SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 13.07.2020, 13:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 23:46 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 644
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Miteinander,

das Zurüsten von Licht, Pfeifen oder elektronischem Sound ist eine persönliche Sache. Darüber zu Diskutieren kann man wohl, die richtige Antwort aber kennt nur der Betreiber oder Erbauer der Modelle...
Ich persönlich verzichte auf elektrisches Licht, aber nicht auf eine Dampfpfeife. Erlaubt ist, was gefällt.

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 01.05.2014, 01:03 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 480
Wohnort: München (DE)
Hi Lampenfans,

ein paar aufgeworfene Fragen zu den Strippen kann ich beantworten:

Lackdraht in entsprechender Qualität nehmen wir zum (verbotenen :pff: ) Tunen von Motorankern bei unseren Minirennern her. Bevor so eine Wicklung Ihren Geist aufgibt, ist das Gehäuse aus Polyamid (200° beständig) drumherum geschmolzen, habe leider das Foto dieses fatalen Einlaufversuchs nicht mehr, der eingeschmolzene Anker aber tut es nach wie vor!
Zur Abisolierung gibt es eine spezielle Kratzzange z.B. bei C...r oder R...elt. Ein Exacto Knife, mit der Rückseite den Lack abkratzen, tut es aber auch.
Ich würde dieses Lackkabel aber nicht nehmen, weil der Lack zwar hitzebeständig ist aber wenn etwas daran scheuert, ist die Isolierung bald hinüber.

Silikonkabel, solange diese nicht direkt im Feuer liegen, sollten auch eine gute Wahl sein, ebenfalls bei o.a. Anbietern als Meterware zu bekommen. Ich kenne kein Silikon, das nicht weit über 250° beständig ist. Vorteile sind die gute Beständigkeit gegen alles mögliche, gute Handelbarkeit, problemlose Verfügbarkeit in allen möglichen Stärken und Farben und wenn wirklich etwas scheuert, dauert es bestimmt ewig bis dieser Kunstkautschuk wirklich durch ist.
Wir nehmen die als Reglerkabel her, weil sie eben sehr geschmeidig sind und die Abgriffbewegungen wie eine Unruhfeder problemlos überstehen.

Was habt ihr eigentlich gegen LEDs, ist eben die moderne Art der Illuminationsmöglichkeit, da müssten ja so ganz alte Modelle dann auch orichinole Petroleum oder gar Kerzchenbeleuchtungen aufweisen. Da gibt es auch Warmtöner und die Helligkeit ist durch den gewählten Vorwiderstand problemlos einstellbar und den Stromverbrauch aus Akkus kann man vernachlässigen, was bei den Lämpchen ja nicht unbedeutend sein dürfte.

.....und meine MSS rast zwischendurch, so dass ich ihr eine RC verpassen musste, um sie auf dem Gleis zu halten. Aber pfeifen und leuchten tut die nicht, rasen wird die auch nur bei Tageslicht und fürs Pfeiferl ist kaum Platz. Na ja Brenner raus, Pfeiferl rein?

Wenn die durchgeführten Maßnahmen von Interesse sind dann schreibe ich hierzu etwas und habe auch Bilder!

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 01.05.2014, 18:41 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 16:37
Beiträge: 1600
Wohnort: Wien (AT)
Ein Tipp aus meiner Amateurfunk-Erfahrung für ganz dünne lackisolierte Drähte (zB. 20x0,05 Litze):

Ich habe in einen ausgekratzten Bierkronenverschluss (aber irgendeine kleine Metallkappe tut es genauso) Spiritus gegossen, angezündet, Drähtchen hineingehalten und wenn es (geht ganz-ganz schnell!) aufglühte, sofort ins gleiche Spiritus eingetaucht. Er warf sofort den Lack ab und das nackte Kupfer glänzte sofort durch. Danach war es verlötfähig.

_________________
LG Zoltan
Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 01:01 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2012, 00:31
Beiträge: 50
Wohnort: Region Tübingen (DE)
Hallo Georg,
noch ist es nicht endgültig entschieden. Bei der Frieda war es einfach, 2 weiße Lampen vorn, mit Glühbirnchen bestückt und fertig.
Aber Glühbirnchen lassen sich nicht auf Rot umschalten. Also müßten vorn links und hinten rechts jeweils eine weiße und eine rote Glühbirne ins selbe Lampengehäuse. Neben-, über-, unter- oder hintereinander? Das sieht wahrscheinlich auch nicht so toll aus. Die eine LED kann ich dagegen in die Mitte setzen.

Und meine Frage bezog sich auf die unterschiedlichen Draht-Querschnitte und wie man beim Löten dicke Zinntropfen vermeidet. Inzwischen habe ich auch die 0,5 mm dünne Litze von MBV Schug erhalten. Damit sieht das alles schon viel besser aus.

Die Pal´schen Lampen mit der vorgeklappten roten Glasscheibe sind genial. Aber ich habe noch nicht verstanden, wie ihr die Scheiben per Fernsteuerung vorklappt.

Schönen Gruß,
Klaus

_________________
Auf die Dower hilft nur Power!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 04:29 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2220
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Klaus!

„Vorklappen“ geht es nur mit Hand! Wie bei Original!
Aber das rote Licht gehört nur zu den Solo-Loks. Mit Zug, oder bei rangieren bleibt diese Lampe auch weiß.

Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 12:17 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 11:31
Beiträge: 1265
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Sir Henry hat geschrieben:
Die Pal´schen Lampen mit der vorgeklappten roten Glasscheibe sind genial. Aber ich habe noch nicht verstanden, wie ihr die Scheiben per Fernsteuerung vorklappt.


Hallo Klaus
Das Umschalten der Lampen von Hand ist ja gerade das Spezielle an den Pallampen mit Fernsteuerung ist eher exotisch. Wird den Deine Lok auch mit Fernsteuerung gekuppelt? Diese Arbeiten wurden alle von Hand ausgeführt. Bis heute wird nicht bei jedem Richtungswechsel einer Lok das Licht korrigiert erst wenn die Fahrrichtung und Alleinfahrt oder Zugfahrt feststeht.
Wir haben bei den Ae 4/7 zB. bis zur Ausmusterung ca. 1995 rote Vorsteckscheiben verwendet für die Alleinfahrt (Lokzug) auf der Strecke. Es währe doch super wenn einer mal Vorsteckscheiben für unsere Kleinen Lampen bauen würde.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 13:46 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 1025
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Georg
Vielleicht gibt es Heute noch ein Bild beim Stammtisch, von meinen Vorsatzscheiben aus dem vorhergehendem Jahrhundert.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 14:11 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2220
Wohnort: Budapest (HU)
Hallo Klaus!

So sah die Original-Lampe aus:

Bild

Die "Vorsteckscheibe" wäre auch realisierbar!!!

Gruß
Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 14:28 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1800
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo alle zusammen,

ich wollte bei Zeiten mal nach Pierres Plänen auf Seite2 eine Lampe für meine Feldbahnlok bauen,
diese werde ich dann mit Scheibenhaltern ausstatten!

Gruß
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 23:27 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2012, 00:31
Beiträge: 50
Wohnort: Region Tübingen (DE)
Hallo Freunde,
das mit den Vorsteckscheiben gefällt mir. Die Scheibenhalter dürften etwas winzig werden.
Wo möchtet ihr die Scheiben aufbewahren, wenn sie gerade nicht gebraucht werden? Und
sie dann wiederfinden? Eine schöne Fummelei jedesmal beim Lichtwechsel. Da fällt auch
schon mal eine runter. Ersatzscheiben machen sich da gut.
Aber im Ernst, das führt mich zu folgender Idee: Bauen wir nen Januskopf!

Eine Lampe, die vorn ein weißes Glas eingeklebt hat und hinten ein rotes.
Die Lampe auf einem Lampenfuß drehbar aufgesteckt, mit Feder gesichert. Was haltet ihr davon?
Ich werde es mal versuchen. Lediglich eine runde Abdeckscheibe aus Blech hinter der Lampe
muß noch angebracht werden, damit sie nur nach vorn scheinen kann.

Bild

Also dann frohes Schaffen,
Klaus

_________________
Auf die Dower hilft nur Power!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 04.05.2014, 08:47 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 16:37
Beiträge: 1600
Wohnort: Wien (AT)
Die Idee ist sehr gut!
Aber wenn schon, denn schon: ich würde es leicht zylindrisch bauen, damit das Drehen ohne Kantenwiderstand geht.
Die Glasscheiben wären zur Birne glatt, in Leuchtrichtung Zylindersegmente, das ergibt gleich eine Art Bündelung des Lichts wegen dem Sammellinseneffekt.
(Die Abdeckplatte hinter der Lampe wäre natürlich entsprechend zylindrisch gebogen, damit hinten kein Streulicht austritt.)
Und das Drehen würde natürlich per Servo mit Fernsteuerung funktionieren.
Bei meiner zigsten Lok (ich habe ja noch nicht mal die erste gebaut) werde ich das mal versuchen, bis dahin träume ich weiter :)
Zuerst bleibe ich aber bei den duo-Leds... und auch das erst später.
Ich möchte erst meine MEG-46 überhaupt mal zum Laufen bringen :)

_________________
LG Zoltan
Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung für Echtdampfloks
BeitragVerfasst: 05.12.2014, 23:18 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 04.12.2014, 09:41
Beiträge: 70
Wohnort: Braunschweig (DE)
Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob ich es nur übersehen habe- aber umschaltbare Lampen gibt es in Messing 1:22,5. Ich habe eben eine montiert- die sind genial! Fehlt nur noch die Lok, aber daran bin ich auch...

Tobias


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Beleuchtung mit Leuchtdioden (LED)
Forum: Elektrik
Autor: gerd23029
Antworten: 37
Frieda mit Beleuchtung
Forum: Tuning
Autor: Sir Henry
Antworten: 4
Anleitung zum Betrieb von Echtdampfloks
Forum: Allgemeine Fragen und Antworten
Autor: Thomas
Antworten: 0
Transport und Anheizbrett für Echtdampfloks
Forum: Allgemeine Fragen und Antworten
Autor: Thomas
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz