SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 21.09.2021, 03:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 14:14 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 856
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Michael,

wenn Du das Edelstahlrohr immer wieder glühst und dir eine Biegerundmaterial mit einer Nut herstellst, in die das Rohr hineinpasst, geht das mit Edelstahlrohr auch gut.

Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2018, 09:23 
Hallo,

Ich habe gestern zufällig dieses Forum gefunden und mich gleich angemeldet. Ich baue die G42 in 1:45 für H0 ( ist nicht weiter intersüessant) und zwar nach den Orginalplänen, wie sie die Betreiber von Puffing Billy eingescannt haben. Die sind in deren Online-Shop und nur dort zu erhalten.
G42 Drawings

$145.00 AUD
Suitable for model engineers, modellers, or just fans of Puffing Billy, this package contains a complete set of drawings as used by the Victorian Railways to maintain and repair Garratt locomotives G41 and G42 throughout their working life.

Numbering some 180 drawings, the set includes fully detailed drawings for these locomotives, as well as modification drawings, proposed and adopted, which were used to improve the performance and reliability of these iconic engines during their working lives on the Victorian narrow gauge railways.

The drawings come in both TIFF and PDF format, loaded onto a unique Puffing Billy USB stick.

Shop Home
About Us
Online Shop
Thomas the Tank Engine

NA Drawings

$175.00 AUD


For the modeller, model engineer or avid enthusiast of Puffing Billy, this package contains a full set of drawings as used by the Victorian Railways, not only to build Na’s 3 through to 17, but to maintain the entire fleet throughout their working life.

Numbering over 300 drawings, the set includes both simple and compound locomotives, as well as modification drawings, proposed and adopted, which were used to improve performance and reliability of these iconic engines.

The drawings come in both TIFF and PDF format, loaded onto a unique Puffing Billy USB stick.



Der Wehrmutstropfen ist, daß sie nur nach Australien verschickt werden. Ich habe sie über einen Freund bezogen.

Viele Grüße sheka


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.04.2018, 20:48 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2012, 21:44
Beiträge: 44
Wohnort: Region Stuttgart (DE)
Hallo Sheka,

als ich damals die Konstruktion begonnen hatte habe ich auch per mail bei der puffing billy railway angefragt, damals gab es diesen Service noch nicht, sie sagten nur man könne keine Informationen zur Verfügung stellen. So habe ich mich nur mit dem Buch und Fotos begnügt.
Nun ist es leider zu spät, vielleicht hätte das aber alles noch komplizierter gemacht...

Gruß

Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.04.2018, 21:14 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2012, 21:44
Beiträge: 44
Wohnort: Region Stuttgart (DE)
Hallo,

dann berichte ich gleich noch über den Fortschritt der letzten Zeit. Leider geht es viel zu langsam, aber es fehlt einfach an (Frei-)Zeit.

Die 4 Kuppelstangen wurden aus Edelstahl gefräst. Da habe ich gerade leider noch kein Bild zur Hand. Jedenfalls lässt sich 1.4305 gut dafür bearbeiten, allerdings gibt es als kleinstes Flachmaterial nur 10x5 mm, so dass einiges weggefräst werden muss, Bilder folgen. Aber rollen mit den Kuppelstangen klappt einwandfrei.

Dann wurden alle 4 Zylinderrohlinge mit dem Kolben aus Rotguß / Edelstahl gefertigt:

Bild

Und je ein Zylinder je Seite fertig bearbeitet. Das wurde mittels Teilapparat gemacht, zuerst senkrecht stehend alle Bohrungen für die Schrauben und den Steuerkolben, dann die Außenkontour gefertigt. Daraufhin den Teilapparat ohne Ausspannen des Zylinders horizontal montiert und alle weiteren Bohrungen für die Dampfführung gefertigt. Schließlich das Rundmaterial abgefräst, wieder alles im Teilapparat eingerichtet und die Bohrungen der 2. Stirnseite gefertigt. Wenn gewünscht kann ich das auch mal fotografieren wenn ich (wann auch immer) die beiden anderen Zylinder fertige. Das erste Mal hatte ich da keinen Nerv dazu. So sieht das dann jetzt aus, es fehlen noch einige Deckel, beim ersten Steuerkolbendeckel habe ich die Rundung noch von Hand gefeil, das nächste Mal fräs ich das weil die Rundung nicht exakt passt, an dieser Stelle wird es aber später kaum auffallen. Zeitbedarf, knapp 2 Tage pro Zylinder....

Bild

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße

Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.10.2018, 22:27 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 1096
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo Michael,

die Zylinder sehen sehr gut aus. Irgendwie hatte ich den Beitrag damas verschwitzt. Bist Du schon weitergekommen mit dem bauen? Würde mich freuen mal wieder was von Dir zu sehen.

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)

Mein YT-Kanal:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.01.2019, 18:37 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2012, 21:44
Beiträge: 44
Wohnort: Region Stuttgart (DE)
Hallo,
in den Weihnachtsferien ging es endlich weiter, ich berichte über den Stand der Dinge

Noch ein Bild der Kuppelstangen, die waren ja schon gemacht:
Bild

Dann wurden die Kreuzköpfe aus Rotguss auf dem Teilapparat gefertigt. Ich habe jetzt jeweils alle 4 Teile gefertigt, weil das erste Teil geht immer langsam, dann schneller. Leider habe ich das mit den Zylindern nicht gemacht. Da muss ich mich wieder reindenken wenn es soweit ist. Ich habe halt leicht Angst, dass nachher trotzdem was nicht funktioniert. Obwohl es eigentlich klappen müsste. Zumindest laut CAD Simulation. Die Kreuzkopfführungen wurden aus Edelstahl angefertigt.

Bild

Dann recht schnell gefertigt die Anschlüsse für Frisch- und Abdampf für die Zylinder, Verbindung mit Kupferrohr fehlt noch.
Und links im Bild die Abdichtteile für die (noch zu fertigenden) Steuerkolben.

Bild

Und schließlich das zeitaufwändigste, alle Steuerungsteile. Alles aus 10x5 bzw. 6x6 Edelstahl rausgefräst. Ich kann das Zeug jetzt nicht mehr sehen. Die ganze Wohnung ist voll von den Splittern. Ich will wieder mit Messing arbeiten, das kann man nebenher absaugen. Edelstahl muss aber gekühlt werden, da gehen irgendwann die Hände aus...
Jetzt fehlt nur noch die Schwinge, das hat nicht mehr gereicht. Dann muss alles eingepasst werden, ich habe meist noch 0,05 - 0,1 mm mehr stehen lassen, dann müssen die Teile noch alle geschmirgelt und poliert werden. Aber erst wenn alles funktioniert. Zeitplan, bis im Sommer, hoffe ich. Diese Teile haben viel länger gebraucht als veranschlagt.

Bild

Das mal in aller Kürze, falls Ihr Fragen habt, nur raus damit.

Viele Grüße

Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.01.2019, 18:58 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 11:31
Beiträge: 1270
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Das mal in aller Kürze, falls Ihr Fragen habt, nur raus damit.

Hallo Michael
Fragen :? :GR was soll ich da noch fragen bin nur hin und weg wenn ich das sehe.
:B Ich gratuliere und lese weiterhin fleissig mit.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.01.2019, 22:59 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2015, 10:59
Beiträge: 52
Wohnort: Wittingen (DE)
Hallo,

das sieht alles spitze aus! :B
Mich Würde mal interessieren, wie die Fahrgestelle an den Rahmen des Kessels gekuppelt werden. :GR

Bis bald und weiter so.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.2019, 18:21 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 961
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo Michael,

eine Superarbeit das ist klar. Nur erschliesst mir nicht ganz wie die div. rostfreien Steuer und Antriebsteile gelagert werden. Welche Materialkomb. hast du vorgesehen ?

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.2019, 19:55 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2012, 21:44
Beiträge: 44
Wohnort: Region Stuttgart (DE)
Hallo Stephan,

die Verbindung zwischen den Fahrgestellen und dem Mittelteil mit Kessel erfolgt mit einer 10 mm Kugel als Lager und einer entsprechenden Ausfräsung in den Fahrgestellen. Es ist soviel Spiel seitlich und in Längsrichtung möglich, dass alle Gleisunebenheiten ausgeglichen werden können. Momentan kippt das Mittelteil im Rahmen seiner Freiheitsgrade mal nach links mal nach rechts. Für den Fall, dass das im fertigen Zustand immer noch so sein sollte (ich denke die ganzen Verbindungen (Frischdampf / Abdampf / Wasserleitung / elektrische Leitungen werden dämpfend wirken) habe ich bereits 4 Ausfräsungen vorgesehen in die man federbelastete Gleitplatten legen kann, die ein Kippeln verhindern würden.
Das Ganze wird mit einer Schraube und Mutter (nicht zu sehen gerade) am Herausfallen gehindert.

Bild

Gruß

Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.2019, 20:08 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2012, 21:44
Beiträge: 44
Wohnort: Region Stuttgart (DE)
Hallo Hans,

fast alle Verbindungen werden Edelstahl / Edelstahl sein.

Ich meine zu wissen und auch Deiner Fragestellung zu entnehmen, dass das nicht optimal ist. Aber meine Roundhouse / Joep Kohlelok hat wahrscheinlich auch Edelstahl als Steuerung (bin da aber nicht sicher).
Ich selbst fahre aber sehr wenig, viel zu wenig, so dass ich zumindest solange ich noch arbeiten muss, und das ist noch eine ganze Weile, keine Verschleißprobleme bekommen werde.

Bei den besonders beanspruchten Kuppelstangen und der Antriebsstange die ständig 360 Grad Drehungen unter Last machen ist aber genug Material vorhanden, um eine Buchse aus anderem Material einzupressen. Hier könnte bei Bedarf auch ein anderer Bolzen / Schraube verwendet werden.

Die einzige nicht Edelstahl Verbindung wird der Rotguss Kreuzkopf zu den Führungsstangen sein.

Ich habe mich hauptsächlich aus optische Gründen für den Edelstahl entschieden, da das Original auch eine blanke Edelstahlsteuerung hat.

Was ist Deine Sorge bzw. Erfahrung hierzu?

Gruß

Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.01.2019, 21:30 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 961
Wohnort: Aargau (CH)
Ja Michael,

als Mechaniker hat es mir wirklich etwas die Augenbrauen hochgezogen. Aber ich verstehe deine Argumentation. Oft wird ja der Verschleiss in unseren Massstäben völlig überschätzt. Ich sehe den Verschleiss eher in der nicht präzisen Fertigung und Mangel an Schmierstoff. Die Kuppelstangen würde ich allerdings vor dem ersten Schaden mit den billigen Mehrschichtlagern Glycodur od. ähnl. versehen.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bau einer Garratt 2_4_1+1_4_2
Forum: Gasbefeuert
Autor: garrattmaker52
Antworten: 50

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz