SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.02.2018, 19:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Ofen für eine Gaskartusche
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 20:54 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2016, 20:24
Beiträge: 128
Wohnort: Bremen (D)
Hallo allerseits,

da der Gastank meines Flammenfressers außerhalb der Lok auf einem eigenen Wagon ist, habe ich bei der Kälte Probleme. Der Gasdruck wird schnell zu niedrig. Die Probleme werden die meisten von Euch nicht haben, da der Gastank meistens auf der Lok ist, und somit durch die Befeuerung auch etwas angewärmt wird.
Die Lösung: einen Ofen für die Gaskartusche :idea:
Man nehme etwas Hartfaser und schneide einen 10cm Kreis und tue darauf den kleinen Taschenofen

Bild
Bild
Bild

Optimal ist das noch nicht, aber viel besser. Ich bin dabei die Lok umzubauen und zu verlängern, damit die Kartusche auch auf der Lok ist.

LG

Godehard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Ofen für eine Gaskartusche
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 04:56 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 20:55
Beiträge: 218
Wohnort: Neubrandenburg (D)
Moin Godehard,

weil Deine Lok eine Wasserkühlung hat, könntest Du die "missbrauchen", um eine Wasser-"Schwerkraftheizung" für die Gaskartusche bauen. Ich habe so etwas an meinem EICHENDAMPFER verwirklicht. Hier ein Bild.

Bild

Der Rohrwärmetauscher am Kessel befindet sich unter der hölzernen Abdeckung im Vordergrund. Die Vorlauftemperatur beträgt ca. 60, die Rücklauftemperatur ca. 20° C, sie folgt leicht verzögert der Kesselleistung. Wenn die Maschinenanlage im Boot eingebaut ist, ist der Gastank außerdem in der Vorpiek eingehaust. Dadurch ist die Temperatur rund um den Gastank recht stabil. Wichtig ist der Ausgleichsbehälter über dem Wärmetauscher, der dafür sorgt, dass der Wasserstand im System immer oberhalb der Leitungen liegt.

Die Lösung ist zugegeben etwas aufwändig, funktioniert aber seit Jahren zu meiner vollen Zufriedenheit und sorgt für ungetrübte Spielfreude.

Viele Grüße
Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Ofen für eine Gaskartusche
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 19:44 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2016, 20:24
Beiträge: 128
Wohnort: Bremen (D)
Hallo Dietrich,

danke dür die Infos.
Du meinst ich könnte direkt das Kühlwasser anzapfen zur Erwärmung der Kartusche? Sozusagen im oberen drittel des Kühlwasserkessels der Zulauf zur Gaskartusche und unten der Rücklauf? Also, einfach gesprochen: Zwei Löcher in den Kessel bohren, eines unten und eines oben, die beiden verbunden durch einen Schlauch der die Gasgartusche ummantelt?
Das Wasser zirkuliert dann allein durch die Temperaturunterschiede?
Danke für Deine Antwort.

LG

Godehard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Ofen für eine Gaskartusche
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 20:24 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 20:55
Beiträge: 218
Wohnort: Neubrandenburg (D)
Hallo Godehard,
Zitat:
... Zwei Löcher in den Kessel bohren, eines unten und eines oben, die beiden verbunden durch einen Schlauch der die Gaskartusche ummantelt?

ja genau.
Zitat:
Das Wasser zirkuliert dann allein durch die Temperaturunterschiede?

Ja, es reichen schon wenige zehntel Grad. Damit das aber funktioniert, sollte die lichte Weite der "Wasserleitung" 5 mm betragen und die Steigung/Neigung kontinuierlich sein.

Ich drücke Dir schon mal die Daumen
Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Ofen für eine Gaskartusche
BeitragVerfasst: 11.01.2018, 19:36 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2016, 20:24
Beiträge: 128
Wohnort: Bremen (D)
Hallo Dietrich,

danke für Deine Anregungen. Ich werde jetzt ein wenig Grübeln, wie ich das umsetzen kann. Eventuell baue ich auch eine neue Lok.

LG

Godehard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum