SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 23.09.2019, 14:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 19.05.2010, 15:43 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2010, 20:20
Beiträge: 111
Wohnort: Bad Bevensen (DE)
Heute war für mich Weihnachten, Geburtstag, Ostern und Pfingsten auf einen Tag! :D :D :D
Mein Packet von Regner ist Heute angekommen. Sonntag bestellt und Heute schon alles da, der helle Wahnsinn. Ich musste mich mächtig zusammen reißen um nicht gleich anzufangen. :Q Leider muß ich erstmal noch ein paar andere Sachen erledigen, wie z.B. meinen Arbeitsplatz aufreumen. Fällt verdamt schwer.
Aber reunschauen musste ich natürlich. Davon schon mal die ersten Bilder. Weitere werden folgen.
Bild
Mein verspätetes Osterei

Bild
Die erste Sichtung


Bild
Alles da was ich bestellt habe

Bitte noch etwas Geduld mit mir bald gehts richtig los, aber ich musste das erstmal los werden. :flt:
Viele Grüße, Thomas

_________________
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 19.05.2010, 15:53 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2009, 07:07
Beiträge: 898
Wohnort: Marktredwitz (DE)
Hallo Thomas,

meinen Glückwunsch! Ich freue mich schon auf den Baubericht. Trotz der verständlichen Euphorie würde ich den Bau langsam angehen lassen. Das zahlt sich später aus.

freundliche Grüße

Hannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 19.05.2010, 17:15 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 22:26
Beiträge: 675
Wohnort: Schaffhausen (CH)
Hallo Thomas,
ich kann mich erinnern, dass du vorhattest aus einem Regner C-Kuppler eine T3 zu bauen.Hast du das noch immer vor?
So ganz wird das ja leider auf anhieb nicht passen :K Gehäuse, Dampf und Sanddom, Kamin und einige andere "Details" wirst du sicherlich ändern müssen.
Ich beglückwünsche dich aber zum Einstieg und bin gespannt was du machst und/oder was du vor hast!
Gruß Janosch

_________________
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als der, der ohne Ziel herumirrt (Gotthold Ephraim Lessing)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 19.05.2010, 20:36 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2010, 20:20
Beiträge: 111
Wohnort: Bad Bevensen (DE)
Hallo Hannes,
Du hast natürlich recht, darum habe ich mir auch die selbstbeschränkung auferlegt und werde erstmal die anderen Sachen erledigen. Smit wird der eigentliche Baubegin bestimmt bis nächste Woche warten müssen.

Hallo Janosch,
der Bau einer T3 war meine erst Intuition. Nachdem ich aber so einiges gelesen habe und einiges gegeneinander abgewägt habe, habe ich mich doch zu einem Komplettbausatz von Regner entschieden. Auch weil ich die Wangerooger Inselbahn sehr intressant finde. Da gibt es auch noch einige Maschienen die man passend dazu bauen kann. Primär geht es mir erstmal darum überhaupt mit dem Thema Echtdampf Erfahrungen zu sammeln und dann sehen wir mal weiter.
Viele Grüße, Thomas

_________________
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 19.05.2010, 22:26 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 01:00
Beiträge: 3591
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Thomas,

Gratulation zur Wangerooger. Sie war nach der Frieda das 2. Modell dass ich zusammengebaut habe - wird im Dezember bereits 10 Jahre :W

Ich freu mich schon auf den Baubericht - wurde das Modell doch zwischenzeitlich mehrfach verbessert ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 27.05.2010, 13:24 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2010, 20:20
Beiträge: 111
Wohnort: Bad Bevensen (DE)
Hallo Schienendampfer,
jetzt gehts los. Nach dem Auspacken der Fahrwerks war ich schon mal beindruckt. Super Qualität, klasse Verpackt
Bild
Alles schön Ordentlich.
So nach Bauanleitung sollte man mit den Zylindern beginnen. Klappte soweit auch ganz gut. Zwei Gewinde mussten nachgeschnitten werden, ging aber Problemlos. Dann kam mein erstes Problem. Die mittleren Stehbolzen waren um einiges zu lang so das sie zimlich weit in das Gewinde für die Dampfnippel
hinein ragten.
Bild
Ein kurzer Anruf bei Herrn Regner, klappt wirklich problemlos, brachte die Lösung. Ich hatte in der Anleitung überlesen das man die Dampfnippel eindrehen soll und dann die Stehbolzen eindrehen. Nach 10 bis 20 Minuten kann man dann die Dampfnippel wieder rausdrehen. Alternativ sagte mir Herr Regner kann ich die Stehbolzen auch kürzen. Das fand ich dann die bessere Alternative da die Stehbolzen ca. 1,5 mm zu lang waren. Diamattrennscheibe sei dank. Jetzt konnte es auch weiter gehen.
Bild
So das ist jetzt erstmal mein Stand. Die Schieber lassen sich alle gut bewegen. Die Einstellung der Entwässerung bereitete mir ein paar kleine Probleme aber wurde auch gelöst. Ich hoffe das ich alles richtig gemacht habe, jedenfalls merke ich einen Unterschied beim Testen auf Dichtigkeit, hoffentlich ist das alles so OK. Die Teflonkolben wurden von Firma Regner schon in die Zylinder eingesetz. In der Bauanleitung steht das man mit Teflonkolben nicht so gut mit Druckluft testen kann, da diese erst mit Erwärmung richtig dicht werden, na mal schaun.
So das wars erstmal für heute.
Viele Grüße, Thomas

_________________
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 27.05.2010, 19:23 
Ja Thomas, das stimmt. Bei mir ist es daselbe. Durch die Teflonkolben lässt sich die Lok im kalten Zustand sehr leicht anschieben. Erst beim Anheizen werden die Zylinder dicht. Trotzdem lässt sich das Fahrgestell auf dem Prüfstand schon mit ca. unter 0,3 bar betreiben.

Inwiefern hat bei dir die Entwässerung Probleme bereitet? :?: Bei trat vor allem ein Problem bei der Montage der Entwässerung im Fahrgestell auf. Das Stück, das die beiden Entwässerungen verbindet, war zu dick und musste abgefeilt werden. Dadurch war es später im Bertrieb zu labil und wurde mit einem L-Profil zusammengelötet.

Viel Glück beim Weiterbauen
Marcel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 27.05.2010, 19:54 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2010, 20:20
Beiträge: 111
Wohnort: Bad Bevensen (DE)
Hallo Marcel,
die Stellung der Achsen war in den Fotos meiner Meinung nach nicht richtig dargestellt. Nach der Zeichnung die abgedruckt war klappte es dann
mit der richtigen Stellung. Deine Erfahrung zu den Teflonkolben hat mich dann doch beruigt.
Gruß, Thomas

_________________
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 29.05.2010, 16:25 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2010, 20:20
Beiträge: 111
Wohnort: Bad Bevensen (DE)
Hallo,
diesmal nur ein ganz kurzer Bericht. Ich habe mein Fahrgestell auf die Räder gestellt.
Bild
Leider wurde ich beim zusammenbau etwas ausgebremst. Die Isolierplättchen für die Zylindereinheiten fehlten. Mal schan wann die von Regner kommen. Ich habe mir heute eine Weiche von LGB R1 besorgt und ein wenig getestet. Laut Regner soll ja der R1 befahrbar sein. Auf den R1 Gleisen klappt das ja auch, aber auf der Weiche entgleist mir das Fahrgestell auf der Abzweigung. Jetzt bin ich etwas verwirrt. :K Hat da jemand einen Tipp für mich?
Viele Grüße, Thomas

_________________
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 29.05.2010, 16:55 
Hallo Thomas,
Bei mir haben die vordere und die hintere Achse etwas mehr Spiel bekommen, dadurch durchfährt das Fahrgestell auch Radius eins spielend. Dazu habe ich die Räder einfach einen Tick mehr nach Außen auf der Achse gesetzt. Das verhindert dann auch das "Reiben" der Treibstange an der Schraube des mittleren Rades. Bei mir betragt der Radabstand dadurch ca. 3,99cm. Problemlosen Weiterbau! :E
Gruß Marcel


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 01.06.2010, 16:51 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2010, 20:20
Beiträge: 111
Wohnort: Bad Bevensen (DE)
Hallo,
nach dem ich nahe einem Nervenzusammenbruch war :W , habe ich heute mein fahrgestell zu Regner geschickt mit der Bitte um Einstellung des selben. Ich habe stundenlang rumprobiert, zerlegt und wieder zusammen gebaut, mal gings etwas besser, dann wieder gar nichts. :HL Dann klemmte die Kreutzkopfführungsleiste. Das lag wahrscheinlich daran das keine Isolierplatten mehr eingebaut, laut Herrn Regner :!: , werden. Somit stimmt die Flucht nicht mehr. Da ich aber gerne ein funktionierendes Fahrwerk hätte habe ich das gute Stück nach Aurach geschickt. Bin mal gespannt wann ich es wieder habe. :pff:
So das wars erstmal, bin völlig zerknirscht-
Gruß, Thomas

_________________
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bau meiner Regner 99211
BeitragVerfasst: 01.06.2010, 17:06 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2009, 07:07
Beiträge: 898
Wohnort: Marktredwitz (DE)
Hallo Thomas,

es tut mir leid, dass Du solche Probleme bekommen hast. Gut finde ich aber, dass Du auch davon berichtest.
Bei meiner "Ersten" war ich fast "reif für die Leute mit den weißen Mänteln"..
Mittlerweile stellt sich langsam etwas Routine ein aber Fehler werden immer noch gern gemacht.

Du bekommst Dein Fahrwerk bestimmt bald wieder und wenn die Lok dann ihre ersten Runden dreht ist ist der Ärger schnell vergessen.

freundliche Grüße

Hannes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Regner 99211
Forum: Bauberichte
Autor: Anonymous
Antworten: 132
Restauration meiner Drehbank ist abgeschlossen
Forum: Drehen
Autor: Anonymous
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz