SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 23.01.2022, 19:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.01.2009, 08:24 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3526
Wohnort: Wien (AT)
Galvanisieren ist ein Verfahren, bei dem mittels Strom in einem Bad Metallteile abgeschieden werden, die dort gelöst sind. Diese lagern sich dann auf dem Teil nieder, das den elektrischen Gegenpol bildet.
Im Prinzip handelt es sich um eine Form der Elektrolyse. In einer chemischen Lösung ist eine Metallverbindung gelöst, die mittels Elektrolyse aufgespaltet wird und wo sich das darin gelöste Metall dann auf einen elektrisch leitenden Gegenstand im Bad niederschlägt.

Mit der Tauchbad-Galvanisierung wird das komplette Objekt in ein Tauchbad gegeben und in diesem galvanisiert.

Schritt 1: Säubern
Der zu galvanisierende Gegenstand bildet die Kathode und sollte absolut sauber sein.

Schritt 2: Entfetten
Der zu galvanisierende Gegenstand muss absolut fettfrei sein.

Schritt 3: Spülen und Trocknen.
Der zu galvanisierende Gegenstand sollte gründlichst gespült und getrocknet werden.

Schritt 4: Galvanisieren im Tauchbad
Der zu galvanisierende Gegenstand wird als Kathode an den Minuspol der Spannungsquelle angeschlossen. An den Pluspol wird die Anode angeschlossen. Beim Verkupfern ist dies eine Kupferplatte und beim Vernickeln entsprechend eine Nickelplatte.
Der zu galvanisierende Gegenstand wird nun in das Elektrolytbad eingetaucht, die Galvanisierung kann beginnen.

Die Spannung ergibt sich dabei wie folgt:
Elektrolyt = Kupfer: 1 – 3 Volt
Elektrolyt = Nickel: 2 – 4 Volt

Schritt 5: Nachbehandlung
Nach der Galvanisierung sollte das Objekt erst mit Seifenlauge und dann mit Wasser gründlich gespült werden. Danach ordentlich trocknen. Man kann nun den Gegenstand polieren etc.

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2009, 08:40 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 12:30
Beiträge: 1768
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (DE)
Danke Christian:

Bevor ich einkaufen gehe:
Gehe ich richtig in der Annahme das für das galvanisieren von Nickel
ich diese beiden Artikel brauche ?

NICKEL-ELEKTROLYT 250 ML Artikel-Nr.: 531057 - 62
NICKEL-ANODE Artikel-Nr.: 531456 - 62

lg
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2009, 08:50 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3526
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Thomas!

Genau :lol:

Gibts aber auch bei Westfalia ...





vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 18:04 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3526
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Thomas!

Hast Du jetzt schon was vernickelt ?

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 18:15 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2223
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Christian!
Ja ich habe es gelesen (am 14.02.) hier:
http://www.iphpbb.com/board/ftopic-7494 ... 21-70.html
Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 19:04 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3526
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Pál!

:shock: :shock: :shock: Was hast Du gelesen - ich kenn mich jetzt nicht mehr aus :shock: :shock: :shock:

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2009, 05:49 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 12:30
Beiträge: 1768
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (DE)
Hallo Christian,

ja ich habe das von Pal gefertigte Gestänge vernickelt. :D
(Das meint Pal damit, da es im 38 Bericht erwähnt ist)

Es ging aber nicht so leicht als wie ich es mir vorstellte.
Das ganze Gestänge der BR 38 brauchte mehrere Stunden bis ich alle Teile fertig hatte. Die Treibstange über eine Stunde mit mehrmaligen drehen natürlich, da immer nur die Seite vernickelt war die zur Anode zeigte. :( Ausserdem sollte man dieses in einem gut belüfteten Raum das nächstemal durchführen. :o (ich brauchte danach keinen Wein mehr) :shock:
Oder unter einer Küchen Dunstabzugshaube, die übrigens für Echtdampfbastler überhaupt empfehlenswert wäre. ( Löten, Brünieren, vernickeln und unter Betrieb mit Gas testen.) :roll:
lg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2009, 07:14 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 04:23
Beiträge: 2223
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Christian!
Du solltest entschuldigen, ich habe Deiner Antwort nicht gelesen! Ich beachte nur die Beiträge Zähler, und wenn es erhöht wird, logge ich ein, und lese ich die neue Beiträge.
Ich sollte (wie immer) meine Worte besser formulieren!
Ich meinte das (Verfasst am: 17.02.2009, 07:21 Titel: ):

Thomas hat geschrieben:

Diese wurden am Wochenende vernickelt und lackiert. Wobei ich mir das vernickeln leichter vorgestellt hatte, es dauerte einige Stunden bis alle Teile fertig waren. :?


Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2009, 07:59 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3526
Wohnort: Wien (AT)
Thomas hat geschrieben:
... Die Treibstange über eine Stunde mit mehrmaligen drehen natürlich, da immer nur die Seite vernickelt war die zur Anode zeigte ...


Hallo Thomas!

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man es im Bad öfter bewegen soll - geht schneller und auch das Ergebnis ist besser und haltbarer.

Dass es so lange dauert hat eine Ursache - wielleicht zu schwache Stromquelle?

Es sollte nur 10 bis 15 Minuten dauern ...

vlg, Christian



:!: Nachtrag:








***

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Zuletzt geändert von Christian am 25.02.2009, 11:39, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2009, 08:08 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3526
Wohnort: Wien (AT)
Thomas hat geschrieben:
... Oder unter einer Küchen Dunstabzugshaube, die übrigens für Echtdampfbastler überhaupt empfehlenswert wäre. ( Löten, Brünieren, vernickeln und unter Betrieb mit Gas testen.)


Hallo Thomas!

Das funktioniert aber nur mit einer Dunstabzugshaube, die die schlechte Luft auch ins Freie befördert - die herkömmlichen Umlufthauben mit Fettfilter bringen da gar nix :K Ich verwende eine solche allerdings beim Lackieren zum Absaugen des Farbnebels ... :lol:

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.01.2012, 10:36 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 405
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo
hat jemand schon Schwarzverchromt oder dies durchführen lassen? Der Halt auf Messingteilen und größeren Flächen müsste ja gut und eventuell gleichmäßiger sein und könnte ev. eine Alternative zur Brünierung sein?
Ob man darüber noch einen Schutzlack braucht, weiß ich noch nicht, werde versuchen mich klug zu machen.
Beste Grüße
Gerhard


Zuletzt geändert von ga40at am 31.01.2012, 10:39, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.01.2012, 12:06 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3526
Wohnort: Wien (AT)
ga40at hat geschrieben:
Hallo
hat jemand schon Schwarzverchromt oder dies durchführen lassen? Der Halt auf Messingteilen und größeren Flächen müsste ja gut und eventuell gleichmäßiger sein und könnte ev. eine Alternative zur Brünierung sein?
Ob man darüber noch einen Schutzlack braucht, weiß ich noch nicht, werde versuchen mich klug zu machen.


Hallo Gerhard!

Ich kenn das von meinen alten Minolta und Leica Fotoapparaten. Die Schwarzchromschicht ist da an und für sich sehr robust (bei Wikipedia steht zwar was anderes).
Selber wirst Du das kaum machen können :lol: und ist auch wegen der hoch giftigen und krebserregenden Substanzen dringend abzuraten :NE
Aber es gibt da spezialle Firmen die das für Auto- und Motorrad-Tuning erledigen - z.B. http://www.chromdesign.at/content/frame_main.htm

Es gibt aber auch Chromatieren, was allerdings auch nicht gesünder ist ... :F01:

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz