:22 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 962
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Bild
Der transparent isolierte Draht rechts wird bis zur Zündkerze in der Rauchkammer mit einem hitzefesten Draht verlängert. Der integrierte Leistungsschalter wird am Empfänger angesteckt und der Tesla sollte aus Sicherheitsgründen eine max 5 Volt Stromversorgung (4 Eneloop) bekommen.
Beruhigt euch wieder, es geht noch weiter.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 14:28 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 962
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Bild

Unter der Leistungsschalterplatine ist die umgebaute Teslaplatine. Sie wurde an beiden Enden ein gekürzt und unten an einer Stelle bearbeitet. Der originale Teslabausatz hat in der Mitte noch einen Taster. Über den Umbau und den Anschluss des Leistungsschalter gibt es von mir keine Info. Es ist von anderer Stelle an Kleinstserien gedacht. Dabei ist zu bedenken, dass der Zeitaufwand für ein Stück sehr hoch ist und wir nicht in China leben, oder es von dort schamlos billig einkaufen können.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 01.04.2018, 16:41 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 962
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Bild

Größenvergleich auf 5 mm Raster.
Ursprünglich wollte ich das Feuerzeug zerlegen,weil da noch kleinere Trafos drinnen sind. Jetzt bekommt die Lok Nr.1 den Umbau von Einzelfunken auf Dauerfunken. Sie hat schon immer 2 getrennte Stromquellen. Die Gefahr bei Verwendung der Empfängerstromquelle ist, dass durch den Spannungsabfall wären des Zündvorganges der Empfänger nicht mehr reagiert, der Lichtbogen sich nicht mehr ausschalten lässt und zusätzlich die Lok unsteuerbar wird.

Bild

So auf die Art,wie dieser Leistungsschalter ist verbaut. Meiner kann 10 Ampere schalten.

Gefragt ist noch eine leistbare Zündkerze.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 02.04.2018, 00:23 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 403
Wohnort: München (DE)
Hallo Wolfgang,

wie immer Hut ab vor Deiner Bastelei, die wird auch bestimmt funktionieren. Ich hoffe Deine Lok ist manuell gesteuert, was ich mir bei Dir eigentlich nicht vorstellen kann.

Jetzt kommt deshalb das große AAABER:

Ich würde niemanden empfehlen, ein solches Hochspannungsteil nachträglich in eine RC gesteuerte Lok einzubauen. Ab Werk könnte es klappen, da kann man konstruktiv die Isolier- und Abschirmanforderungen noch am ehesten realiseren, siehe Heizungsanlagen.

Der Grund ist ein ganz simpler:

Sollte die Spannung, > 1000V reichen, durch die Isolierung an irgendeiner Stelle der Lok auf ein stromführendes Kabel der RC überschlagen, ist diese hinüber und zwar ohne wenn und aber. Das Feuerzeug hat garantiert 20.000V. Die lokseitig verbauten Bauteile können 5V ab, danach ist Tschüß auf Nimmerwiedersehen.

Bei einer Lok die selten bis gar nicht gefahren wird, wird das eine Zeit lang gehen, aber bei einem Öl- und Wasser triefenden Vielfahrer macht das Teil Krawall. Gründe sind angescheuerte Kabel, Feuchtigkeit und der berühmte Ölfilm, alles mehr oder weniger leitend.

Also doch lieber ein zuverlässiges Zippo, das geht, wenn mitgenommen immer, in der Tasche als die elegante Gefahr an Bord.
Das gilt übrigens sinngemäß für alle Arten von Piezozündungen, auch die, die ich zum Nachrüsten bei einem bekannten Lok Anbieter gesehen habe.

Also das Osterei schmeckt mir nicht, sorry!

Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 02.04.2018, 19:37 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2011, 15:27
Beiträge: 414
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Fritz und andere Skeptiker der Piezozündung in Eurer Maschine!
Also ich habe in fast jeder Maschine eine manuelle Piezozündung eingebaut. Ich habe nur in der Saxonia und in den Adler keine Zündung eingebaut (Platzmangel ) obwohl bei beiden Maschinen es nicht schaden würde. Ich habe bei keinen Maschinen irgendwelche Reklamationen bezüglich Fernsteuerungen bekommen. Wäre mir auch teuer zu stehen bekommen. Wenn die Zündung an der richtigen Position montiert ist gibt es keine Probleme. Das schlechteste Beispiel ist die Zündung bei den Märklinmaschinen. Unser Gas sinkt nach unten und sollte dort auch gezündet werden, die Zündung bei der Lok ist dann oberhalb des Flammrohres, obwohl unten gezündet werden sollte, da muss es Probleme geben. Wenn die Gasmischung schon so ist, dass der Funken wenn er in der Rauchkammer zündet wieder die Flamme zum erlischen bringt ist es auch nicht erwünscht. Also, wenn die Leitungen für den Piezzofunken ordnungsgemäss isoliert sind, auf den richtigen Draht kommt es an, darf da nichts passieren. Ich habe nicht nur die Regner Piezzozünder verbaut sondern auch andere Fabrikate. Was mir auffällt, ist dass meine Einbauten durch Fremdeingriffe nicht mehr an meiner Einbauposition sind, aber trotzdem keinen Schaden anrichten. Es wir halt nicht mehr richtig gezündet, aber kein Schaden an der Fernsteuerung angerichtet.
VlG Friedl


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Teslazündung à la Wolfgang
BeitragVerfasst: 02.04.2018, 19:54 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 962
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Wie versprochen, jetzt endlich die Schaltung

Bild

Sie war nie ein Geheimnis. Unterschiedlich ist nur der Spannungsbereich. Mein Bausatz arbeitet von 3-5 Volt

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Dampfventil à la Wolfgang: Im Zylinderverteilerrohr
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Wolfgang
Antworten: 10
Neue Brennerkonstruktion à la Wolfgang
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Christian
Antworten: 75
Sicherheitsventil - Optik à la Wolfgang
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Wolfgang
Antworten: 7
Selbstzentrierung der Achse à la Wolfgang
Forum: Räder, Gestänge etc.
Autor: Wolfgang
Antworten: 11
Glasrohr-Abdichtung à la Wolfgang
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Wolfgang
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz