SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 28.05.2017, 01:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Steuerkolbenhub bei Regners Emma
BeitragVerfasst: 25.04.2011, 14:27 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 911
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo,

schon in meinem hat Janosch geschrieben:
Janosch hat geschrieben:
Aber irgendwie kommt es für mich so rüber, als fährt die Lok leicht unrund :GR Auch wenn es nervt an einem eigentlich bereits abgeschlossenen Projekt nochmal was zu machen, aber nimm dir mal ganz viel Zeit und Ruhe und stell vielleicht die Steuerung nochmal ein.


Das wollte ich nun tun, da ich auch das Phänomen habe, dass die Lok manchmal einfach nicht anläuft. Zwar hat sie bei unserem Treffen in Hannover ganz hervorragende Leistung erbracht aber da muss noch mehr gehn 8)

Ich konnte erkennen, dass die Lok immer dann nicht anlief, wenn ein Zylinder im Totpunkt, der andere also in der Mitte war. Eigentlich darf das nicht sein, es sei denn, der in der Mitte befindliche Zylinder tut nicht. Ein bischen an der Steuerung rumgespielt... Dann habe ich die Treibstangen an Zylinder losgemacht und die Lok aufgebockt. Nun die Räder gedreht und immer die Umsteuerung von vor auf zurück und geguckt was die Zylinder machen. Und siehe da: Wenn die Treibstange ganz oben bzw. unten war (= Zylinder in der Mitte) taten sie gar nix: :WN

Wenn ich nun die Kurbel so verstellt habe, dass sich der Steuerkolbenhub verringert, stimmen die Totpunkte nicht mehr.

Ich habe mich nun dran gemacht, das ganze theoretisch zu lösen und gemessen: Der Abstand Achse zu dem Bolzen an dem Kurbel und Treibstange befestigt werden beträgt ca. 8,5 mm. Das stimmt mit dem Hub den Regner angibt überein (17mm). Der Abstand der Bohrungen der Kurbel beträgt ungefähr 10,7mm. Da im Grunde ein rechtwinkliges Dreieck entstehen muss, habe ich ausgerechnet, dass der dritte Schenkel dann 6,5mm beträgt. Damit ergibt sich hier ein Hub der Schieberstange von 13(!)mm.

Die Schwinge verringert diesen Hub zur Schieberschubstange und damit dem Steuerkolben. Die Abstände der Bohrungen (jeweils vom Gelenk oben) betragen etwa 7 und 17,5mm (nur grob gemessen). Nach meinen Berechnungen wird der Hub von der Kurbel von 13 auf 5,2mm verringert. Angeblich beträgt der Hub der Steuerkolben aber nur 3mm (gemäß ).

Das würde genau mein Problem erklären. Meine Vermutung ist nun, dass meine Kurbel zu lang ist (hab ich vielleicht eine der größeren Modelle bekommen?). Hat einer von euch Emma-, Frieda-, Else-Besitzern mal seine Kurbel gemessen? Oder den Hub des Steuerkolbens?

Oder hab ich mich nun völlig verrechnet?

(Meine Maße sind alle nur ungefähr genommen, aber das reicht ja schon um zu zeigen, dass etwas nicht stimmen kann!)

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkolbenhub bei Regners Emma
BeitragVerfasst: 25.04.2011, 14:49 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 788
Wohnort: Wien/Stammersdorf (A)
Hallo Arne

3mm Hub auf jedem Fall!
Kurbelmaß ca. 9.5 mm.

l.G Wolfgang F.K.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkolbenhub bei Regners Emma
BeitragVerfasst: 25.04.2011, 22:04 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 911
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Wolfgang,

danke für die schnelle Antwort! Mal schnell nachgerechnet: Macht an der Kurbel einen Hub von ~8,5mm, nach der Schwinge dann 3,4mm! Das ist viel besser. Die Differenz zu 3mm würde ich durch Messungenauigkeiten an der Schwinge oder sonstwo erklären. Für mich steht damit fest, dass ich eine falsche Kurbel habe - erstaunlich wenn ich bedenke wie gut die Lok doch damit lief... :E
Vielleicht habe ich ja eine Kurbel der "größeren" Regner-Modelle bekommen :GR

Ich werde versuchen die Woche mal bei Regner anzurufen - so wie ich ihn einschätze werden wir schnell eine unkomplizierte Lösung finden. Falls es interessiert werde ich weiter berichten!

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkolbenhub bei Regners Emma
BeitragVerfasst: 25.04.2011, 22:34 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 788
Wohnort: Wien/Stammersdorf (A)
Hallo Arne

Ich habe jetzt meine Emmakurbeln genau vermessen.
Ergebnis: 9.32mm!

l.G. Wolfgang F. K.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkolbenhub bei Regners Emma
BeitragVerfasst: 25.04.2011, 22:59 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 911
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Wolfgang,

Wolfgang hat geschrieben:
Ich habe jetzt meine Emmakurbeln genau vermessen.
Ergebnis: 9.32mm!


Klasse! Danke für die Mühe! Damit komme ich bei meiner Rechnung auf 3,06mm Hub... Der Rest ist dann wirklich der Messmethode meiner Schwinge geschuldet: nicht ausgebaut, Schieblehre auf 6-Kant-Schraubenkopf, ein Auge zu und gepeilt 8) - Bei der Kurbel war ich genauer :flt:

Ich bin mehr als erstaunt, dass meine Emma dennoch so gut lief!

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Steuerkolbenhub bei Regners Emma
BeitragVerfasst: 26.04.2011, 18:20 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 911
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo zusammen,

ich habe heute mit Herrn Regner telefoniert, und er hab mir klar gemacht, dass alles in Ordnung ist. Es geht nicht um einen rechten Winkel zwischen Achse-Treibstange und Achse-Schieberstange. Die Kurbel wird so eingestellt, dass der Hub von 3mm hin kommt. Dabei spielt es wohl eine untergeordnete Rolle, ob der Steuerkolben seine Richtung genau dann ändert, wenn der Zylinder in der Mitte ist.

Die Kurbel sind wohl so "um die 10,3mm"... früher waren sie kürzer :GR

Ausprobiert - läuft 8) Keine Ahnung ob mehr Leistung als vorher, läuft auf jeden Fall immer an (seltene Ausnahmen wo man einmal umsteuert und dann geht's). Damit is mein Problem gelöst und ich hab mich mit zu viel Therie rumgeschlagen. :WN Denn die Theorie sagt immernoch dass die 9,3mm Kurbel von Wolfgang effektiver sein müsste... Aber was soll's ich kann es eh nicht ändern und deswegen geh ich jetzt in Garten dampfen :E

Wenn einer der Mods mag, könnte dieser Thread auch an meinen Emma-Thread drangepappt werden. Wenn nicht stört's mich auch nicht :D

Viele Grüße und nochmal vielen Dank an Wolfgang für's messen :B
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

WICHTIG! Schienenräumer an Regners Mh.6/399.
Forum: Bauberichte
Autor: Heinz
Antworten: 2
Aus Regners Frieda wird eine Forney
Forum: Gasbefeuert
Autor: Christian
Antworten: 8
Regners Adler - eine ganz andere Dimension
Forum: Bauberichte
Autor: Pal
Antworten: 51

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum