SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.01.2017, 00:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 06:29 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 12:30
Beiträge: 1806
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (D)
Christian hat geschrieben:
Hallo Michael!

Mich haben die 2 Bohrungen auf einer Seite irritiert - aber jetzt kapier ich es - es ist wohl eine Bohrschablone :wink:

Die Räder werden sich damit - fix eingebaut im Rahmen der Lok - wohl nicht auf 90° einstellen lassen.


Warum nicht Christian? du müsstest nur die "ich nenn das jetzt 90* Lochflankenbohrschablone" an deine Lok anpassen.
Links und rechst von deiner Lok die Bohrschablone, Ein Rad festschrauben, anderes Rad auf der anderen Seite drehen bis es passt, festschrauben und dann dein Rad auf der Achse festschrauben. Müsste eigentlich funktionieren. Nach mehren Loks,verschiedene Räder hast du dann viele Löcher, vielleicht würde es deshalb mit einem Frässchlitz funktionieren.
lg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 06:30 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3407
Wohnort: Wien (A)
Thomas hat geschrieben:
Hallo Dampfer,

vielen Dank, ich habe die Vorrichtung verstanden.
Man könnte das Rad einsetzen, eine Schraube in das Treibstangenlager, bzw Kuppellager schrauben und dann das Rad auf der anderen Seite soweit drehen bis das 90* versetzte Loch passt. Wenn man statt dem Loch in die Vorrichtung einen Schlitz fräsen würde, könnte man sogar alle Hub Abstände verwenden oder?
Geniale Vorrichtung besser als mein Geodreieck.
mfg :B


Hallo Thomas!

Stehen bei Deinen Loks die Achsen so weit raus, dass Du die Räder einspannen kannst? Und wenn ja, wie kommen dann später die Kuppelstangen dran vorbei :K

... außerdem werden Dir die Lager für die Kuppel- und Treibstangen im Weg sein :W

Beispiel:

Bild

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 06:49 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2086
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Ausrichter!
Letzte Mal habe es ich so gemacht:

Bild

Natürlich dazu braucht man zu jeder Lok spezielle „Treibstange“ machen, aber dann geht es ziemlich ganz genau!

Bild

Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 06:55 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3407
Wohnort: Wien (A)
Ich hab´s bis jetzt immer so eingestellt:

1. auf einer Seite die Räder auf der Achse fixiert und die Kuppelstangen montiert
2. die Kuppelstangen auf den tiefsten punkt gestellt
3. die Lok umgedreht und die noch lockeren Räder soweit gedreht bis die Lager horizontal fluchtend mit den Achsen stehen
4. die Kuppelstangen montiert
5. die Räder fixiert

_________________
:serv Habe die Ehre!


Angst essen Seele auf
Rainer Werner Fassbinder


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 07:29 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2086
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Christian!
Natürlich mache ich das auch gerade so, aber mit einer starre Kuppelstange geht es genauer, als mit eine von drei – vier Stückchen, und viele Spielen!
Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 09:23 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 12:30
Beiträge: 1806
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (D)
Hallo Christian
Ich habs mal aufskizziert, vielleicht ist es jetzt verständlich.Bei den Märklin Loks sind die Lager offen, d.H ich kann diese einstellen und dann in den Rahmen setzen. Skizze ist für 180* gezeichnet damit man die Schrauben sieht

Bild

:cry: das Bild ist zu klein geworden, Aber vielleicht sieht man es doch. 2 Spannschrauben klemmen das Rad unten fest. Und mit den Lagerschrauben kann man eines befestigen und das andere dann drehen,und dann mit diesem Minivierkant befestigen. Müsste auch bei Regner Loks funktionieren.Natürlich muss sich eine,beide Flanken von der Vorrichtung abnehmen lassen sonst bekommt man das Rad /bzw die Lok nicht hinein,bzw heraus weil sich die Treib-Kuppelagerachsen verhängen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.2009, 09:54 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2086
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Thomas!
Ich denke das funktioniert nicht!
Wie positionierst Du die Räderachse?
Und sind die Treib/Kuppel-Zapfen fest eingeklebt, oder eingeschraubt!
Und von oben kannst Du nicht immer die Imbus-schrauben festziehen.
Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.12.2009, 20:44 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2009, 21:56
Beiträge: 60
Wohnort: Großenhain / Sachsen
Hallo Pal,

ein später Nachtrag zu diesem Problem von mir.
Die Vorrichtung, die mein Namensvetter Michael Janke beschrieben hat, hat in ähnlicher Form auch der japanische Modellbauer Kozo Hiraoka in den Büchern zum Bau von Climax- und Heislerlokomotiven verwendet.
Ich habe diese Vorrichtung für meine Mallet angefertigt.
Die zweite Bohrung auf jeder Seite kommt daher, weil beide Seitenteile exakt gleich gefertigt werden.

Bild

Bild

Die Bolzen für Treib- und Kuppelstange werden für die Radmontage nur eingesteckt und erst danach fest eingebaut. Mit dieser Vorrichtung kann man entweder kleben oder auch eine Preßverbindung herstellen.
Die Achse wird festgeklemmt, so daß es beim Kleberaushärten keine Probleme gibt.
Viele Grüße

Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.12.2009, 04:58 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2086
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Michael!

Nichts zu spät ist!

Aber es gibt verschiedene Situationen bei Radmontage!

1. Man herstellt die Räder selbst, und macht zum bohren, kleben eine eigene Vorrichtung.
2. Die Räder sind fertig, mit eingepresste (eingeklebte) Bolzen
...a. Die Achse und Radscheiben kann man noch „außen“ zusammenmontieren, aber braucht man dazu auch Vorrichtungen.
...b. Aber bei einigen Modellen kann man nur nach dem Einbau in die Rahmen die Radscheiben fixieren. Hier ist es zu schwer oder gar unmöglich eine Vorrichtung zu bauen!

Ich denke, wer die Möglichkeit hat, die Räder selbst zu herstellen, kann auch die 90 grad Versatz mit oder ohne Vorrichtung lösen!

Aber wenn man keine Möglichkeit hat eine Vorrichtung zu bauen, kann es nur so machen, wie es Christian geschrieben hat.
Oder?

Gruß
Pál

_________________
Wer noch vielen Spur I und IIm Loks bauen möchte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.2014, 22:08 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2013, 11:53
Beiträge: 4
Wohnort: Kandern (D)
Hallo in die Runde,

ich mach das bei meinen Loks immer so:

http://www.thirties.de/90grad.pdf

funktioniert zuverlässig und die Räder werden auf der Achse auch nicht nur von einer Madenschraube gehalten.

Es kann sich nix lösen im Betrieb, ist aber bei Bedarf vor Ort zu zerlegen und ohne Hilfsmittel auch wieder zusammenzubauen.

Grüsse Christoph

_________________
Grüsse

Christoph


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum