SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 16:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dampfkessel Leistung Testmethode
BeitragVerfasst: 19.01.2018, 15:54 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2009, 17:58
Beiträge: 21
Wohnort: Stockholm Schweden
Hallo,

Ich denke das es sehr gut wäre, wenn man die Leistung ein Kessel ueberpruefen konnte, ohne eine Lokomotive oder stationäre Dampfmachine haben, um probeweise anzuschliessen. Also, hier nur so eine ide aus mein kopf gewurfen... ;-D

Eine Buchse wirt mit dem Damzufur von Kessel angeschlossen. Das feste Deckel is mit Löcher versehen, durch Dampf ausströmen kann.

Darauf kommt en bewegliches Deckel (wahrscheinlich mit einige Fuhrungen), das dicht die Löcher anliegen. Und letztes kommt darauf eine Laborbehälter, mitt Wasser so gefullt, um verschiedene Leistungen geben.

Wenn das Kessel genug Leistung hat, wirt das bewegliche Deckel mit den Laborbehälter abgehoben von ausströmende Dampf in das Wasserbad.

Man könnte auch ein tauschbarer Zwischenstueck ins Dampfzufur haben, um die Dampfströmung zu regulieren.

Frage ist, wenn man auch ein Bläser in das getestete Kessel anschliessen muss, wie?

Was denken Sie?


_________________
Mit freundlichen Grüßen,

Anders Grassman
Mitglied Stockholm Livesteamers
Fahre Aster P8, Märklin BR18 und BR89


Zuletzt geändert von Anders Grassman am 19.01.2018, 16:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dampfkessel Leistung Testmethode
BeitragVerfasst: 19.01.2018, 15:59 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 965
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Anders,

ich weiß nicht, ob du Langzeittests oder ähnliches machen möchtest, aber im Endeffekt reicht es doch, einen Kessel über die Verdampfungsleistung zu messen. Du brauchst nur eine genaue Waage: den Kessel (mit Wasser) vor dem Anheizen wiegen, die Speiseflasche (voll) wiegen. Sicherheitsventil auf gewünschten Druck einstellen. Dann Kessel anheizen und die Stoppuhr beim ersten öffnen des SV starten. Am Ende wieder alles wiegen und verdampftes Wasser pro Zeiteinheit berechnen. So mache ich es...

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dampfkessel Leistung Testmethode
BeitragVerfasst: 19.01.2018, 16:09 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2009, 17:58
Beiträge: 21
Wohnort: Stockholm Schweden
Hallo Arne,

Sehr schnelle Antwort! :-D

Danach nutzt man Tabellen oder so? Ich denke Lokomotivgewicht muss doch irgendwo einkommen? Genugend grosse Zylinder kan man vermutlich erfahrungsmässig wählen?!

_________________
Mit freundlichen Grüßen,

Anders Grassman
Mitglied Stockholm Livesteamers
Fahre Aster P8, Märklin BR18 und BR89


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dampfkessel Leistung Testmethode
BeitragVerfasst: 19.01.2018, 16:19 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 744
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo,

also ich sehe es ähnlich Arne, das heisst ich messe die Menge Wasser die pro Zeit verdampft wird. Für eine genaue Messung müsstest du ja eine Laboreinrichtung haben mit Einbezug von allen Temperaturen und....und....
Also mir reicht meine Messung, wenn überhaupt gemessen wird.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dampfkessel Leistung Testmethode
BeitragVerfasst: 19.01.2018, 20:32 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2009, 17:58
Beiträge: 21
Wohnort: Stockholm Schweden
Arne und Hans,

Ihre Methode scheint sehr einfach und gut! :TOP

Nur brauche ich einige Erklärungen, welche sekundäre Konklusionen man daraus machen kann / will? :WN

Ich vermute das man mittelst Geschwindigkeit, Raddurchmesser, Drehzahl und Zylindervolumen schätzen kann, ob das Kessel genugend Leistung schafft? :GR

Nur frage ich mich, aber muss nicht jezt ein Antwort bekommen, wie man kalkulieren kann, ob genugend arbeit (?) / Nm entwickelt sein kann, bezuglich Gewicht die Lokomotive - und am besten einige Wagen ziehen zu können? :lol: Oder sind diese Uberlegungen, in der Realität von unser Masstab, nicht sinnvoll zu kalkulieren? :flt:

Ich bin nicht so sehr teoretisch bewandert... :oops:

_________________
Mit freundlichen Grüßen,

Anders Grassman
Mitglied Stockholm Livesteamers
Fahre Aster P8, Märklin BR18 und BR89


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Leistung von Gasbrennern
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Beat
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz