SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 23.09.2019, 13:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 28.08.2014, 00:23 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 460
Wohnort: München (DE)
Hi Männer,

nachdem ich hier 34487225nx30160/allgemeine-fragen-und-antworten-f4/erfahrung-mit-hielscher-modellen-t959.html#p27812 darum gebeten wurde dazu etwas zu äußern, mache ich das natürlich gerne.

Vorneweg, früher hies es: Ein bißchen Blech ein wenig Lack und fertig ist der Hanomag!

Dieses geflügelte Wort stimmt bei dem Bausatz schon auch, wenn man Blech und Lack um Silikonschläuche ergänzt. :)

Ein Einsteigermodell ist es, wie mancherorts vermutet keinesfalls. Die gelieferten Brennerkomponenten, ich hab diese ja dann geschasst, würden so mein Haus auch aus Haftungsgründen nie verlassen.

Also den kompletten Bausatz benötigte ich nicht, da der Zappler nebst Kessel als Vitrinenmodell von mir vor ca. 10 Jahren gebaut ja vorhanden war. Deswegen bitte ich zu beachten, dass nicht alles so aussieht, wie in der Anleitung ( http://www.hielscher-dampfmodelle.de/me ... 200_ba.pdf ) abgebildet.

Fangen wir mal mit dem Fahrwerk an:

Es kommt vorgebogen, fertig in grün lackiert, anders als in der BA beschrieben daher und macht einen recht stabilen Eindruck. Hier abgebildet im Endzustand. Die Zurüstteile werden gesteckt und das dann überstehende Blech verdreht, Funktioniert und hält!

Bild

Ein Unding ist die Achslagerung in den Rädern, diese werden durch Silikonschläuche auf der Achse fixiert. Mus aber zugestehen, es funktioniert, auch wenn es ein wenig eiert.
Bild

Wenn ich eine Drehbank hätte bzw. bedienen könnte, wären da Kunststoffbuchsen eingesetzt worden.
Es gab hierbei aber 2 Probleme beim Zusammenbau. In der 32 mm Ausführung muss man die im weg befindlichen Schrauben der Kesselbefestigung so abfeilen, dass die keine Haltefunktion mehr haben. Dann sind da bei der Antriebsachse 2 Messinggewichte vorgesehen, die dummerweise zu groß sind, nach unten herausstehen und die Optik stöhren. Habe durch ein kleineres 5mm Vierkantprofil, das ich exakt eingepasst habe ersetzt.

Kurzum, es geht soso lalal...

[b]Dann der Kessel und die Antriebsmaschine

Die waren ja schon längst hier, sollten einmal ein Schiff befeuern, das wurde dann wegen massiven Brennerproblemen nie realisiert. Der Kessel war übrigens der 3. der an mich geliefert wurde, der dann endlich dicht war. Wurde aber immer problemlos ausgetauscht.
Ein Überdruckventil fehlt, es ist aber der Umsteuerhebel nur mit einem Silikonteil federnd gelagert, das würde bei zu viel Druck dann wohl aufmachen, oder sich gleich verabschieden. Der Kessel steht übrigens auf einem Stück PTFE Dichtung, das gab man mir einmal bei E. K..ing..r mit für meine Petroleumvergaserlampen. Hatte den damals als guten Kunden.
Die Kombination Kessel/ Dampfmaschine harmoniert recht gut, die Laufzeit beträgt ca. 20 Minuten. :E

Diese kleine Maschine ist natürlich nicht für Schwerlasten konzipiert.

aber jetzt kommt ein sehr trauriges Kapitel:

Der Brenner

Im Bausatz enthalten ist ein umgebauter Brenner eines bekannten Lötproduzenten. Kuckt:

Bild

Dieses Konstrukt, wird mittels Silikonschläuchen und einem Stück vorgebogenem Cu-Rohr an dem Brenner befestigt. Den soll man siehe BA oben am Chassis zu Brenner führen, ich habe das ganze dann nach untens, siehe obiges Foto verbannt. Das sieht dann so aus:

Bild

Bild

Hier hört für mich dann allerdings der Spaß auf, zum einen sind die Schläuche ungesichert, dann poppt der Brenner unkontrolliert aus dem " Haltebügel ". Ein unschöner Nebeneffekt dieser schlechten Steuerung des Brenners ist zudem ein unmögliches Zündverhalten des Brenners, will man den nicht herausnehmen und das geht bei mir nicht mehr, den habe ich fixiiert, nebst den gasführenden Schläuchen.

Bild

Da das Vehikel, damit echt beschissen aussieht und sich wegen dem Gastank nicht regulieren lässt, habe ich mal gekuckt, was man da ändern könnte. Es wurde ein MMS Gastank eingepasst, dem ich eine Wasserfassoptik aus alten Furnierstreifen verpasste habe.
Die Gasschlauchverbindungen wurden mit Bindern aus Ms-Draht gesichert, die verlötet wurden. Jetzt lässt sich der Brenner einwandfrei zünden und regeln.

Ein paar Accessoires aus meine Fundus, nebst 2er Männekens, wobei ich dem beim Kohlesack nur eine geringe Lebensdauer im aktiven Fahrbetrieb bescheinige, habe es n.n. probiert.

Fazit:

Ich will hier ja nichts schlecht reden oder hypen. Aber bei einem Preis von knapp 400€ für den Bausatz, dem man dann noch einiges an Zusätzen, wie einen ordentlichen Gastank gönnen sollte, um daraus eine Lok zu machen, würde ich mir diese Investition schwer überlegen. Da gibt es für 550€ perfekt laufende Modelle als Fertigmodell, die man ohne Schlauchorgien, Feilereien, oder nötige Gasinstallationen als Plug and Play auf die Schiene stellen kann. :wink:

Ich freue mich trotzdem, dass dieses Vehikel aktuell so vor mit steht:

Bild

Wenn Ihr noch Fragen habt, stellt diese ruhig.

....und nochmal, die Frage was würdet Ihr da hinhängen? Ist 1:32 das Teil, wobei ich das nicht so eng sehe. :)

Nein Georg, keine Schwerlastbomber! :flt:

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 28.08.2014, 09:13 
Offline
Dienstleister
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 21:55
Beiträge: 242
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Hallo Fritz,

sieht gut aus, wie Du das gelöst hast. Dass die ursprüngliche Installation zwar hübsch anzusehen, für einen Fahrbetrieb aber schlecht bis ungeeignet ist, habe ich an meinem FODEN-Dampf-Lkw in 1:43 des gleichen Herstellers feststellen müssen. Bei dem wird der Kessel mit einem Pencil-Torch mit einer verlängerten Gasleitung beheizt.

Bild

Bild


Die oszillierende Dampfmaschine liegt unter der Ladefläche und bildet mit dem Untersetzungsgetriebe und der Hinterachse eine Einheit.

Bild


Weil es wegen der praktisch vollkommen fehlenden Möglichkeit, den Brenner zu regeln unmöglich war, damit zu spielen, habe ich einen Gastank mit Füll-, Entlüftungs und Gasentnahmeventil gebaut.

Bild


Damit war die Regelung des Brenners sehr feinfühlig möglich und das Spielen machte richtig Freude. Mit einer Kesselfüllung ist es möglich, zwischen 15 und 20 Minuten zu spielen. Mit aufgesetzter "Plane" (Ladeflächenabdeckung) sieht das dann so aus.

Bild


Um mir die Arbeit zu erleichtern (Ich hasse Staub wischen) und weil er da auch im Regal prima zur Geltung kommt, habe ich ihm eine "Garage" gebaut. So richtig stimmig wäre die zwar wohl erst mit einem Diorama drin, aber .... - schaun wir mal. Damit der Lkw fest und sicher stehen bleibt, habe ich einen 10 mm breiten 2 mm-Messingblechstreifen zu einem U gebogen und in die senkrechten Schenkel Schlitze eingearbeitet, in denen die Hinterachse liegt (im zweiten Bild zu sehen). Gleichzeitig sind die Hinterräder ganz geringfügig über dem Boden, so dass auch "Betrieb in der Box" möglich wäre.

Bild


Ich hoffe mal, dass Fritz es mir nachsieht, dass ich seinen Trööt "gekapert" habe und hoffe, dass ich ein paar Anregungen geben konnte.

Viele Grüße Dietrich


Zuletzt geändert von dampfspieler am 28.08.2014, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 28.08.2014, 09:17 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.09.2009, 10:13
Beiträge: 150
Wohnort: Raum Dresden (DE)
Hallo Fritz,

danke für Deinen Bericht. Vor allem Deine berechtigte Warnung vor der "Gasanlage" bestätigt meine Einschätzung bei der vor einiger Zeit erfolgten Betrachtung der Videos, der Prospekt und herunterladbaren Beschreibungen der Hielscherprodukte.
Wie kann man als Produzent/Anbieter nur so leichtsinnig sein?! Hielscher ist seit Jahrzehnten ein rennomierter Dampfmodellhändler, von dem man in der Vergangenheit andere Qualität gewohnt ist. Ich habe noch ein Prospekt aus den 90igern, in dem sogar Normen u.a. technische Hinweise enthalten sind. Letztere waren für mich als damaliger Anfänger in Sachen Dampf sehr hilfreich!

Klar, dass man vom kleine Maschinchen "Andreas" keine Wunder in Punkto Leistung erwarten darf. Aber als Ausgangspunkt für Anfängerselbstbauten ist es ein gutes Maschinchen.

Unverständlich ist auch die Silikon"feder" beim Umsteuerventil. Die ließe sich unkompliziert durch eine Metallfeder (z.B. gekürzte Kugelschreiberfeder) ersetzen.
Die oszillierenden Zylinder würden bei Überdruck des Kessels abheben und die Funktion eines Sicherheitsventils übernehmen. Wi9ll man trotzdem ein Sicherheitsventil haben, wäre zu prüfen, ob man in den Wasserfüllstutzen einen Adapter einbauen könnte, in den dann ein Sicherheitsventil passen würde. Oder es ließe sich auch ein einfaches Sicherheitsventil (wie es Bachmann in seinem Buch "Die Dampfmaschine" beschreibt) herstellen, dass ähnich dem Fahrradventil unserer Eltern oden den angebotenen Wassernachspeiseventilen (mit Silikonsachlauch) aufgebaut ist, einsetzen.

VG Manfred B.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 28.08.2014, 22:28 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.05.2009, 09:15
Beiträge: 298
Wohnort: München (DE)
Hi Fritz

Jetzt fährt er schön. :lol: :lol: Der neue Gastang macht auch einen besseren Eindruck. 8)
Die Dampfmaschine ist nicht schlecht, habe ja auch 3 Loks mit diesen antrieb.
Die Loks die mit dieser Dampfmaschine betrieben werden sollten maximal 2 Kg wiegen.

Ciao Karsten


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 29.08.2014, 01:22 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 460
Wohnort: München (DE)
Servus Karsten,

Karsten hat geschrieben:
Jetzt fährt er schön. :lol: :lol: Der neue Gastang macht auch einen besseren Eindruck. 8)
Die Dampfmaschine ist nicht schlecht, habe ja auch 3 Loks mit diesen antrieb.
Die Loks die mit dieser Dampfmaschine betrieben werden sollten maximal 2 Kg wiegen.
Ciao Karsten


Tja zum fahren habe ich bisher noch alles gebracht, manches sogar zur rasen. :flt:
Mit dem neuen Gastank ist die noch gar nicht gefahren. :P Nur Prüfstand!
Die Lok wiegt inkl. Mannschaft 480g und Waggons habe ich ja noch nicht. :wink:
RC kommt nicht mehr rein, das ist auf meiner Bahnstrecke nicht nötig, hast ja gesehen und dass der Gastank auf dem Holzpodest optisch besser rüber kommt, keine Frage. Dieser Plastiktank schlappernd da drinnen, ist modellbauerisch gesehen ein Frevel. Der ist auch schon im gelben Sack.....Lehrgeld eben. :F01:

@ Dietrich, mir persönlich ist das völlig egal, zu welchen Themen meine Tröötungen mißbraucht werden, seriös sollten sie halt sein, so wie Deiner. :D

Wobei der hier: 34487225nx30160/mobile-dampfmaschinen-f140/
besser aufgehoben wäre!

Ja wenn ich Deine Bilder so ansehe, dann ist seinerzeit (vor ca. 10 Jahren) auch mein Kessel mit dem Pencil Torch geliefert worden, höchst gefährlich das Teil. Da war der Brenner abgesägt und nur mit einem Schlauch wieder montiert. Der poppte dann auch einmal raus, ist nichts passiert, weil sich der Brenner schon vorher durch Flüssiggasanteile wieder einmal selbst "ausgespuckt" hatte. Diese Selbstverlöscherei hatte auch zur Folge, dass ich das Projekt dann nie realisierte.

@ Manfred,
ja die kleine Maschine ist gut konzipiert und wohl auch für Eigenbauten, siehe Karsten und dem seine liefen schon bei mir bestens ganz gut geeignet. Preislich ist sie aber mit über 400€ mit Kesselchen im Vergleich zu R..er Mikrodampfmaschinenanlagen, die für 149€ zu Buche schlagen, jenseits von Gut und Böse. :?
Man kann auch die etwas größere dann umsteuerbare R..ner Sally vergleichen, die für ca. 500€ daher kommt und zwar fertig aufgebaut mit funktionierendem Gastank, Barometer etc. die baut natürlich größer.
Unschlagbar ist die natürlich in Umbauten von Elektroloks für 45 mm Spur, da hat die, wie ich bei Karsten gesehen habe im Rahmen Platz. :o
Das fehlende Sicherheitsventil braucht es bei meiner Anwendung wirklich nicht. 4cm Dampfleitung zur Maschine, inkl. Öler dürften keine Explosion verursachen und wenn, dann dürfte es bei 50ml Wasserinhalt bei meiner Bodenrutscherbahn auch keine größeren Verletzungen geben.
Das alte Fahrradventilprinzip würde ich heute nicht mehr als Option für ein Sicherheitsventil einstufen wollen. Diese neuen Silikonmaterialien bleiben stabil bis 300°. Da ist vorher unser Kessel dran. :Q

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 08.09.2014, 00:35 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 460
Wohnort: München (DE)
Hallo dampfende Gemeinde,

ich denke dieses Projekt kann ich als abgeschlossen betrachten, wobei ich mir sicher bin, dass das aus heutiger Sicht, das letzte Projekt mit Produkten dieses Lieferanten war, das ich mir antue. Wobei der Service sehr gut war, es wurde mir sogar angeboten, die Lok fertig zu montieren. Wollte ich aber nicht! :mrgreen: ......Ehrensache.... 8)

Die Gasschläuche wurden mit Feder oder Drahtschelle gesichert. Der Gastank fest fixiert und noch ein paar optische Verbesserungen angebracht. Kuckt selbst:

Bild

Bild

Der Lokführer aus China ist mir übrigens noch nicht zusammengesunken, weil er Kreislaufprobleme wegen der Hitze bekommen könnte, er hält sich wacker! :o

Karsten hat geschrieben:
Hi Fritz

Jetzt fährt er schön. :lol: :lol:
Ciao Karsten


hi Karsten,

hier fährt er zum ersten Mal mit den eingebauten Upgrades auf meiner 32mm Bahn:

https://www.youtube.com/watch?v=2U-LpurglJQ




Läuft zwar kesselbedingt etwas saft- und kraftlos, dafür wie eine lautlose Nähmaschine.

Einen Bahnhof wird die FGB demnächst auch haben, der ist fast fertig.

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 09.09.2014, 18:25 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.05.2009, 09:15
Beiträge: 298
Wohnort: München (DE)
Hi Fritz

Eine Fernsteuerung wirst du wohl da nicht brauchen, :pff: :pff: vielleicht bauen wir mal einen Kessel der mehr Dampf macht. :BT Schön das du die Lok fertig gebaut hast. :B :B :B

ciao karsten


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 09.09.2014, 23:56 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 460
Wohnort: München (DE)
Servus Karsten,

Karsten hat geschrieben:
Eine Fernsteuerung wirst du wohl da nicht brauchen, :pff: :pff:

Nicht wirklich, baue ich auch nicht ein. :) Will die ja nicht schleichend hinter der herschleppen. :)
(Im Video fährt die doppelt so schnell wie real, ich überlege im Moment Überholverbotsschilder für die Schnecken aufzustellen!)

Karsten hat geschrieben:
vielleicht bauen wir mal einen Kessel der mehr Dampf macht.

Der Lock täte einer mit ein paar Quersiderohren bestimmt gut. Nur wenn ich den zusammenbrützel, dann wird das im besten Fall ein gut funktionierender Inhalator, im weniger guten, eher wahrscheinlichen Fall ein sauteurer Rasensprenger. :flt: :flt:

Karsten hat geschrieben:
Schön das du die Lok fertig gebaut hast. :B :B :B

Klaro entweder oder, halte ich immer so, Projekte müssen beendet werden, bevor Mann neue anfängt. Kennst mich doch

Die Frage Waggon,

Bild

ist ja nun auch schon entschieden. :G

Wer hat hier mal was von Schienenclowns los gelassen? Das wird eben der Clownzug der FGB.

Sonderzug nach nirgendwo..... :)

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 10.05.2015, 22:44 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 460
Wohnort: München (DE)
Hi Männer,

f.schulz hat geschrieben:
Wer hat hier mal was von Schienenclowns los gelassen? Das wird eben der Clownzug der BKBG.

Sonderzug nach nirgendwo..... :)


Hier ist er:



oder

Aber echt saft- und kraftlos das Teil, aber der Kessel samt dem windempfindlichen Brenner gibt einfach nicht mehr her. :F01:
Die bringe auch ich beim besten Willen nicht zum rasen. :cry:

Die erste Sitzreihe des Waggons wurde wegen des riesen Funkenflugs dieser kraftvollen Maschine bereits sicherheitshalber von meiner Millie in einer Kurve entfernt. :lol: :flt:

Ich würde mir das Teil angesichts eines regnerschen Willis oder bauähnlichen Inselprodukten nicht mehr antun! :NE

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hielscher Grasshopper
BeitragVerfasst: 11.05.2015, 13:33 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 11:31
Beiträge: 1234
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Fritz
Das perpetum Mobile mit den zwei Kühen am Abend kannst Du sie noch melken :flt: eine lustige Idee finde ich mit der Grubenbahn.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz